Thema: Handhabung Telefon nach Feierabend


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 09.12.2015 um 14:39 zitieren

Was passiert, wenn bei Euch jemand nach Feierabend anruft? Läuft da ein Band, ein AB? Und was genau sagt Ihr da?

Ist Euer Text so gestaltet, dass Ihr auch die Wochenenden damit abdeckt?

Wäre für Input dankbar. Hier werden sich die Köpfe heiß geredet um die passende Formulierung.

Danke falls Ihr helfen könnt.

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Handhabung Telefon nach Feierabend

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 09.12.2015 um 15:25 zitieren
Zitat von Suse:

Was passiert, wenn bei Euch jemand nach Feierabend anruft? Läuft da ein Band, ein AB? Und was genau sagt Ihr da? Ist Euer Text so gestaltet, dass Ihr auch die Wochenenden damit abdeckt? Wäre für Input dankbar. Hier werden sich die Köpfe heiß geredet um die passende Formulierung. Danke falls Ihr helfen könnt.

Huhu Suse,

einen Anrufbeantworter (AB) haben wir nicht. Den hatten wir gaaaanz früher mal, haben ihn dann aber irgendwann abgeschaltet. Meist waren nur Aufleger auf dem Band und man hat sich die Mühe gemacht, das Teil eine halbe Stunde abgehört und sowieso keine sinnvollen Anrufe dabei gehabt.

Außerdem sind unsere Geschäftszeiten von 7:30 bis 18:00 Uhr, länger als manch andere Firma erreichbar ist. Wenn jemand vor 7:30 oder nach 18:00 Uhr anruft: Pech! Das ist uns dann auch Wurst

Ansonsten würde ich nur eine Ansage laufen lassen, ohne Aufsprachemöglichkeit auf dem AB. Bei einem AB ist m. E. n. im Vorfeld zu klären: Wer soll das Abhören des Teils täglich übernehmen? Wird der AB dann auch abgehört? Ruft man den Anrufer auch zurück? Nichts ist nämlich peinlicher, als einen AB zu haben und dann nicht zurück zu rufen

Wenn sich intern niemand um das Abhören kümmert bzw. auch den Anrufer nicht zurückruft, ist ein AB sowieso für die Katz. Dann würde ich lediglich einen Ansagetext aufsprechen, wie z. B.: "Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an. Diese sind Montag bis Freitag von lala bis lala Uhr. Vielen Dank für ihren Anruf."

Soviel von meiner Seite

LG, Melsi


Antwort: Re: Re: Handhabung Telefon nach Feierabend

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 10.12.2015 um 11:44 zitieren
Zitat von Melsi:

Huhu Suse, einen Anrufbeantworter (AB) haben wir nicht. Den hatten wir gaaaanz früher mal, haben ihn dann aber irgendwann abgeschaltet. Meist waren nur Aufleger auf dem Band und man hat sich die Mühe gemacht, das Teil eine halbe Stunde abgehört und sowieso keine sinnvollen Anrufe dabei gehabt. Außerdem sind unsere Geschäftszeiten von 7:30 bis 18:00 Uhr, länger als manch andere Firma erreichbar ist. Wenn jemand vor 7:30 oder nach 18:00 Uhr anruft: Pech! Das ist uns dann auch Wurst :-) Ansonsten würde ich nur eine Ansage laufen lassen, ohne Aufsprachemöglichkeit auf dem AB. Bei einem AB ist m. E. n. im Vorfeld zu klären: Wer soll das Abhören des Teils täglich übernehmen? Wird der AB dann auch abgehört? Ruft man den Anrufer auch zurück? Nichts ist nämlich peinlicher, als einen AB zu haben und dann nicht zurück zu rufen :-) Wenn sich intern niemand um das Abhören kümmert bzw. auch den Anrufer nicht zurückruft, ist ein AB sowieso für die Katz. Dann würde ich lediglich einen Ansagetext aufsprechen, wie z. B.: "Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an. Diese sind Montag bis Freitag von lala bis lala Uhr. Vielen Dank für ihren Anruf." Soviel von meiner Seite :-) LG, Melsi

Hallo Melsi,

meine Chefs suchen im Grunde die eierlegende Wollmilchsau. Kein Anruf soll verpaßt werden, von Geschäftszeiten möchte man nicht reden, der Text muss nach Feierabend wie auch morgens um sieben passen und das Wochenende auch noch abdecken.

Am schönsten finde ich, dass von ihnen quasi unterstellt wird, wenn ein AB geschaltet ist, dass dann vergessen wird, den abzuhören. Ist das nicht unglaublich??

Sie diskutieren noch. Ich warte jetzt einfach auf das Ergebnis.

Danke für Deine Infos.

Lieben Gruß aus dem Epizentrum des ...., Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Handhabung Telefon nach Feierabend

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 15.12.2015 um 16:41 zitieren

Hallo Suse,

wir haben nicht nur einen Anrufbeantworter!

Es gibt den Anrufbeantworter an unserer Telefonzentrale, der immer ab Feierabend bis zur nächsten Frühschicht läuft. