Blackberry oder IPod?

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4732
Hilfreich: 1

Hallo Ihr mit technisch modern ausgestatteten Chefs

Meiner einer nutzt noch ein konventionelles Handy aber es könnte ja interessant sein auf Blackberry oder vielleicht IPod umzusteigen.. Frau Suse, was ist denn der Unterschied, was wäre denn das richtige für mich??

Chef hat also nur davon gehört und (noch) keinen wirklichen Bedarf. Er schimpft hier im Büro schon über die vielen Mails, ich kann also nicht glauben, dass er sie wirklich auch noch aufs Handy bekommen möchte.. Aber auftragsgemäß kümmere ich mich mal und versuche rauszufinden, was diese Dinger können und was wohl das richtige für ihn wäre

Was wird bei Euch genutzt? Steht jemand voll im Thema und kann mir sagen, dies kann alles jenes nichts?? Wahrscheinlich zu einfach gedacht, aber ich kenne mich (bisher) auch gar nicht aus..

Danke für Eure mögliche Hilfe.

Sonnige Grüße aus dem Norden,

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4732
Hilfreich: 1

Mein Chef muß wohl was anderes meinen, denn ein IPod (hatte ich mich bisher auch noch nie mit befasst) ist ja was ganz anderes als ein Blackberry, wie ich jetzt festgestellt habe
Also, gibt es neben Blackberry noch andere Lösungen für Mails aufs Handy? Denn darum geht es sicherlich und nicht um Videos, Musik und Spiele

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1222
Hilfreich: 1

Hallo Suse,

also einen iPod würde ich nicht empfehlen. Da brauchst Du immer einen WLAN-Zugang in der Nähe, um die Mails zu bekommen. Hast Du den nicht, dann bekommst Du auch nicht immer die Mails.

Wenn, dann sollte Dein Chef ein iPhone mit einem passenden Internet-Tarif haben. Dazu dann \\\"Pushmail\\\" (über Exchange) und er bekommt immer seine Mails aufs Handy. Gepushed werden auch sonstige Mailaccounts, wie z. B. Googlemail usw.

Mein Chef und ich nutzen ein iPhone und möchten es nicht mehr missen

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Frau-Urmel

Mitglied seit
11.05.2009
Beiträge: 201
Hilfreich: 0

Hallo Suse,

ich würde einen Blackberry empfehlen. Unsere leitenden Angestellten haben alle einen. Du kannst damit die Firmen-E-Mails von überall abrufen. Auch die Kalenderdaten kannst Du auf das Blackberry überspielen, so dass Chef und Sekki die Termine im Überblick haben. Unsere Chefs finden die Dinger ganz toll.

LG
Frau Urmel

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1222
Hilfreich: 1

Beim Blackberry ist jedoch zu beachten, dass dort monatliche/jährliche Kosten für die Nutzung der Dienste (Server) anfallen.

Beim iPhone nicht. Dort hat man nur die Gebühren für die Internetkosten (Flat etc.). Uns waren die Blackberry-Kosten in der Tat zuviel und wir haben uns fürs iPhone entschieden. Mit dem kann man außer Mails auch noch andere tolle Sachen machen (z. B. hat man seine Musik via iPod am Mann, kann Spiele spielen usw.). Ob das ein Blackberry hergibt, weiß ich nicht.

Mit dem iPhone kommen wir auch auf unsere PCs im Büro drauf, allerdings mit einer speziellen VDI-Lösung. Wir haben darüber also unser gesamtes Büro am Mann

Man muss halt immer genau wissen, was man braucht bzw. will

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4732
Hilfreich: 1

Das mit den Extrakosten habe ich mittlerweile auch gelesen und nachdem ich in Melsis Antwort zum iPhone was über Exchange-Server gelesen habe, von dem ich weiß, dass wir ihn nicht haben, habe ich jetzt unseren externen Admin angemailt um mal zu hören, was überhaupt geht bei uns.
Ich fühle mich viel zu sehr als Laie, als ich dass ich von der Anwendung her den Nutzen des einen oder anderen Gerätes beurteilen könnte. Ich simse und telefoniere nur mit meinem Handy
Danke Melsi und Frau-Urmel schon mal für Eure Hilfe!!

