Menu

Arbeiten in der Schweiz

Beetle2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 134
Hilfreich: 0

Es ist auch in der Schweiz nicht ganz einfach Arbeit zu finden. Wenn man allerdings im "richtigen Alter" ist und eine gute Ausbildung absolviert hat ist es nicht unmöglich. Die Sprache dürfte nur am Anfang ein Problem sein, wenn die bequemen Schweizer Dialekt sprechen, aber alle Deutschen die ich kenne verstehen das früher oder später.

Hier ein paar Infos dazu:
http://www.bfm.admin.ch/index.php?id=577
http://www.bfm.admin.ch/index.php?id=536
http://www.pom.be.ch/site/index/pom_mip_index/pom_mip_midi/pom_mip_midi-zustaendigkeiten/pom_mip_midi-zustaendigkeiten-auslaenderbereich.htm
http://www.seco.admin.ch/themen/00385/01880/index.html?lang=de

"Nicht wie der Wind weht, sondern wie wir die Segel setzen ? darauf kommt es an"

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sanhabibi

Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge: 443
Hilfreich: 0

Ach ja, die Arbeitsbewilliung läuft dann über den AG. Das war zumindestens bei mir so. Ich glaube, es ist jetzt so, dass ein Firma nicht mehr nachweisen muss, warum der Job an eine "Ausländerin" geht und nicht an eine Schweizerin. War vor 5 Jahren noch so.

Die Gehälter sind gut, aber die Lebenunterhaltskosten auch höher. Zürich ist wirklich teurer als z.B. Schwyz.

Bibi

If we have no peace, it's because we have forgotten that we belong to each other.

[img:040175b467]http://www.cosgan.de/images/midi/liebe/a060.gif[/img:040175b467]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sanhabibi

Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge: 443
Hilfreich: 0

Hallo

Ich bin vor fast 5 Jahren in die Schweiz gekommen und im Mai beginne ich meinen 3. Job.

Als Deutsche kann man Jobs finden, aber man sollte sich im Klaren darüber sein, dass natürlich erst Schweizer bevorzugt werden. Es ist nicht ganz so schlimm wie in Deutschland, aber auch nicht einfach.

Du solltest Dich auf internationale Firmen konzentrieren, die in der Deutschschweiz sind. Am besten sind Städte wie Zug, Zürich, Basel, St. Gallen etc.

Die Sprache ist am Anfang etwas schwierig zu verstehen, aber nach ca. 3 Monate verstand ich sie. Sprechen ist allerdings schwieriger.

Fremdsprachen werden meistens verlangt. Als ich Stellenangebote durchforstet habe, stand meistens Englisch, eine andere Sprache zusätzlich erwünscht (aber keine Vorraussetzung).

Informationen habe ich mir damals über http://www.rav.ch eingeholt. Das ist sozusagen das CH Arbeitsamt.

Ich kann Dir gern mehr Info's geben, Pn mich einfach an.

LG

Bibi

Bibi

If we have no peace, it's because we have forgotten that we belong to each other.

[img:040175b467]http://www.cosgan.de/images/midi/liebe/a060.gif[/img:040175b467]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kaiserin

Mitglied seit
27.06.2005
Beiträge: 123
Hilfreich: 0

Hallo,

hat jemand Erfahrungen, ob es als Deutsche schwierig ist einen Assistenzjob in der Schweiz zu bekommen ? Allein z.B. schon wegen der Sprache ?

Danke für Eure Erfahrungsberichte.
die Kaiserin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Eyleen

Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge: 1152
Hilfreich: 0

Also, es gibt die Seite http://www.halloschweiz.de von Deutschen, die in der Schweiz arbeiten und leben. Generell fand ich es eher schwierig, da man als Assistentin jemanden auch recht gut anlernen kann. Man stellt halt auch recht hohe Anprüche bzgl. Fremdsprachen. Fließendes Englisch ist das Mindeste.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kaiserin

Mitglied seit
27.06.2005
Beiträge: 123
Hilfreich: 0

Vielen Dank für Eure Antworten. Die werde ich mir in Ruhe zu Hause zu Gemüte führen und die Links anschauen.

Danke.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

KarinS

Mitglied seit
17.09.2001
Beiträge: 376
Hilfreich: 0

Hallo Kaiserin,

wenn du natürlich in den italienischen oder französischen Teil der Schweiz willst und diese Sprachen nicht beherrscht, hast du mit Sicherheit ein Problem. Der größte Teil der Schweiz ist jedoch deutschsprachig und da ist die Sprache nicht das Problem.

Ich habe mich vor Jahren mal kundig gemacht, weil ich in der Hotelbranche arbeiten wollte. Arbeitsgenehmigung bekommst du nur auf Zeit, aber wenn dich ein Arbeitgeber einstellt, wird er auch dafür sorgen, dass du in der Schweiz eine Arbeitsgenehmigung erhältst - notfalls auch mit Verlängerung. Schwierigkeiten sehe ich eher darin einen Arbeitgeber zu finden, der jemand einstellt, der keine spezielle Ausbildung hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Schweizer sind sehr konservativ sind und ihre Stellen erst an Schweizer vergeben.

Gruß´
karin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pommern

Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge: 819
Hilfreich: 0

Fü einen solchen Job musst du schon fliessend Englisch und meistens auch Französisch beherrschen. Ich hatte in den letzten Monaten 3 bis 4 Bewerbungen, aber immer Absagen erhalten. Die Jobs für Ausländer werden nicht so gut bezahlt. Wenn du glaubst, 90.000 Franken ist ein tolles Jahresgehalt, musst du schon genau wissen, wie hoch die Lebenshaltungskosten an deinem Wohnort sind. In Zürich jedenfalls kannst du damit nicht im Luxus leben.

Interessant ist auch die momentane Stimmung einiger Schweizer gegen Deutsche. Lies mal hier.

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/panorama/ausland/410961

Pommern

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dorotha

Mitglied seit
13.11.2006
Beiträge: 1571
Hilfreich: 0

Was die Arbeitsgenehmigungen angeht, so habe ich in der letzten Woche in einem Magazin gehört, dass die Schweiz diese jetzt lockert. Ein Lichtblick.
Allerdings denke ich auch, dass die Anforderungen im Sekretariatsbereich recht hoch sein werden. Das ist aber in anderen Ländern genauso. In diesem Bereich ist es generell recht schwierig, in anderen Ländern Fuss zu fassen. Falls es dir nur ums Ausland geht, würde ich es eher in Österreich als in der Schweiz versuchen. Dort sind die Arbeitsbedingungen zurzeit insgesamt recht gut.

Immer auf der Suche nach der Antwort auf die allumfassende Frage: Wo ist mein Kugelschreiber?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Amaryllis

Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge: 114
Hilfreich: 0

Ein Bekannter von mir zog nach Zürich.
Und der verdient nicht schlecht als Manager.

Er meinte dann mal, er wollte Käse zum Brot kaufen, aber da hätte er einen Kredit aufnehmen müssen. ))) War zwar nur ein Scherz, aber dort muss man schon gut verdienen um einen normalen Lebensstandard zu halten.
Ein Porsche ist ja da ein Kleinwagen.

Und Wohnungen sind Schweineteuer.

Trotzdem, wenn es irgend möglich ist, würde ich es machen.

Viel Glück.

Gruß
Amaryllis

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.