Menu

Formulierung für Bewerbung gesucht!

esbe

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1146
Hilfreich: 0

Hallo,

mein Sohn hat sein Studium fast beendet und muss nun in der Endphase erste Bewerbungen schreiben. Er hat aber nicht nur studiert sondern nebenher eine kleine Multimedia- Firma betrieben. In dieser Limited war er der Geschäftsführer und hat dabei natürlich etliche betriebswirtschaftliche Kenntnisse erworben.

Um es kurz zu machen, wie formuliert man das alles in einem Satz? Kann man schreiben:
...
\"Auch über meine nebenberuflichen Tätigkeiten im Bereich Multimedia habe ich sehr vielseitige Erfahrungen in den Bereichen Unternehmens- und Menschenführung sammeln können.\"....

Kann man das so formulieren??

Vielen Dank

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Claudia_85

Mitglied seit
12.03.2008
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Hallo Esbe,

also prinzipiell finde ich den Satz schon gut, nur der Ausdruck \"Menschenführung\" klingt etwas seltsam in meinen Ohren.

Aber warum muss dein Sohn das denn unbedingt in nur einen Satz packen? Ich finde dass das doch eine stolze Leistung ist und auch ruhig mit etwas mehr Text gewürdigt werden kann.

Ich drücke deinem Sohn die Daumen und wünsche einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße
Claudia_85

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suzi650

Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge: 9
Hilfreich: 0

Hallo, Esbe,

ich würde es sehr positiv formulieren, dass dein Sohn neben seinem Studium als GF tätig ist und dies nicht nur in einem Satz \"verpacken\".

Ich finde das Wort \"Menschenführung\" störend und würde es vielleicht durch Mitarbeiterführung ersetzen oder schreiben, dass er Kenntnisse im Umgang mit seinen Mitarbeitern erlangt hat bzw. Personalführungsaufgaben kennen gelernt hat.

So in der Art halt.

Viele Grüße

Suzi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1226
Hilfreich: 1

Hallo Esbe,

ich finde auch, dass der GF-Posten nicht in einem \"Nebensatz\" untergehen sollte - darauf kann Dein Sohn stolz sein.

Kleiner Vorschlag von mir:

Neben dem Studium war ich auch als Geschäftsführer im Bereich Multimedia (ggf. auch Firmennamen etc. nennen) tätig. Dort konnte ich vielseitige Erfahrungen in den Bereichen Unternehmens- und Personalführung sammeln. Schwerpunkt waren hier ... (ein paar schöne Tätigkeiten aus diesen Bereichen aufführen).

Dann drücke ich dem Junior die Daumen, dass er einen guten Job finden wird

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pauline

Mitglied seit
07.10.2008
Beiträge: 51
Hilfreich: 0

Hallo esbe,

da meine Bewerbungen noch nicht so lange her sind, schließe ich mich erst einmal den anderen an: daraus würde ich keinen Nebensatz machen. Außerdem stört mich das Wort \\\'nebenberuflich\\\', er hat doch die Firma während seines Studiums geleitet, oder ? Auf keinen Fall \\\'Menschenführung\\\' schreiben.

Vielleicht so: Neben meinem Studium habe ich bereits erste Erfahrungen im Bereich Multimedia sammeln können. Als Geschäftsführer eines kleinen (mittelständigen ) Unternehmens mit x Mitarbeitern war/bin ich verantwortlich für die Projekte xy und die Einführung neuer Kommunikationsmitttel....etc. Dabei habe ich meine Kenntnisse in der Führung von Mitarbeiterin vertieft und erste Erfahrung in der Untermehemsngründung sammeln können.

So, oder ähnlich, oder besser

Kommt halt auch immer darauf an, wo und um welche Stelle er sich bewirbt und welche Qualifikationen gewünscht sind. Dann entsprechend formulieren. Wie hat er es denn in seinem Lebenslauf geschrieben ?

Viel Glück wünscht

Pauline

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

esbe

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1146
Hilfreich: 0

Hallo meine Lieben,

ihr habt mich da auf einen Gedanken gebracht. Im Text habe ich das \"nebenberufliche\" gestrichen und aus der Menschenführung den Umgang mit Menschen gemacht.

Ihr habt ja Recht, dass man diese langjährige Tätigkeit nicht mit einem Satz abhandeln sollte. Aber dann würde das einseitige Anschreiben zu lang!

Ich habe mich heute mit einem Mitarbeiter eines Instituts unterhalten und der hat mir den Tipp gegeben, unbedingt die berühmte dritte Seite \"was Sie noch über mich wissen sollten\" zu nutzen und dort ausführlicher über die Geschäftsführertätigkeiten zu schreiben. Was meint Ihr?

Schönen Feierabend! Was macht bei Euch der Schnee? Alles wieder weg?

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Maira

Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge: 204
Hilfreich: 0

Guten Morgen liebe esbe,

wir haben noch Schnee - bei heute (05:45 Uhr) satten -16 Grad!

Als ich auf die Anzeige schaute, kam mir nur ein schwaches

Achja, wo es noch so kalt ist, möchte ich auch schreiben: In nördlichen Bayern!

Liebe Grüße

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kirsten

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1631
Hilfreich: 0

Hallo esbe, du Liebe,

ich dachte, dein \"Kleiner\" *g wäre schon weiter, die Bewerbungen schon auf den Zusage-Stapeln der Unternehmen und er könnte sich vor nach ihm greifenden Armen kaum retten

Aber nun zu meinem Liebling: der 3. Seite. Ich überlege gerade, ob ich nicht schon mal in anderem Zusammenhang gesagt habe, dass ich die 3. Seite für außerordentlich genial halte:

Zum einen bewahrst du dir die Möglichkeit, ein kurzes knackiges Anschreiben zu formulieren. Dann beschränkst du den Lebenslauf auf das Wesentliche. Naja, und die 3. Seite nutzt du dann dazu, all das unterzubringen, was du eben noch loswerden möchtest, wofür es aber keine passende Plattform gibt. Für mich ist die 3. Seite also so etwas wie eine Spielwiese. Übertitelt habe ich sie immer mit \"Was sie noch über mich wissen sollten...\" und dann hab ich losgelegt.

Gerade weil dein Sohn ja doch so einiges nebenbei gemacht hat, sollte er das m. E. in einem würdigen Rahmen präsentieren. Beim Anschreiben sollte er sich schon kürzer halten (damit läufst du Gefahr, dass der Punkt nicht richtig wahrgenommen wird). wobei.. wirklich kurz waren meine Anschreiben auch nie (wie hier meine Beiträge im Forum eben *g) In den Lebenslauf gehört es womöglich nicht rein.

Und letztlich weißt du doch selber: RICHTIG gibt es bei einer Bewerbung nicht. Du kannst maximal den Gusto des Personalers treffen oder eben nicht.

Viele Grüße an deine Männer und nen dicken Knuddler
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.