Stilfrage

sine

Mitglied seit
30.06.2014
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Hallo,

ich habe eine Frage, die so ein bisschen 'außer der Reihe' ist -
Kann ich meinem Chef einen Dresscode-Berater empfehlen oder trete ich ihm damit automatisch zu nahe?
Nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht, er läuft hier normalerweise nicht in Bermudashorts auf, aber gerade jetzt, wenn es so ein bisschen sonnig draußen ist, da kann kariertes Hemd mit kurzen Armen auch mal im Kundengespräch vorkommen und das ist nicht so ganz das Level...
Eigentlich hat meine Frage zwei Teile: Wie bringe ichs rüber - und wenn er anbeißt: Wo finde ich dann einen Berater, der das mit der gebotenen Diskretion und professionell angeht?

Habt ihr da Erfahrungen?

Ich hoffe, das ist nicht albern, aber ist das echt wichtig

Viele Grüße,
sine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

heddix

Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge: 3372
Hilfreich: 0

Hallo Sine,

sehr dünnes Eis - würde ich auf GAR KEINEN FALL machen!

Dein Engagement in Ehren (kann dich hier auch gut verstehen), aber diese Stilfrage muss er als Chef mit sich selbst ausmachen. Als Vorgesetzter - evtl. noch in der höheren Führungsebene - muss er ganz alleine wissen, was "zum guten Ton" der Business-Kleiderfrage gehört. Sollte er allerdings um deine Meinung bitten, ist das wieder was anderes ...

Du kannst/musst ihn allenfalls aufmerksam machen, wenn z. B. sein Jacket-Kragen oder die Krawatte schief sitzt oder einen Fleck/Riss auf/in der Kleidung hat.

Bin gespannt was die Kolleginnen dazu schreiben ...

Grüße
heddix

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pegattac

Mitglied seit
10.06.2009
Beiträge: 37
Hilfreich: 0

Hi Sine,
ja wirklich sehr dünnes Eis. Ob du ihn darauf ansprechen kannst oder nicht, hängt davon ab wie lange du schon für ihn arbeitest und wie er so generell auf leichte Kritik /Hinweise von dir reagiert .

Gibt es eine "Kleiderordnung" bei euch - auch unausgesprochen? Geht er mit anderen Manager-Kollegen z.B. Mittagessen oder hat er öfter Meetings? Dort müsste sein Kleidungsstil doch auffallen, wenn er so vom Level abweicht. Und das müsste er selbst ja auch bemerken, oder?

Ich würde ihm auf gar keinen Fall einen Stilberater empfehlen, damit sagst du ihm ja, dass er grundsätzlich keine Ahnung hat, sich anzuziehen. Eventuell könntest du ihn aber dezent auf so einzelne Patzer wie ein kariertes Hemd zum Kundenbesuch hinweisen. Aber wie gesagt, dass kommt auf dein Verhältnis zum Chef an.

Viel Glück

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4730
Hilfreich: 1

Hallo Sine,

schwimme voll und ganz auf Heddix`Welle mit.
Er muß alleine wissen, was er zu tun und zu lassen hat. Auf Flecken, Risse oder den offenen Reißverschluss (alles schon erlebt ) natürlich aufmerksam machen, aber Kommentare zur Kleidung würde ich nicht von mir geben.
Du weißt doch auch, was Du tragen darfst/sollst.
Wenn es der oberen Etage aufstößt wird sie was sagen.
Und wenn ich so drüber nachdenke, habe ich tatsächlich noch nie einen meiner Chefs deplatziert angezogen empfunden. Bin ich auch froh drüber

Gruß, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Hallo Sine,

also ich schließe mich meinen Vorrednerinnen ebenfalls an

Allerdings muss auch ein kariertes Hemd nicht unbedingt "niveaulos" sein. Derzeit hängen überall karierte Hemden (auch im Businessbereich) auf den Kleiderständern in den Läden. Da gibt es durchaus sehr schicke Varianten, die ich auch gerne in Meetings sehe

Was vielleicht nicht geht, sind derbe Flanellhemden im Cowboy-Stil. Allerdings ist auch das wirklich von der Branche abhängig, in der jemand arbeitet. Auf dem Bau kann man sowas sicherlich gut tragen

Ich selbst vertrete den Standpunkt, dass jeder Mensch selbst wissen sollte, was er anzieht. Vielleicht trägst Du auch mal was, was Deinem Chef missfällt, obwohl es Dir wiederum sehr gut gefällt

Jedenfalls würde ich das Thema bei meinen Chefs so nicht ansprechen. Die sind alt genug und lange im Business, so dass sie das selbst entscheiden sollten. In der Regel haben die zu Hause auch Frauen, die ebenfalls auf die korrekte Kleidung achten sollten. Das ist m. E. n. nicht der Job einer Assistentin/Sekretärin.

Persönlich bin ich auch nur bereit, Hinweise zu geben - z. B. auf einen offenen Hosenstall, einen abgerissenen Knopf am Hemd oder ähnliches. Alles andere ist mir Wurst.

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sine

Mitglied seit
30.06.2014
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Ihr Lieben,

vielen, vielen Dank für die Antworten!

Ich würde sagen: Euer Votum ist ziemlich eindeutig

Da bin ich wohl ein bisschen zu blauäugig rangegangen, wer weiß, ob ich mich nicht gaaaanz schön in die Nesseln gesetzt hätte

Aber dank eurer Rettung darf mein Chef sich weiterhin auf sein eigenes Geschmacksurteil verlassen, wenn er vor dem Kleiderschrank steht.

Herzliche Grüße,
sine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

carina

Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge: 7
Hilfreich: 0

na wenn ich noch was dazu sagen darf.....
es kommt doch meist auch darauf an, wie der umgang im Büro ist, wenn man per du ist wäre das sicher kein problem, ihn anzusprechen.....beim sie sollte man schon abwägen, doch jeder hat da wohl so sein bauchgefühl und sollte man sich nicht sicher sein, dann ist weniger sagen meist mehr!!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.