Menu

Abmelden in den Urlaub?

Nanni2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1027
Hilfreich: 0

Chef u. Vertretung

ansonsten beim zufälligen Smalltalk

...und die letzten über Abwesenheitsassistent

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vivian

Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge: 417
Hilfreich: 0

Wir tragen und am Empfang aus und bei allen Kollegen, mit denen wir zu tun haben. Ich halte das für sinnvoll und nicht übertrieben. Wieso schlafende Hunde wecken?
Vivian
--
[f1]Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi[/f1]

Das Heute sorgt für Heute und das Morgen sorgt für Morgen

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schdoffl

Mitglied seit
11.07.2003
Beiträge: 129
Hilfreich: 0

Hallo!
Bevor ich Urlaub einreiche muss ich mnich mit meiner Vertretung abstimmen, Chef unterschreibt dann.

Das näher Umfeld bekommt es auch nebenbei mit, wie ich Urlaub plane.

1 Woche vorher teile ich es per Mail nochmal offiziell mit:
- Allen Mitarbeitern in meinen Abteilungen
- Allen anderen Sektretärinnen (im Verteiler ist Vertretung mit drin)
- Allen anderen Abteilungsleitern und deren Chefs

Das ist bei uns so gewünscht udn ich finde es auch gut so.

Deinen Satz mit den schlafenden Hunden raff ich nicht so richtig.

Es ist doch wichtig und auch richtig, dass alles gut weiter läuft, auch wenn Du im Urlaub bist. Kollegen quasi ins offene Messer laufen lassen indem man den Urlaub nicht mitteilt und ihnen so die Chance nimmt, evtl. Anliegen rechtzeitig abklären zu können, Zuarbeiten zu timen etc. finde ich nicht gut.
--
Grüßle vom
-SOCKENLUDER-

"Ich darf SEA zu ihr sagen..."

[f1]Ordnung braucht der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos! (A. Einstein)[/f1]

Grüßle
Schdoffl

Viele Menschen sind nur deshalb einsam, weil sie Dämme bauen statt Brücken.
(Maurice Chevalier (1888-1972) )

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bei mir kriegen das die Leute schon mit. Ansonsten weiß meine Vertretung und Chef bescheid. Der Rest hat dann wohl Pech gehabt
--
LG
Gucci

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

supermaus

Mitglied seit
27.02.2003
Beiträge: 222
Hilfreich: 0

Kollegen bekommen ca. 1 Woche vor meinem Urlaub eine Mail. Hat bisher immer ausgereicht.
--
*Bücher sind Lebens-Mittel*

Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.
(Hat S.e.x.y.Hexy mal in einem Thread gesagt.)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Meldet Ihr Euch in den Urlaub ab?

Ich meine, teilt Ihr einem größerem Kreis als Chef/Vertretungskollegin/Zeitbeauftragter (oder was üblich ist bei Euch) mit, daß Ihr in Urlaub geht? Bisher habe ich es intern immer so gehalten, das mein Chef selbstverständlich Bescheid weiß, ebenso Kollegin und Zeitbeauftragte. Auch schon einmal die ein oder andere Person aus den Laboren. Auch trage ich meine Urlaubsdaten in die Terminkalender der betreffenden Leiter ein (Chef 1 und Person (kein Chef) II).

Aus aktuellem Anlaß überlege ich, meinen beiden Abteilungen eine kurze E-mail über meinen bevorstehenden längeren Urlaub zu schicken. Denn heute morgen kam eine Mitarbeiterin und kündigte mir einen ihrer langen, umfangreichen Berichte an. Sie war dann sehr entgeistert, als ich ihr meine Urlaubspläne mitteilte (ab nächster Woche Freitag) und sie bat, den Bericht baldmöglichst fertigzustellen, damit ich ihn noch schreiben kann (die Berichte sind gespeichert und ich überschreibe sie jedesmal, aber durch zusätzliche Tabellen ist es einiges an Arbeit). Sie schaute mich an, als ob sie nie auf die Idee käme, daß ich auch Urlaub nehme. Und das dann gleich für 3,5 Wochen!

Auf der anderen Seite möchte ich keine schlafenden Hunde wecken, wenn Ihr versteht, was ich meine (= mit Arbeiten überschüttet werden, die auch noch warten oder von meiner Vertretungskollegin übernommen werden kann). Aber besser jetzt mit den letzten Arbeiten beginnen, als wenn mich die Mitarbeiter am Tag vor dem Urlaub damit zuschütten, wenn sie denn - *achduschreck* - erfahren, das ich ab nächsten Tag nicht da bin. Es gibt ja solche Spezialisten .

Wie handhabt Ihr das? Habt Ihr einen Standarttext für solche Mitteilungen? (nicht, daß mir selbst nichts einfiele, aber ich bin mir da wirklich unsicher, ob es eine gute oder weniger gute Lösung ist). Danke schon einmal.
--
LG
Schatz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tamara

Mitglied seit
09.10.2001
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

Aaalso: Wir hatten bisher immer einen Urlaubplan aus Papier, der hing zentral im Büro meiner Kolleginnen (weil es das mit dem meisten Platz ist). Dort hat die ganze Abteilung, die bei uns ja recht klein ist, ihren Urlaub und auch dienstliche Abwesenheiten eingetragen. So kann jeder sehen, wer wann nicht da ist. Mittlerweile machen wir diese Übung per Gruppenkalender in Lotus Notes.

Ich weiss nicht mit wievielen Leuten du zu tun hast, bzw. wieviele dich mit Arbeit zuschmeissen können/dürfen, aber einen Abteilungskalender in welcher Form auch immer halte ich für sinnvoll.
Schlage das doch mal deinem Chef vor. Es kommt ja auch immer darauf an für wieviel Transparenz die Vorgesetzen sind.

Tamara
--

[img:092b73323e]http://www.cosgan.de/images/smilie/tiere/o015.gif[/img:092b73323e]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tamara,

mein Vorgesetzter schaut dann auch ganz erstaunt: "Wie, Sie haben Urlaub?". Soviel zum Thema Transparenz und drüber sprechen.

Ich hab einfach keine Lust, das Thema täglich zu wiederholen, immer daran zu erinnern, auch wenn`s im Lotus Notes Terminkalender steht. Die einen interessiert es eh nicht, die nächsten sind beleidigt, weil ich es ihnen nicht höchstpersönlich gesagt habe und anderen sind, wie heute morgen, wie vor den Kopf geschlagen, daß ich mal nicht da sein könnte und ihr Bericht (ich erspare mir jetzt das Schimpfwort ) nicht fertig wird (an dem dann noch x-mal herumgeändert werden muß). Ich bin`s einfach leid, meine Vertretungskollegin informiert auch nicht. Und, natürlich will ich niemanden in`s offene Messer laufen lassen, das ist nicht meine Art.
--
LG
Schatz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.