Menu

Fünf Tipps für Workshops mit Wow-Effekt

Bis zu 31 Stunden verbringt jeder Arbeitnehmer pro Monat in unnützen Besprechungen. Egal ob Workshop oder Meeting, wirkliche Begeisterung bringen die Teilnehmer den Business-Treffen deshalb selten entgegen. Für die Organisatoren ein doppeltes Ärgernis, denn die Vorbereitungen für Workshops und Meetings im Team, mit Kunden oder Partnern sind oftmals sehr zeitintensiv und anstrengend. Lesen Sie deshalb fünf innovative Tipps, wie Sie Meetings und Workshops mit Wow-Effekt gestalten.

Von der richtigen Location, der Anzahl der Stühle und der Ausstattung bis hin zu Getränken und Catering gilt es unzählige Dinge zu bedenken. Wenn die Teilnehmer dennoch unmotiviert sind und dem Verlauf nur mit müden Gesichtern statt voller Begeisterung folgen, wird das dem Organisationsaufwand schlicht nicht gerecht. Dabei braucht es oft nicht viel, um Team und Vorgesetzten zu beweisen, dass Workshops und Meetings auch anders ablaufen können.

Julian Jost, Workshop-Experte und Gründer von Spacebase, der Buchungsplattform für außergewöhnliche Workshop- und Meetinglocations, verrät fünf Tipps für effiziente und kreative Business-Zusammenkünfte, die Team, Partner und Kunden beeindrucken und den Organisatoren das verdiente Lob einbringen.

1. Visuelles Highlight
Ein Meeting-Zeichner macht jeden Workshop zum Event. Die immer gleichen Buchstaben auf der immer gleichen Wand. Dass die Augen da oftmals von den Präsentationen abschweifen, kann man ihnen nicht verübeln. Wer Workshop-Teilnehmern stattdessen mal ein echtes visuelles Highlight bieten will, engagiert für das nächste Business-Treffen ganz einfach einen Visual-Recorder oder Livezeichner, der das Gesagte kreativ, übersichtlich und in Echtzeit mit Farben, Comics oder Symbolen zu Blatt bringt. Der Designer verleiht dem Workshop so echten Event-Charakter und hilft den Teilnehmern auch bei komplizierten Inhalten am Ball zu bleiben. Das Team wird amüsiert und aufmerksamer sein als je zuvor. Die entstandenen Kunstwerke stellen darüber hinaus eine tolle Büro-Dekoration dar und bringen auch den schnödesten Konferenzraum zum Strahlen.

 

2. Raus aus dem Büro-Grau

Tapetenwechsel für mehr Kreativität:  Nichts ist schlimmer, als Workshop-Teilnehmer, die schon unmotiviert und müde von ihrem Büro in den Konferenzraum schlappen. Warum das Team deshalb nicht einmal animieren, Besprechungen an der frischen Luft abzuhalten? Für Erfrischung von Körper und Geist sorgen z. B. so genannte Lauf-Meetings. Wir verbringen ohnehin schon viel zu viel Zeit an unseren Schreibtischen. Gerade für Workshops oder Meetings ist das aber häufig gar nicht nötig. Eine Diskussion an der frischen Luft weckt müde Geister und bringt das Gehirn mit einer ordentlichen Sauerstoffportion in Schwung. Bietet sich der zu besprechende Inhalt nicht für einen Spaziergang an, genügt häufig schon ein Tapetenwechsel, damit die Kreativität der Teilnehmer sprudelt.

 

Anstatt Team, Kunden oder Partner immer dieselben weißen Wände im Konferenzraum anstarren zu lassen, können Workshops und Meetings über Buchungsplattformen wie Spacebase mit wenigen Klicks in außergewöhnliche und inspirierende Locations verlegt werden. Überraschen Sie die Teilnehmer doch mit einem Meeting in einem luxuriösen Designer-Penthouse, einer alten umgebauten Kirche oder sogar in einem Boxring. Großes Staunen und viel Kreativität sind dabei garantiert!

