schriftliche Anrede zwischen Industrie- und Universitätsprof

diewaldfee

Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe ein kniffliges Thema. Mein Chef, Universitätsprofessor (Dr. Dr. med., habil) schreibt an einen Herrn Prof. Dr.-Ing. habil XY (seines Zeichens Industrieprofessor).

Meine Frage: wie formuliere ich die Anrede im Brief? Sehr geehrter Herr Professor XY oder, da beide ja einen wenn auch unterschiedlichen Professortitel haben, einfach nur Sehr geehrter Herr XY?

Herzlichen Dank für Eure Tipps!
diewaldfee

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schaf

Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge: 349
Hilfreich: 0

Hallo diewaldfee,

ich würde ihn Anschreiben mit Herrn Professor XY.

Viele Grüße
Schaf

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schaf

Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge: 349
Hilfreich: 0

also \"Sehr geehrter Herr Professor XY,\"

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Josi

Mitglied seit
16.07.2008
Beiträge: 159
Hilfreich: 0

Professoren untereinander reden sich meines Wissens nicht mit Herr Professor an. In der Anschrift steht natürlich der volle Titel, aber in der Anrede nur Herr xy oder sogar Sehr geehrter Herr Kollege. Frag im Zweifel den, der es unterschreiben soll, ob er mit dem Weglassen einverstanden ist.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4730
Hilfreich: 1

Hallo Josi,
habe mal gelernt \"Ehre wem Ehre gebührt\", ist ein Titel da, verwendet man ihn auch.. Ich würde hier also auch den Professor in der Anrede verwenden. Vielleicht legt er ja Wert drauf und die eigentliche Gepflogenheit, sich untereinander ohne Titel anzureden (was ich ja mündlich auch für sinnig halte ) könnte im schriftlichen aufstoßen. Aber ich lasse mich gerne belehren, was nun richtig ist.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nachtelfe

Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge: 196
Hilfreich: 0

Nein Josi, so kann man das nicht machen.

1. Ist eine persönliche Anrede im Gespräch oder in einem privaten Brief etwas völlig anderes, als eine Anrede in einem Geschäftsbrief.

2. Wäre zu klären, ob die Herren sich persönlich kennen und ob der Brief in gewisser Weise privaten Charakter hat. Dann kann auch eine persönlichere Anrede vorkommen. DANN muß der Chef aber auch persönlich unterschreiben, also bei i.A. Unterschrift IMMER mit Herr Professor anreden.

3. Sind die Herren keine Kollegen bloß weil beide einen (übrigens sehr unterschiedlichen) Professorentitel haben.

Grundsätzlich gilt: Eine zu förmliche Anrede ist allemal besser als ein Ausrutscher in die andere Richtung - der ist nämlich RICHTIG peinlich.

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. (Mahatma Gandhi)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nachtelfe

Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge: 196
Hilfreich: 0

Noch ein Nachsatz: Meiner Meinung nach geht es hier nur um den Titel des Angeschriebenen und um den Bekanntheitsgrad der beiden Personen untereinander.

Mit dem Titel oder nicht-Titel des Absenders hat das überhaupt nichts zu tun.

Beispiel: Mein Nachbar ist Professor für Architektur. Wenn ich dem einen geschäftlichen Brief schreiben würde, dann würde ich ihn sicher nicht mit \"Herr Professor\" anreden.

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. (Mahatma Gandhi)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.