Menu

Arbeitslos+Krank - erneute Arbeitssuche

Kim_Elin

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

Guten Tag, Frau Hovermann, liebe Kolleginnen,
im Januar diesen Jahres war ich zwei Jahre am Stück arbeitslos. Zuletzt war ich in einer Bank als Abteilungsassistentin für einen Chef und ein 25-köpfiges Team zuständig.
Ich habe weit über 240 Bewerbungegen geschrieben, viele Vorstellungsgespräche gehabt, aber leider hat es nie geklappt.
Seit letztem Jahr habe ich auch noch eine äußert schmerzhafte Rheumaerkrankung in den Händen bekommen. Nun sieht es so aus, dass ich ab dem Sommer wieder arbeitsfähig sein werde.
Können Sie mir raten, einmal - wie ich diese lange Ausfallzeit am Besten im Lebenslauf darstelle und wie ich meine Krankheitszeit erkläre (zuerst natürlich in der Bewerbung) ohne einem zukünftigen Chef das Gefühl zu geben, dass es wohl zu riskant wäre, so jemanden einzustellen.
Ich bin mir wirklich nicht sicher, wie ich diese Situation handhaben soll, und mache mir ehrlich gesagt große Sorgen.
Können Sie mir Tipps geben?
Ich freue mich auf Ihre Nachricht.
Freundlich Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Kim_Elin

das hört sich nicht blöd an, ich würde allerdings nicht "intensiv arbeitssuchend" schreiben, sondern nur "arbeitssuchend". Mit dem Wörtchen "intensiv" lädt man sich doch gleich wieder Fragen ein, warum man so wenig Erfolg damit hatte.

Ich an deiner Stelle würde allerdings die Erkrankung wirklich nur auf Nachfrage mitteilen - also nur, wenn das Unternehmen nach bereits bestehenden chronischen Erkrankungen fragt. Eine Erkrankung ist erst dann chronisch, wenn der Arzt das bestätigt - also besser nochmal nachfragen.

--
Es gruesst
Z i c k e
*****
Lord Chief Whip

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

loga

Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge: 318
Hilfreich: 0

Wenn ich das richtig verstanden habe, warst du krank WÄHREND du arbeitslos warst.

Ich würde die Krankheit im Lebenslauf/Bewerbung dann nicht erwähnen, der Zeitraum ist ja durch die Angabe der Arbeitslosigkeit abgedeckt.
Ansonsten gibt man ja auch Krankheiten während der Arbeit nicht im Lebenslauf an.

Zu der langen Arbeitslosigkeit: Das ist ja heutzutage leider nichts mehr so seltenes.
Wenn du verheiratet bist bzw. Kinder hast, könntest du einen Teil der Zeit auch als "Hausfrau" deklarieren? Da bin ich mir wegen der rechtlichen Auswirkungen nicht sicher, aber man kann es sicherlich "anklingen" lassen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kim_Elin

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

Hallo Zicke und Loga,

danke für Eure Nachrichten. Ich will es im Gespräch ja auf keinen Fall verbergen oder verneinen, dies wäre ja Lüge. Es ist nur so blöd, weil ich ja im Lebenslauf über diese Zeitspanne etwas schreiben muß. Soll ich einfach schreiben - intensiv arbeitssuchend - hört sich doch blöd an, oder?
"Leider bin ich auch keine Mama", dann wäre die Sache recht einfach.

Viele Grüße

Kim_Elin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Kim_Elin,

wenn es sich wirklich um Rheuma handelt bei der Erkrankung, dann ist das doch chronisch. Ist Ihnen klar, dass Sie auf Nachfrage des potentiellen AG`s nach chronischen Erkrankungen dieses bejahen müssen. Sie müssen nicht sagen, was es ist, aber Sie müssen sagen, dass es da eine chronische Erkrankung gibt. Bitte informieren Sie sich über die rechtlichen Folgen, wenn Sie verneinen (obwohl eine chronische Erkrankung besteht) ....

Andererseits steigen die Chancen auf einen Job nicht gerade mit so einer Diagnose im Nacken. Ich würde mir überlegen, ob ich im LL die Zeit der Erkrankung nicht einfach als Arbeitslosigkeit ausweise, was ja auch der Wahrheit entspricht. Sie waren arbeitslos und krank. Es gibt übrigens auch Coaching für Frauen, da viele Frauen Lücken im LL haben - aus ganz verschiedenen Gründen, der häufigste Grund ist sicherlich Kindererziehung.

--
Es gruesst
Z i c k e
*****
Lord Chief Whip

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.