Menu

Wünsche und Zitate zum Ruhestand

„Wir bedauern, dass Sie zum Ende des Jahres aus der xy-GmbH ausscheiden.“ Das ist nicht das, was man nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit lesen möchte. Dieser Artikel liefert Ihnen viele Anregungen, wie Sie Mitarbeitende herzlich und persönlich in den Ruhestand verabschieden.

Wünsche und Zitate zum Ruhestand

Wertschätzung ist Trumpf: Wie Sie stilvoll in den Ruhestand verabschieden

Eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter sang- und klanglos ziehen lassen, das geht nicht. Natürlich schreibt man einen Abschiedsbrief. Wenn Sie dabei auf die vorhandenen Briefe, die schon seit 20 Jahren geschrieben werden, zurückgreifen, ist das die einfachste und schnellste Lösung. Nur werden Sie dabei vermutlich feststellen, dass die sich auch so lesen, als seien sie vor 20 Jahren für jemand anderen geschrieben worden:

Sehr geehrter Herr Meier, nach 26-jähriger Tätigkeit für unser Unternehmen scheiden Sie zum 31. März 20.. aus. Wir möchten Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit danken und wünschen Ihnen für Ihren wohlverdienten Ruhestand alles Gute. Mit freundlichen Grüßen

Meine Meinung: Das ist ein bisschen wenig! Nach 26 Jahren Arbeit für ein Unternehmen darf es schon ein wenig mehr sein. Und: Der Brief steckt voller Floskeln.

Vermeiden Sie diese Floskeln in Ihrem Abschiedsbrief
FormulierungErläuterung
AusscheidenDas ist kein schönes Wort. Eher: Sie verlassen das Unternehmen/uns.
Wir möchten Ihnen dankenDer Klassiker der Umständlichkeit. Besser: Wir danken Ihnen.
Vertrauensvolle ZusammenarbeitEgal, ob man eine Gratulation zum Jubiläum verschickt, einen Weihnachtsbrief oder, oder, oder: Zusammenarbeit und vertrauensvoll scheinen zusammenzugehören. Dadurch, dass man es immer wieder liest, wird es zur Floskel. Ein wenig mehr Inspiration, bitte. Zusammenarbeit kann nicht nur vertrauensvoll gewesen sein, vielleicht hat sie auch Freude bereitet.
Wohlverdienter RuhestandDem Ruhestand ergeht es ähnlich wie der Zusammenarbeit. So wie sie vertrauensvoll ist, ist der Ruhestand immer wohlverdient. Schreiben Sie das besser nicht mehr.

 

Gelungene Zitate für Ihre Abschiedsbriefe zum Ruhestand

Überlegen Sie gut, wenn Sie ein Zitat für die Verabschiedung in den Ruhestand verwenden, ob es die Gefühle des anderen verletzen könnte. Mit den folgenden Zitaten greifen Sie nicht daneben. Ich halte sie für jeden – ob er gern oder ungern in den Ruhestand geht – geeignet.

Empfehlung des Assistentinnen-Handbuchs: Zitate wirken dann besonders positiv, wenn es Ihnen gelingt, im Text eine Verbindung zum Zitat zu schaffen.

Zitate zum Ruhestand:

  • Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen. Konfuzius
  • Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut. Arthur Schnitzler
  • Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
  • Im Ruhestand muss man nicht mehr tun, was sich rentiert, sondern kann tun, was sich lohnt. Ernst Reinhardt

 

Das sollten Sie bei ihren guten Wünschen zum Ruhestand unbedingt beachten

  1. Ein Abschiedsschreiben darf auf gar keinen Fall aussehen wie ein Routineschreiben der Geschäftskorrespondenz. Es muss daher auf einem besonderen Briefpapier geschrieben werden. Verwenden Sie die Seite 2 des Firmenbogens, also mit Logo, aber ohne Fußzeile etc., oder ein neutrales Papier.
  2. Sie könnten auch eine Karte für Ihre Zeilen wählen, aber: Das Motiv ist nicht ganz so einfach auszusuchen. Der Briefbogen ist neutraler und wirkt wertvoller.
  3. Eine E-Mail zum Abschied ist tabu. Sie wäre für den Empfänger sicher eine Enttäuschung. Nach vielen Jahren der Mit- und Zusammenarbeit per E-Mail „abgefertigt“ zu werden, ist sicher nicht das, was er sich wünscht. Widerstehen Sie der Versuchung, es sich einfach zu machen.
  4. Beschriften Sie den Umschlag mit der Hand. Ein Fensterkuvert ist stilistisch nicht so gelungen.
  5. Ein handgeschriebener Brief Ihres Chefs wäre Wertschätzung pur. Da sich dies aus Zeitgründen wohl eher nicht realisieren lässt, sollte Ihr Chef die Anrede und die Grußformel mit der Hand schreiben.
  6. Greifen Sie zur Briefmarke statt zum Freistempler.

Wann und wohin Sie den Brief mit Ihren Zitaten und Wünschen zum Ruhestand versenden

Am schönsten ist es, ein Vorgesetzter übergibt den Brief persönlich am letzten Arbeitstag zur Verabschiedung. Wenn das nicht möglich ist, senden Sie den Brief an die Privatadresse des Mitarbeitenden. Idealerweise erhält sie oder er ihn am letzten Arbeitstag.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Event-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Nächster Termin: Donnerstag, 26. September im Congress-Centrum Nord in Köln!

Der Eintritt zur Messe ist kostenlos!

zur Anmeldung

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de