 

3. Brainfood

Den Geist mit dem richtigen Essen in Schwung bringen: Mit Hungergefühl lässt es sich auch in Workshops nicht gut arbeiten. Die standardmäßigen Salami und Käseschnitten entlocken allerdings kaum noch einem Workshop-Teilnehmer ein Lächeln. Wie wäre es stattdessen mal mit einem außergewöhnlichen Catering? Im Sommer kann das zum Beispiel eine Eiscreme- oder Smoothie-Bar sein. Die gereichten Früchte sind nicht nur gesund, sondern regen durch den Vitaminschub auch die Konzentration an. Für Liebhaber herzhafter Kost bieten sich Snacks mit Nüssen oder Samen, aber auch Gemüsesorten wie Avocados an. Frische Salate sorgen für einen Energie-Kick und machen fit fürs nächste Brainstorming. Die kulinarische Abwechslung zaubert den Teilnehmern darüber hinaus garantiert ein Lächeln ins Gesicht und sorgt schon zum Start für einen Motivationsschub.

 

4. Kleine Überraschungen bleiben im Gedächtnis

Mindestens genauso effektiv wie gutes und energiegeladenes Essen sind praktische Überraschungen. Der Standard-Block und ein gebrandeter Kugelschreiber begeistern allerdings schon lange nicht mehr. Eine echte Freude kann man Workshop-Teilnehmern mit coolen Gadgets machen, die sie so vielleicht noch nicht kennen. Perfekt sind dabei Dinge, die den Arbeitsplatz bereichern, wie beispielsweise ein USB-Tassenwärmer, ein Bleistift, der im Handumdrehen zum Büropflänzchen wird oder im Sommer auch ein Hand-Ventilator. Solche Kleinigkeiten sind in der Masse nicht teuer und machen das Leben im Büro leichter. Der Überraschungseffekt sorgt darüber hinaus nicht nur für Aufmerksamkeit und Sympathie, sondern auch für ein besseres Erinnerungsvermögen an den Workshop. Denn wer erinnert sich nicht gerne an schöne Momente und kleine Aufmerksamkeiten?

 

5. Zeitfresser ausmerzen

Kleine Agenda schafft große Effizienzsteigerung: Die Aufmerksamkeitsspanne bei Erwachsenen liegt in der Regel gerade einmal bei 18 Minuten. Eine kleine Agenda des anstehenden Meetings kann deshalb hilfreich sein, um im Ablauf Zeit zu sparen. Denn das Einleiten und ausführliche Erklären der Thematik kostet wertvolle Minuten. Ein knappes Handout, das Teilnehmer im Voraus über Inhalt und Ablauf informiert, kann deshalb Wunder wirken. Kurz und stichpunktartig zusammengefasst kriegen Kollegen, Kunden oder Partner einen optimalen Überblick und können so direkt voll in den Workshop einsteigen. Die Workshop-Teilnehmer gehen so entspannter und geordneter in das Treffen und Probleme können sofort angepackt werden. Weitere Meeting-Tipps finden Sie auf dem Blog von Spacebase.

 

Spacebace

Spacebase ist eine transparente und einfache Buchungsplattform für außergewöhnliche Meeting- und Veranstaltungslocations auf der ganzen Welt. Mit einem Klick können Unternehmen aus über 1.000 Spaces die perfekte Umgebung für ihre Business-Events, aber auch benötigte Extras wie Catering-Angebote, Präsentationszubehör oder DJs buchen. Egal ob Berlin, Amsterdam, Paris, Hong Kong oder Kapstadt - die Buchungsplattform bietet besondere Räumlichkeiten überall auf der Welt. Gleichzeitig verschaffen Location-Besitzer ihren liebevoll gestalteten Räumlichkeiten durch die kostenlose Listung auf Spacebase internationale Aufmerksamkeit und sorgen so für eine optimale Ausnutzung der vorhandenen Kapazitäten.

 

Die Spacebase GmbH wurde im August 2014 durch Julian Jost, Jan Hoffmann-Keining und Branchengröße Stephan Ekbergh in Südafrika gegründet und hat bereits den begehrten Web in Travel (WiT) Award als Start-up des Jahres sowie den Eye for Travel Award als Best Travel Startup 2015 gewonnen. Derzeit listet die Buchungsplattform über 1.000 außergewöhnliche Locations in 14 Städten auf der ganzen Welt. Der Unternehmenssitz ist Berlin.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Event-Management"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de