Weiterbildung: Mit diesen Formaten starten Sie 2021 durch
Der aktuelle Weiterbildungsstoff für Assistenzen: Fähigkeiten rund um die virtuelle Zusammenarbeit und die Digitalisierung von Prozessen und Strukturen.

Weiterbildung: Mit diesen Formaten starten Sie 2021 durch

Viele Schulungsanbieter haben sich während der Pandemie-Einschränkungen neue Kurs-Formate einfallen lassen. Welche aktuellen Formate es speziell für Office Professionals gibt und welche Themen für sie wichtig werden: ein Überblick.

Mehr digitales Know-how gilt als sehr erwünschter Nebeneffekt der vielen neuen Remote-Arbeitsplätze während der Pandemie. Insgesamt aber fielen 2020 viele Seminare, Workshops und Kurse aus. Wann sich die Präsenzfortbildung mit oder ohne Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen wieder belebt, steht in den Sternen. Dabei ist im Zuge von Corona der Weiterbildungsbedarf für Assistenzkräfte eher noch gestiegen.

Die Assistenzrolle in der Zukunft ist ein Thema, das für Office Professionals immer noch wichtiger wird, erklärt Sophie Descollaz-Dunkel, Geschäftsführerin von „PLU Tuning für den Chef“, ein Personaldienstleister, der sich auf Assistenzdienstleistungen spezialisiert hat. Ständig weiterentwickeln sollten sich Office Professionals ihrer Ansicht nach in puncto IT-Tools wie MS Office 365, MS Teams, MS SharePoint, OneNote, Trello, Asana.

Fähigkeiten rund um die virtuelle Zusammenarbeit und die Digitalisierung von Prozessen und Strukturen, das ist also der aktuelle Weiterbildungsstoff. Zum Glück sind viele Formate auch in Corona-Zeiten machbar und werden auch ganz speziell für Office Professionals angeboten. Viele Fernstudiengänge wurden schon vor Corona hundertprozentig online abgebildet. Und wo die Lehrgänge einen Präsenz-Anteil hatten, wie zum Beispiel an der Business Academy Ruhr, konnten viele Anbieter sie bereits in den virtuellen Klassenraum übertragen, hat der Ratgeber Fernstudiencheck.de in einer Umfrage erhoben.

IDEAL: WEBINARE MIT AUFZEICHNUNG

Doch auf welche Formate wechseln die klassisch-stationären Anbieter? Webinare haben Experten zufolge einen ordentlichen Schub bekommen. „Webinare waren schon vor Corona ein beliebtes Mittel, um Inhalte zu vermitteln“, erklärt Katrin Taepke, Expertin für Online-Events und Bloggerin auf micestens-digital.de. Der Grund: Kurze Sessions sorgen für Inhalts-Portionen, die leicht verdaut werden können. Aufgenommene Webinare haben laut Descollaz-Dunkel zudem den Vorteil, dass sie losgelöst von Raum und Zeit angeschaut werden können: „Diese Flexibilität wird gerne angenommen. Angebote zu festen Zeiten sind teilweise schwer abbildbar für Assistenzen, vor allem, wenn sie Familie haben.“

Aufzeichnungen gehören meist zum Webinar-Paket dazu. Da lässt sich eben auch schnell mal die Pausetaste drücken, wenn es klingelt oder um mit dem Begleitmaterial zu üben, beispielsweise eine Checkliste abarbeiten. PLU bietet mit dem PLU Campus online ein speziell auf Assistenzen zugeschnittenes Fortbildungsprogramm, etwa zum Thema New Work oder ein Training zu Office 365. Angeboten wird auch die Zertifizierung in verschiedenen Trainingsmodulen zum Office Master (www.plu.de/PLU-Campus- Training/Office-Master), wie PLU die Stellen zwischen Vorstandsassistenz und Stabstelle bezeichnet. Mit der PLU Leistungsdiagnostik lässt sich vorab online das eigene Level und Potenzial feststellen.

GROSSE PLATTFORMEN FÜR (FAST) ALLES

Speziell auf Assistenz und Sachbearbeitung hat das Forum Institut einen seiner Weiterbildungs-Schwerpunkte gelegt und für 2021 ein vielfältiges Online-Programm gestaltet. Geboten werden verschiedenste Kurse, von Arbeitstechnik und Chefentlastung über Business Englisch und Intercultural bis hin zu Zertifikatslehrgängen und speziellen Fachseminaren wie „Arbeitnehmererfindung im Patentsekretariat“. Ebenfalls als etabliert im Bereich Weiterbildung für Assistenzkräfte gilt die Weka-Akademie, die Lehrgänge wie „Die Assistenz im agilen Office“ oder „Office 365: Kollaborationstools für die Assistenz“ ebenfalls ins virtuelle Klassenzimmer verlegt hat. Angebote gibt es im Netz inzwischen zu fast allem.

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, dem empfiehlt Katrin Taepke beispielsweise auch wegen einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie Udemy. Das ist eine große, amerikanische Plattform für Onlinekurse und auch Videohostings mit derzeit rund 100.000 Online-Kursen, in Themenfeldern wie Persönlichkeitsentwicklung, Marketing, Wirtschaft, Design, IT und Software. Darunter sind auch kostenfreie Kurse, wie etwa der Microsoft Excel Pivot Crash-Kurs für Einsteiger. Der Erfahrungsumfang von Udemy: 30 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Sprachen.

Die Plattform Cousera arbeitet mit 200 Universitäten und Unternehmen wie IBM und Google zusammen. Hier können online in 3.900 Kursen frische Kompetenzen erworben werden, teils mit Zertifikaten und Abschlüssen. Im Angebot finden sich klassische Assistenz-Themen wie Excel Skills für Business, Projektmanagement oder Sprachen ebenso wie solche für die persönliche Entwicklung wie „The Science of Well-Being“ oder „Learning how to learn“. Außerdem gibt es jede Menge Inhalte für den Blick über den Tellerrand, wie zum Beispiel die Grundlagen der Unternehmensführung, diverse Kurse im Marketing, Informatik-Felder, Kultur und Philosophie.  

Den vollständigen Artikel lesen Sie in working@office.