Arbeitgeber ist über Bewerbung bei anderem Arbeitgeber informiert !!

LenaX

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge: 3
Hilfreich: 0

Hallo,
ich habe ein Problem.
Ich habe mich bei einem anderen Arbeitgeber beworben. Mein aktueller Arbeitgeber ist darüber informiert. Beide Arbeitgeber sind öffentliche Arbeitgeber.
Durch reinen Zufall habe ich mitbekommen, wie mein direkter Vorgesetzter mit dem anderen Arbeitgeber telefoniert hat und mich negativ dargestellt hat. Das ich z.B. oft krank bin. Stimmt zum Glück nicht. Ich habe mir aber nichts anmerken lassen, dass ich das Gespräch mitbekommen habe.
Ich bin bereits zum Vorstellungsgespräch eingeladen.
Stichwort: Streßfragen / Fangfragen in Bewerbungsgesprächen !
Wie reagiere ich, wenn ich mit dem Vorwurf konfrontiert werde ?
Gar nicht reagieren oder dagegen anreden ist immer Verteidigung. Ich denke das macht einen schlechten Eindruck.
Antwort z.b.: Mein Chef hat mich vielleicht mit einer Kollegin verwechselt. Oder : Was versteht man unter oft?

Ich freue mich auf eure Anregungen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

schnuffeline

Mitglied seit
14.11.2011
Beiträge: 94
Hilfreich: 0

Hallo LenaX,

das ist natürlich sehr unschön, dass potentielle neue AG beim alten AG anrufen und nachfragen. Sowas im Vorfeld vermeiden kann man höchstens, wenn man in der Bewerbung darauf hinweist, dass man in ungekündigter Festanstellung arbeitet und man bittet, die Bewerbung vertraulich zu behandeln. Wobei man selbst dann nicht 100% sicher sein kann...

Dass Dein jetziger AG Lügengeschichten erzählt, ist natürlich nicht die feine englische Art. Kommt aber leider auch gern mal vor, dass der "Alte" dem "Neuen" den Mitarbeiter madig machen will. Sowas ist unprofessionell und ich würde für so jemanden nicht (mehr) arbeiten wollen. Wenn Du nun beim Vorstellungsgespräch auf den Krankenstand angesprochen werden solltest, kannst Du ja ruhig sagen, dass das nicht stimmt, das das möglicherweise eine Fehlinformation war und dass Du es gern mithilfe eines Ausdrucks Deiner Kranktage aus der Personalabteilung widerlegen kannst, falls benötigt. Das zeigt, dass Du nichts zu verbergen hast und professionell mit solchen Situationen umgehen kannst. Auf manchen Gehaltsabrechnungsformularen ist beispielsweise die Anzahl der bisherigen Kranktage im Kalenderjahr vermerkt. (Bei meiner Abrechnung ist das z.B. so.)

Mach Dir da keinen Stress, dass ist einfach nur gekränkter Stolz Deines Chefs. Steh drüber, präsentier Dich gut im Vorstellungsgespräch und dann sollte Deiner neuen Wunsch-Stelle eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Ich drücke Dir die Daumen!

LG
schnuffeline

Muss nur noch kurz die Welt retten....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

LenaX

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge: 3
Hilfreich: 0

Hallo schnuffeline,

deine Idee ist sehr gut.
Danke für deinen Rat.

LG LenaX

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.