Fehlende Passage im Zeugnis

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4730
Hilfreich: 1

Hallo Ihr Fachfrauen und -Männer,

wenn im Zeugnis kein Ton über die Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten fällt, ist dies doch ein klarer Hinweis, oder? (Darf man das eigentlich weglassen?)

Das übrige Zeugnis ist total gut, nur diese fehlende Passage lässt aufmerken.

Kennt sich jemand damit aus?

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Hi Suse,

wie kann denn so eine Passage überhaupt fehlen?! Meiner Meinung nach ist die persönliche Beurteilung doch ein fester (und vorgeschriebener?) Bestandteil eines Arbeitszeugnisses.

Also ich finde das schon sehr seltsam. Eine Zeugnis soll doch über die fachliche UND persönliche Qualifikation eines Arbeitnehmers Aufschluss geben.

Stutzig würde mich das schon machen. Sind denn in der Bewerbung noch weitere Zeugnisse mit einer persönlichen Beurteilung enthalten? Vielleicht kannst Du daraus das Eine oder Andere herauslesen ...

Liebe Grüße, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Ich habe mal die Suchmaschine befragt:

http://www.qualifiziertes-arbeitszeugnis.de/aufbau.php

Also eine "verhaltensbasierende" Beurteilung ist ein fester Bestandteil eines Zeugnisses

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4730
Hilfreich: 1

Hallo Melsi,

konnte mich gestern nicht mehr melden.
Danke für Deine Antworten.

Wenn es so vorgelegt wird, hat die AN es so akzeptiert würde ich sagen.. Mir ist es beim Lesen halt aufgefallen und interpretiere es jetzt so.
Was meine Chefs draus machen..

Aber deinen Link nehme ich mal hier zu den Unterlagen, danke.

Hab einen guten Tag. Die Mitte der Woche ist erreicht

LG Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Moin Suse,

also ich als AN würde so ein Zeugnis meines Ex-AG definitiv nicht akzeptieren! Mir sind persönliche Beurteilungen fast wichtiger, als die fachlichen.

In der Vergangenheit hatte ich etliche Bewerbungen auf dem Tisch und wenn man in den Zeugnissen zwischen den Zeilen liest, kann man sehr viel Wahres über einen Menschen erfahren. Manche Formulierungen kommen eben auch nicht von ungefähr.

Wir hatten schon oft den Fall, dass ich aus Zeugnissen "etwas" heraus gelesen hatte, meine Chefs wiederum nicht. Im Tagesgeschäft hat sich meine vorab gebildete Meinung zu 95 % der Fälle bewahrheitet. Seitdem bin ich auch bei Vorstellungsgesprächen dabei und betrachte mir die Kandidaten aus weiblicher Sicht. Mein Bauchgefühl täuscht sich quasi nie

Jedenfalls bin ich sehr gespannt, was aus der Bewerbung bei euch werden wird und wie Deine Chefs entscheiden.

Einen schönen Tag und GGLG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4730
Hilfreich: 1

Hallo Melsi,

der Kandidatin war der Mangel tatsächlich nicht aufgefallen..

Keine Ahnung was sie jetzt macht, bei uns hat sich die Stelle auf jeden Fall zwischenzeitlich anderweitig besetzt.

Wünsche Dir einen schönen Tag, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.