Nachträgliche Bonuszahlung

schnuffeline

Mitglied seit
14.11.2011
Beiträge: 94
Hilfreich: 0

Hallo ihr Lieben,

ich hätte mal eine steuerliche Frage. Mein Mann hat zum Jahreswechsel auch den AG gewechselt. Letzter Tag beim alten AG war der 31.12. Fürs vergangene Jahr gab es auch schon die Verdienstbescheinigung und entsprechend ist seine Lohnsteuererklärung schon gemacht und vom Finanzamt gabs auch schon die Steuererstattung aufs Konto.

Nun kam ein Schreiben des bisherigen AG, dass meinem Mann ein Bonus für seine geleistete Arbeit im letzten Jahr gezahlt wird. Das gab es in den letzten Jahren auch regelmäßig und wurde dann immer in die Jahresbescheinigung fürs laufende, nicht rückwirkend fürs vergangene Jahr mit aufgenommen.

Mein Mann arbeitet ja aber nicht mehr dort, also müsste der alte AG ja meinen Mann für 2015 nochmal sv-technisch anmelden, wenn der Bonus wie bisher ins laufende Jahr gerechnet werden soll.

Alternativ müsste er die Verdienstbescheinigung für 2014 korrigieren, aber dann müsste mein Mann ja dann auch die Steuererklärung nochmal neu machen? Oder wie soll das funktionieren? Mein Mann äußert Bedenken, dass er steuerlich einen Nachteil erfährt und Steuern nachgezahlt werden müssen?
Wir werden übrigens steuerlich getrennt veranlagt.

Hat jemand mit sowas Erfahrung?

Lieben Dank im Voraus!

Muss nur noch kurz die Welt retten....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Hallo Schnuffeline,

also ich bin jetzt nicht wirklich der Steuercrack, mache allerdings hier im Büro die Gehälter für über 30 Angestellte.

Generell würde ich sagen, dass die Prämienzahlung noch in 2014 abgerechnet werden sollte (auch aus Arbeitgebersicht). Hier gibt es dann Korrekturen in der Lohnsteuer und in der Sozialversicherung (die dann ja auch später mal bei der Rentenberechnung greift).

Neu anmelden in 2015 würde ich einen ausgeschiedenen Arbeitnehmer jedenfalls nicht! Dann wäre eine doppelte Anmeldung bei der Krankenkasse, das sorgt für endlosen Kuddelmuddel.

Wird die Prämie also in 2014 (Dezember) als Nachzahlung eingebucht, gibt es dann eine neue Jahresmeldung für die Sozialversicherung/Rente und es gibt eine Korrektur in der Lohnsteuerbescheinigung von 2014 (mit dem Bonus). Beide Meldungen werden (zumindest bei uns) in korrigierter Form elektronisch ans Finanzamt übertragen. Anhand der Steuer-ID-Nummer ist die Korrekur ja Deinem Mann zuzuordnen.

Die Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr ist gemacht und somit durch. Die Korrektur würde dann (nach meinem Kenntnisstand) mit der Steuererklärung für 2015 verrechnet werden. Zumindest war das bei meinem Mann auch schon mal so (er hat div. Depots, Mietobjekte etc., die meist erst ein bis zwei Jahre später mit der Steuererklärung verrechnet werden).

Das Dein Mann allerdings für die 2014er Prämie Steuern zahlen muss, steht außer Diskussion. Es ist ein "Mehrverdienst" und der Staat wird sicherlich hierfür eine Nachberechnung vornehmen und die Steuern entsprechend einfordern. Ob per automatisierter Korrektur anhand der neuen Lohnsteuerbescheinigung oder eben mit der Einkommenssteuererklärung für 2015.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest Du generell entweder in Eurem Steuerbüro anrufen oder aber direkt beim Finanzamt. Da wirst Du sicherlich geholfen

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

schnuffeline

Mitglied seit
14.11.2011
Beiträge: 94
Hilfreich: 0

Liebe Melsi,

vielen Dank für Deinen Rat. Ja, das Steuern für die Bonuszahlung zu zahlen sind, steht außer Frage und ist ja auch völlig normal. Nur das "Wie" war jetzt etwas undurchsichtig. Wir lassen das mal jetzt auf uns zukommen und ich denke auch, dass es drauf hinausläuft, dass es dann mit der 2015er Steuer verrechnet wird.

LG
schnuffeline

Muss nur noch kurz die Welt retten....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.