Menu

Arbeitsverteilung des Chefs

Mäusle

Mitglied seit
09.08.2005
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Das ist schon klar, dass der Chef Arbeiten abdrücken kann. Aber wenn diese Arbeiten exakt in seinen Fachbereich gehören, dann kann das doch nicht sein. Er erledigt nur noch das notwendigste und nutzt die Arbeitszeit für Privates.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antje1

Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge: 218
Hilfreich: 0

Die Chefs tragen doch ganz schwer an Verantwortung, alles andere erledigen eben die Mitarbeiter inkl. Sekki

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alarich

Mitglied seit
01.05.2003
Beiträge: 427
Hilfreich: 0

Ich versteh nicht ganz für wie selbstverständlich es hier gefunden wird, die Arbeit des Chefs zu machen.
Selbstverständlich bricht der Chef seine Aufgaben herunter aus seine Mitarbeiter, natürlich auch bis zu einem gewissen Umfang auf die Sekretäring/Assistentin. Aber das darf doch nicht so weit gehen dass er sich mit jeder Menge freier Zeit um seinen Privatkrams kümmert und die Sekretäring/Assistentin aus dem letzten Loch pfeift !!!
Auch der Chef wird dafür bezahlt, dass er SEINE Arbeit macht. Kriegt eine von euch etwa einen Anteil von seinem Einkommen inkl. Bonus, Dienstwagen etc. ab ? Sicher nicht.

Gruß
Alarich

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pet_

Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge: 362
Hilfreich: 0

guten morgen,

@mäusle.....tun das nicht alle chef's

dafür werden wir doch auch irgendwie bezahlt....es sei denn, wir erledigen auch noch den privatkram

was sind kalorien [img:65c69c3432]http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/g060.gif[/img:65c69c3432] ...*grübel*....das sind kleine bösartige tierchen die nachts deine kleidung enger nähen... [img:65c69c3432]http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/g060.gif[/img:65c69c3432]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Teti

Mitglied seit
27.01.2003
Beiträge: 1728
Hilfreich: 0

Da kann man vermutlich nicht viel machen. Du kannst ihn höchstens darauf aufmerksam machen, daß Du die Aufgabe leider nicht gleich in Angriff nehmen kannst und es somit zu Terminverspätungen kommen wird. Frag ihn, ob die Aufgabe dann weitergereicht werden soll an einen Kollegen außerhalb des Sekretariates.

LG aus Berlin

Teti [img:2dcb6edb59]http://i7.photobucket.com/albums/y275/campanula/peacecat.gif[/img:2dcb6edb59]

[size=9:2dcb6edb59][color=blue:2dcb6edb59]Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.
(japanisches Sprichwort)[/color:2dcb6edb59][/size:2dcb6edb59]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

suomalainen-tyttoe

Mitglied seit
07.03.2003
Beiträge: 101
Hilfreich: 0

Alarich, da hast Du schon in gewisser Weise recht. Wir wissen ja auch nicht, welche Aufgaben der Chef von Mäusle an das Sekretariat "abdrückt" und wo sie die Grenze ihrer Auslastung sieht, das ist ja von einer zur anderen Kollegin extrem unterschiedlich.

Aber andererseits ist das Sekretariat ganz klar dazu da, dem Chef zuzuarbeiten. Das ist ja unser tägliches Brot, ihm Zeit für strategische Dinge freizuschaufeln und ihm das Drumherum so weit wie möglich abzunehmen oder vorzubereiten.

Mein Chef gab mir mal, als ich bei ihm angefangen habe, einen Artikel zu lesen, in dem ein amerikanischer Topmanager von seiner Super-Sekretärin sagte, dass sie perfekt für ihn sei, wenn sie 3 Stunden recherchiert und vorbereitet, damit er in 5 Minuten entscheiden kann.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Amazone33

Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge: 58
Hilfreich: 0

machen das nicht alle Chefs? Dachte, dass sei normal, dass die sich mehr oder weniger den Lenz machen und die Assi schuften darf.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pixelmaid

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 23
Hilfreich: 0

Also, die 'Arbeitszeit' heisst ja nicht umsonst so - oder? Ich würde mich wriklich wehren, wenn mein Chef mir Dinge zur Erledigung gibt, weil er nur noch mit Privatkrams beschäftigt ist! Er bekommt doch sein Gehalt dafür, dass er was tut...

Ich nehme generell auch viele Aufgaben ab, wenn ich sie zeitlich noch bewätigen kann. Wird es zuviel, melde ich mich bei meinem Vorgesetzten, denn dann ist es mir nicht möglich, die gewünschten Resultate zu erbringen.

@suomalainen-tyttoe: Die Story mit dem Artikel finde ich persönlich schlimm, da die Arbeit der Sekretärin missachtet bzw. qualitativ anders bewertet wird. So frei übersetzt: Lass die doch stundenlang für mich recherchieren, ich bin ja letztlich der Macher und entscheide....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mäusle

Mitglied seit
09.08.2005
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Hallo liebe Kolleginnen!

Was kann man machen, wenn der eigene Chef zu viel von seinen eigenem Aufgabengebiet an das Sekretariat "abdrückt"? Das Sekretariat ist bereits ausgelastet und der Chef macht sich natürlich nun ein "schönes, angenehmes" Arbeitsleben? Natürlich bleibt da das Eine oder Andere liegen, aber auf Dauer kann das doch nicht gut gehen, oder?

Grüße

Mäusle

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

blondchen

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 856
Hilfreich: 0

Was genau drückt er denn ab?

Für Hummel ab jetzt ohne Bild

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.