Geschäftswagen als Privatnutzung

Gery1231

Mitglied seit
08.12.2013
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Mußte meinen Firmenwagen während Krankheit ohne Lohnfortzahlung
in der Firma abstellen.Trotzdem mußte ich weiterhin laut Finanzamt die 1%
Regelung bezahlen.Begründung"wenn man das Auto einen Tag in dem betreffenden Monat benutzt muß man für den ganzen Monat bezahlen".
Auf der Lohnabrechnung steht weiterhin PKW - Vorteil obwohl ich das Auto 7 Wochen nicht genutzt habe.
Das Auto wurde in der Firma als Pool-Fahrzeug benutzt.
Kann ich von der Firma Nutzungsausfall beantragen ?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1218
Hilfreich: 0

Hallo Gery,

zunächst mal "Hallo"

Also sowas kenne ich gar nicht. Wir hatten auch einen Mitarbeiter, der mehrere Monate krank war und den Firmenwagen nicht genutzt hat. Das Fahrzeug wurde während der Krankheit als Poolcar von allen anderen Mitarbeitern genutzt.

Da der kranke Mitarbeiter den Wagen nicht gefahren hat, wurde ihm auch die 1 %-Regelung nicht übers Gehalt abgerechnet. Das ist Sache des Lohnbüros, wie die Abrechnung erfolgt. Das Finanzamt interessiert das nicht. Denen ist nur wichtig, das dokumentiert wird, wie das Fahrzeug genutzt wird. Hierzu bedarf es natürlich einer Dokumentation, die im Falle einer Buchprüfung dann lückenlos vorzulegen ist.

Außerdem greift ab der 7. Krankheitswoche die Lohnfortzahlung über die Krankenkasse. Der Mitarbeiter hat somit keine Bezüge über die Firma, legt also bei der Firmenwagennutzung drauf ...

Und ganz ehrlich: Wenn ich das Auto in der Firma abstelle und andere Kollegen das Auto während dieser Zeit fahren, dann zahle ich gewiss keinen Cent für die Karre! Das wäre ja noch schöner!

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.