Suse \"altmodisch\"

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4732
Hilfreich: 1

Hallo Melsi,

man kann sich soviele Infos im Internet zu diesem Gerät ansehen, aber ich würde gerne mal wissen, wenn man etwas zu schreiben hat, wie stellt sich die Tastatur dafür da? Habe ich eine Tastatur oder wie bei herkömmlichen Handys den Nummernblock mit der Buchstabenbelegung?
Und arbeitet man eigentlich mit den Fingern auf der Oberfläche oder mittels eines Stiftes?
Danke für Deine Infos.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1222
Hilfreich: 1

Hallo Suse,

das kann man schwer erklären, aber ich versuchs mal

Das iPhone besitzt ausschließlich Touchscreen. Ob man das mit einem Stift bedienen kann, weiß ich nicht.

Im Telefonbereich sind normale Tasten zu finden (also die Anordnung ist wie beim normalen Handy), allerdings als Touchscreen.

Beim Schreiben einer Mail oder SMS hat man eine fast vollwertige \\\"Qwertz-Tastatur\\\", aber auch auf einem Touchscreen. Durch Drehen des iPhones wird die Tastatur dann etwas größer (also wenn man das Handy quer in der Hand hat). Hat man das iPhone senkrecht in der Hand, dann ist die Tastatur schmäler und man tut sich beim Tippen etwas schwerer (für Männerfinger nicht unbedingt so prall).

Ich habe mein iPhone seit über einem Jahr, mein Chef schon fast zwei Jahre. Wir sind sehr zufrieden und es gibt etliche sehr nützliche Apps für das Teil (Apps sind kleine Programme, die man über den iTunes-Store herunterladen kann).

Zum Blackberry kann ich leider gar nichts sagen. Ich weiß nur, dass ich deren Telefone hässlich finde

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4732
Hilfreich: 1

Danke für Deine Antwort, Melsi!! Damit wäre eine Befürchtung meines Chefs schon mal aus der Welt, mit der größeren Tastatur sollte er wohl hinkommen, wenn er dann mal mailen will/muß
Da ja die vielen Mails, die hier teilweise bei ihm eingehen, ihn hier schon so aufregen, bin ich mir gar nicht sicher, ob er die wirklich überall und jederzeit auch auf seinem Handy haben möchte und überall erreichbar sein will. Denn das kriegen die Leute ja dann auch spitz, dass er die Mails schneller erhält als wie bisher und die Erwartungserhaltung einer schnelleren Antwort steigt.
Und er verstellt ja auch gerne mal was und ich habe hier schon immer ein Auge drauf, wenn ich merke, dass er seine Mails nicht liest
Ich mag ihn wie er ist und wegen mir kommen wir auch bis zu seiner Pensionierung weiter so zurecht, er muß da nicht noch umsteigen und up to date werden. Wenn sein Sohn dann einsteigt, finde ich es passender mit der Zeit zu gehen
Mal sehen, wie die Entscheidung ausfällt, ich werde berichten.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1222
Hilfreich: 1

Hallo Suse,

so ein \\\"Push-Mail-Handy\\\" ist immer Fluch und Segen zugleich. In meinem letzten Urlaub hatten wir WLAN im Hotel und ich war quasi genötigt, meine Mails täglich zu Sichten. Zum Einen war es gut, weil ich immer tagesaktuell wußte, was los ist und mich keine Überraschungen nach dem Urlaub erwartet haben. Aber zum Anderen war es ätzend, weil man sich dann doch um die Beantwortung der einen oder anderen Mail gekümmert hat

Es hat also alles Vor- und Nachteile

Wenn Dein Chef eh nicht so der Mailer vor dem Herrn ist, dann sollte er zumindest seine geschäftlichen Mails nicht auf sein Telefon pushen lassen. Er kann ja trotz allem ein iPhone oder Blackberry nutzen - dann aber halt ohne Mails

Aber wenn er den ganzen Technikkram eh nicht mag, dann lass ihm am Besten sein normales Handy. Damit ist er sicherlich glücklicher

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.