Menu

Ab wann ist "krank" "viel krank"???

Maltesers1

Mitglied seit
11.05.2005
Beiträge: 56
Hilfreich: 0

Guten Morgen,

da ich selber Gott sei Dank kaum anfällig für irgendetwas bin, komme ich auf ca. 3-4 Krankheitstage im Jahr. (Und das sind schlimme Migräneanfälle, wo ich einfach einen Tag zuhause bleiben muss).

Ich ärgere mich schon immer ein wenig, wenn Kollegen beim kleinsten Nieser 1 Woche Krankenstand gehen. In der Verwaltung bei uns ist das einfach leichter, da arbeitet schnell mal einer für den anderen mit.

Ich weiß schon, dass niemand unersetzlich ist. Aber wenn ich krank bin, dann weiß ich immer, dass dieses und jenes für einen Termin noch erledigt werden muss. Und dann kann ich zuhause am Telefon hängen und mit einer Kollegin in der Firma mühsam alles besprechen. Deshalb muss ich schon ganz arg krank sein, dass ich zuhause bleibe.

Ich würde sagen 7 Kranktage sind schon noch vertretbar.

LG
M.

LG
M.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pet_

Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge: 362
Hilfreich: 0

also bei uns gibt es einige kandidaten, die sind immer nur ein oder zwei tage krank und dann finde ich 7 tage auch viel....aber 7 an einem stück, da reicht doch eine einfache grippe.....

ich kann nicht verstehen, wie man nur 1 tag krank sein kann; entweder bin ich krank und dann richtig....mit bett, fieber usw. oder mir geht es nicht gut, aber dann überstehe ich auch einen arbeitstag ....irgendwie.

was sind kalorien [img:65c69c3432]http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/g060.gif[/img:65c69c3432] ...*grübel*....das sind kleine bösartige tierchen die nachts deine kleidung enger nähen... [img:65c69c3432]http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/g060.gif[/img:65c69c3432]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tyskjenta

Mitglied seit
09.05.2005
Beiträge: 24
Hilfreich: 0

Ich finde 7 Krankheitstage auch nicht viel. Man braucht bloß mal die Grippe zu haben!

Zum Thema nur einen Tag krank sein: ich leide unter Migräne, die ist aber oft nach einem Tag wieder weg. Allerdings kann ich an dem Tag, wo ich Migräne habe, nicht arbeiten gehen. Da hilft nur schlafen.

Und was die Krankmeldungen betrifft. Bei uns braucht man ab dem 3. Krankheitstag eine Krankmeldung vom Arzt. Es sei denn, man wird Montag oder Freitag krank, dann braucht man auch eine Krankmeldung, selbst wenn man nur an einem dieser Tage krank ist.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

mieze1

Mitglied seit
21.08.2001
Beiträge: 272
Hilfreich: 0

Da wir hier schon vom ersten Tag an einen Krankenschein bringen müssen, stellt sich die Frage nicht.

Wenn ich mal zum Arzt muss, dann gehe ich da hin und arbeite das irgendwann nach. D. h. ich bleibe ja ab und an auch länger, wenn ich gerade bei einer Aufgabe bin lass ich niht um halb fünf den STift fallen bzw. manchmal ist es auch erforderlich, dass ich länger bleibe. So ist es ein Nehmen und Geben. Meine Gyn hat auch arbeitnehmerfreundliche Zeiten, aber da ich da in die andere Richtung fahre schaffe ich es weder pünktlichzum ARbeitsbeginn noch nach Feierabend.

Liebe Grüße

mieze

*Rechtschreibfehler dürfen behalten werden*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Stumpe

Mitglied seit
29.09.2005
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Guten Morgen,

also ich war in diesem Jahr schon 9 Tage krank. Das war Anfang des Jahres und letzte Woche. Das liegt meiner Meinung daran, daß es bei mir auf der Arbeit arschkalt ist.
Wenn es um krankgeschriebene Mitarbeiter geht, sind alle Arbeitgeber gleich. Das ist mir aber egal, die Gesundheit ist das wichtigste was man hat und meine Gesundheit opfere ich für keinen. Wenn sie dich irgendwann mal loshaben wollen fragen sie auch nicht danach ob du nie krank warst.

Servus Eure Stumpe

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Siegfrieda

Mitglied seit
18.11.2004
Beiträge: 61
Hilfreich: 0

Das liegt doch immer im Auge des Betrachters. Es gab Zeiten, da war ich 2 Tage im Jahr krank. Vor 2 Jahren hatte ich einen Unfall mit Knochenbruch und war 6 Wochen weg vom Fenster, das schlug dann natürlich auch im "Jahresüberblick" zu Buche.

