Egal ob Logo, Präsentation, Flyer, bei Canva findet man jede Menge Vorlagen.
Egal ob Logo, Präsentation, Flyer, bei Canva findet man jede Menge Vorlagen. © Canva

Layouts selbst gestalten – mit diesen Online-Gestaltungs-tools

Präsentationen, Einladungskarten oder Social-Media-Präsenz: Mit Online-Gestaltungstools sind grafische Inhalte intuitiv umsetzbar. Am einfachsten ist es, bestehende Vorlagen für die eigenen Bedürfnisse abzuändern. Die Tools Canva und remove.bg ersetzen zwar nicht die Grafikerin oder den Grafiker, doch für schnelle und brauchbare Ergebnisse sind die Programme sinnvoll.

Nachdem Sie sich auf www.canva.com kostenlos registriert und angemeldet haben, wählen Sie links den Menüpunkt Vorlagen. Alle verfügbaren Vorlagen sind hier nach verschiedenen Kategorien wie Logo, Präsentation, Flyer usw. gegliedert. Welche Vorlage spricht Sie am meisten an oder passt am besten zu Ihrem Arbeitsauftrag? Klicken Sie bei der gewünschten Vorlage auf Vorlage verwenden, um diese Ihren individuellen Bedürfnissen anzupassen. Beim Anwählen der einzelnen Bereiche können Sie Textgestaltung, Bilder oder Farben modifizieren. Links erscheint eine neue Navigation mit vielen Optionen.

DIE SECHS WICHTIGSTEN OPTIONEN VON CANVA

1. Unter Fotos öffnet sich eine große Bilder-Datenbank. Über ein Suchfeld können Sie sie nach Schlagworten durchsuchen. Das Foto einmal anklicken, dann erscheint es rechts auf der Vorlage. An den Ecken lässt sich die passende Größe einstellen, mit dem Cursor bestimmen Sie den gewünschten Bildausschnitt. Oben links stehen Ihnen Bearbeitungsoptionen zur Verfügung, mit denen Sie Effekte oder Filter einsetzen, Farbanpassungen vornehmen oder das Bild zuschneiden. Wichtig: Beachten Sie die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Fotos, das Sie verwenden möchten.

2. Unter Markenunterlagen können Sie Marken-Logos, Marken-Farben und Marken-Schriftarten hinzufügen. Diese Option steht in der Canva-Pro-Variante (siehe weiter unten) zur Verfügung.

3. Unter Elemente finden Sie eine Vielzahl an Symbolen, Verläufen, Formen, Rahmen, Diagrammen und mehr. Auch hier können Sie die Schlagwortsuche nutzen. Einfach Auswahl anklicken und dann Farbe, Schriftart, Text usw. anpassen.

4. Unter Text wählen Sie Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe und weitere Formatierungen wie Zeilenabstand, Textbündigkeit, Aufzählung etc. Hier können Sie außerdem weitere Textelemente hinzufügen. Außerdem enthält dieser Navigationspunkt bewährte Schriftartenkombinationen.

5. Unter Hintergrund können Sie entweder einen zur Verfügung gestellten Hintergrund auswählen oder einfach nur eine Farbe als Hintergrund wählen. Über die Farbpalette ist die Eingabe von konkreten Hexawerten möglich.

6. Unter Uploads laden Sie Ihre eigenen Bilder hoch: Einfach per Drag & Drop in das entsprechende Feld ziehen. Alle bereits hochgeladenen Dateien finden Sie hier chronologisch gesammelt, Sie können jederzeit wieder aus ihnen wählen. Klicken Sie Ihren gewünschten Upload an, dann erscheint er auf der Vorlage und kann dort weiterbearbeitet werden.

Fazit: Das zumindest in der Basisversion kostenlose Design-Tool (Canva Free) überzeugt mit verständlicher Bedienung und einer ansehnlichen Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Sogar kostenlose Bilder sind dabei. In der gebührenpflichtigen Version Canva Pro geht es deutlich professioneller zu. Diese Version empfiehlt sich beispielsweise für Marketingprofis, die im Corporate Design gestalten wollen, oder für Gestaltungsaufgaben, die nicht nur von einer Person, sondern im Team bearbeitet werden sollen (Enterprise-Version).

Den vollständigen Artikel lesen Sie in working@office.