Menu

Anspruch auf 13. Monatsgehalt bei Kündigung

Eve-June

Mitglied seit
10.11.2006
Beiträge: 28
Hilfreich: 0

wenn keine andere regelung drin steht, dann müsste es dir zu stehen.

bei uns ist ein weiteres datum erwähnt; wenn man vor diesem ausscheidet, dann muss ein teil zurückgezahlt werden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Mir ist eine Regelung in Erinnerung, wonach Weihnachtsgeld zurückgezahlt werden muss, wenn man im 1. Quartal kündigt? (also bis 31. März)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

judkus

Mitglied seit
12.02.2007
Beiträge: 95
Hilfreich: 0

Müsste die Regelung mit dem Zurückzahlen dann nicht im Vertrag stehen? Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.

Ich werde nochmal sehen, ob es eventuell eine Betriebsvereinbarung hierzu gibt. An einen Tarifvertrag sind wir nicht gebunden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Du hast wohl Recht: wenn die Rückzahlungsklausel nicht vertraglich vereinbart wurde, kann die Firma es nicht fordern.

Ich bin gespannt, ob du es überhaupt erhältst, nachdem sie deine Kündigung auf dem Tisch hatten.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

judkus

Mitglied seit
12.02.2007
Beiträge: 95
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

ich bin zurzeit auf der Suche nach einem neuen Job und gehe davon aus, dass ich zum 01.07. wechseln werde.

Im Mai bekomme ich eigentlich ein halbes 13. Monatsgehalt. Bekomme ich das auch, wenn ich zu dem Zeitpunkt bereits gekündigt habe? In meinem Vertrag steht nur, dass das 13. Gehalt im Jahr des Eintritts anteilig gezahlt wird (1/12 pro Monat). Ich habe im Januar hier angefangen.

Kann mir jemand helfen?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.