Compliance Helpline / Möglichkeit Missstände zu melden

ofitel

Mitglied seit
30.04.2009
Beiträge: 27
Hilfreich: 0

Hallo,

seit 8 Jahren bin ich im Bereich Büro-, Telefon- und Vertriebsservice selbstständig.

Aktuell möchten wir hier die Idee der Compliance-Helpline vorantreiben. Im Kundenauftrag richten wir eine Telefonnummer ein und sind die Anlaufstelle für Mitarbeiter, die (anonym) Bedenken gegen die Nichteinhaltung von Regeln in ihrer Firma äußern möchten (Korruption, Diskriminierung, etc.).

Eine solche Hotline oder einen Compliance Officer gibt es in vielen (größeren) Firmen bereits. Wir denken aber, dass ein Mitarbeiter weniger Hemmungen hat, seine Bedenken an einen neutralen, externen Dienstleister weiterzugeben als in der eigenen Firma Sorge zu haben, als Denunziant behandelt zu werden.

Hättet ihr selber gerne schon einmal eine solche Anlaufstelle gehabt? Wie handhabt euer Arbeigeber das?

Beste Grüße
ofitel

Jutta Könen
Ihre virtuelle / externe Sekretärin in Englisch & Deutsch

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zauberfee

Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge: 26
Hilfreich: 0

Hallo ofitel,

bisher habe ich noch nie eine solche Anlaufstelle benötigt. Für größere Unternehmen ist sie sicherlich sinnvoll und wichtig.

Ich kann mir nicht vorstellen, Vorfälle wie Korruption etc. einer externen Helpline zu melden. Worin besteht die Aufgabe dieser Helpline? Wird man dort nur beraten, wie man weiter vorgehen kann bzw. muss? In welcher Form leitet die Helpline die Probleme/Meldungen an das betroffene Unternehmen weiter?

Worin besteht der Mehrwert dieses Services im Gegensatz zu einer Anlaufstelle direkt im Unternehmen?

Liebe Grüße
Zauberfee

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

ofitel

Mitglied seit
30.04.2009
Beiträge: 27
Hilfreich: 0

Hallo Zauberfee,

ja, genau. Das Anliegen wird aufgenommen und per E-Mail an die Firma weitergeleitet. Viele größere Firmen nutzen eine solche Möglichkeit. Bei kleineren ist das Thema Compliance noch nicht so ganz angekommen.

Der Vorteil ist, dass der Whistleblower anonym bleiben kann, wenn er das möchte. Aus Angst vor Konsequenzen melden Mitarbeiter Verstöße nicht. Es kann sich ja auch um den direkten Vorgesetzen oder einen Kollegen handeln. Da fehlt vielen der Mut.

Die externe Anlaufstelle ist eben extern. Man wird bei der Meldung nicht gesehen. Die Person am anderen Ende arbeitet nicht in der Firma und ist neutral.

Liebe Grüße
ofitel

Jutta Könen
Ihre virtuelle / externe Sekretärin in Englisch & Deutsch

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

carpiatti

Mitglied seit
03.05.2015
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

In welcher Form leitet die Helpline die Probleme/Meldungen an das betroffene Unternehmen weiter?

lG

Wenn Du erst mal für Dich selbst erkannt hast, dass du der Hammer bist wird Dein Leben umso lebenswerter!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.