Letztes Jahr hat eine Kollegin den Grippevirus angeschleppt und mehrere Leute angesteckt, das hat mich auch fast 2 Wochen gekostet trotz Antibiotikum und strenger Bettruhe. Dann "darf" man ja praktisch nicht nochmal krank werden. Ich finde es [u]nicht[/u:74ae26d1f5] ok wenn die Leute krank zur Arbeit kommen und alle anstecken. Da kann man doch nicht von "beim kleinsten Niesen zu Hause bleiben" sprechen!!! Steckt man in deren Haut? Nein. Also darf man sich auch kein Urteil erlauben. Und wer krank feiert weil ihn die Arbeit krank macht oder er keinen Bock hat, wird sich ohnehin bald was anderes suchen.

Ich finde, das kann man nicht verallgemeinern. Wenn der Chef die Krankenzeit zu viel findet, was soll man machen? Entweder kurz erklären, was war oder eben das nächste Mal alle anstecken, damit er sieht, was er davon hat.

Liebe Grüße
Siegfrieda

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

PetraS

Mitglied seit
30.04.2004
Beiträge: 16
Hilfreich: 0

Also bei uns muss schon am ersten Tag eine Krankmeldung vorliegen.

Dieses Jahr war ich einen Tag krank, da hatte ich eine "sehr schwere eitrige Bindehautentzündung" und ein total zugeschwollenes Auge.
Dazu muss ich sagen, dass ich in der Zentrale sitze.

Vor zwei Jahren habe ich mal 2 Tage gefehlt wegen Darmgrippe.

Bei uns fehlt man auch wegen Grippe, die mit Antibiotika behandelt wird, höchstens 2 Tage.

Welcher Arzt schreibt einen denn noch 'ne ganze Woche krank?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gytha

Mitglied seit
13.10.2003
Beiträge: 634
Hilfreich: 0

[quote:688aac6048="petralii"]ich kann nicht verstehen, wie man nur 1 tag krank sein kann; entweder bin ich krank und dann richtig....mit bett, fieber usw. oder mir geht es nicht gut, aber dann überstehe ich auch einen arbeitstag ....irgendwie.[/quote:688aac6048]
Doch, es gibt durchaus 1-Tages-Krankheiten, mir passiert das leider öfter.

Ob 7 Tage viel oder wenig ist, liegt wohl wie immer im Auge des Betrachters. Statistisch dürfte es sich jedenfalls noch unter dem Durchschnitt befinden.

Wichtig ist aber m.E. für eine richtige Beurteilung, die Krankheitsgründe im Auge zu behalten. Es ist, denke ich, wirklich ein grosser Unterschied, ob jemand sich 7 Krankheitstage aus Einzeltagen "zusammenstoppelt", weil ihm schlecht war oder ein Pups quer sass, oder ob es sich um zusammenhängende Krankheiten oder nachvollziehbare Dinge handelt. Ein guter Vorgesetzter kennt seine Pappenheimer. Und zu den demotivierendsten Dingen überhaupt gehört so eine blöde Bemerkung über Krankheitstage.

Wenn ein Chef schon meint, das Thema ansprechen zu müssen, dann doch bitte nicht zwischen Tür und Angel, sondern in einem wirklichen Gespräch, in dem beide Seiten die Chance haben, ihren Standpunkt zu vertreten.
Schlechter Stil deines Chefs, Silke!

Gruß
Gytha
[size=9:b860d120b0]Wenn du merkst, dass du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren (M. Twain)[/size:b860d120b0]
http://www.assistenz-netzwerk.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

liluu

Mitglied seit
18.08.2005
Beiträge: 50
Hilfreich: 0

Huhu!

Ich war in diesem Jahr 2 Tage krank und dann bin ich nochmal 1 Tag zu Hause geblieben, wofür mir 1 Urlaubstag abgezogen wurde, weil ich nicht beim Arzt war. Aber das ist ok so.

Bei uns ist es durchaus üblich, dass der Personalleiter vor der Tür stehen kann, wenn er meint, dass man nicht wirklich krank ist!

Zu einer Kollegin sagte er mal, dass sie ja auch Urlaub einreichen könne, wenn sie am Fuß operiert wird und deshalb 3 - 4 Wochen ausfällt!!! kopfschüttel!

7 Tage für das Jahr finde ich durchaus in Ordnung. Man muss nur 2 Mal eine fiese Erkältung/Grippe/Blasenentzündung haben..

LG, liluu

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Siegfrieda

Mitglied seit
18.11.2004
Beiträge: 61
Hilfreich: 0

Ich lass mich auch bei 1 Tag krank schreiben, finde ich auch glaubwürdiger. Wenn ich zum Arzt gehe, gelte ich das mit meinen Überstunden ab. Ich hab ohnehin so viele Üstd, dass ich sie nie im Leben abfeiern könnte. Käme mir irgendwie kleinlich vor, wegen den paar Stündchen mit einem Attest zu wedeln.

Liebe Grüße
Siegfrieda

Liebe Grüße
Siegfrieda

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.