Menu

Anderes Wort gesucht

Pommern

Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge: 819
Hilfreich: 0

Ich muss ein Anschreiben an die Mitarbeiter/innen machen, die zwar offiziell noch angestellt, aber nicht mehr oder zurzeit nicht aktiv tätig sind.

Was schreibe ich denn in der Anrede für die Frauen, die im Erziehungsurlaub sind, wenn ich sie nicht namentlich nennen kann? Hat jemand eine Idee? Ich kann ja nicht [b]sehr geehrte Erziehungsurlauberinnen [/b:82a90db0ef]schreiben.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gytha

Mitglied seit
13.10.2003
Beiträge: 634
Hilfreich: 0

- Guten Tag!
- Liebe Kolleginnen (sie sind es trotz Elternzeit faktisch ja immer noch)
- Sehr geehrte Kolleginnen (finde ich aber doof )

Gruß
Gytha
[size=9:b860d120b0]Wenn du merkst, dass du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren (M. Twain)[/size:b860d120b0]
http://www.assistenz-netzwerk.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Ich würde sie entweder namentlich ansprechen: Liebe Frau Meier/Müller/...,

oder wie von Gytha bereits vorgeschlagen "Liebe Kollegin".

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

MadameMim

Mitglied seit
03.04.2007
Beiträge: 51
Hilfreich: 0

... wenn's auch etwas lockerer sein darf:
Hallo Muttis/Mamis/Mütter...

Liebe Grüße,
Madame Mim
________________________________________

"Wir sind sterblich, wo wir lieblos sind, unsterblich, wo wir lieben." Karl Jaspers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mrs. Mia Wallace

Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge: 36
Hilfreich: 0

wie wäre es mit "liebe Kolleginnen im Erziehungsurlaub..."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.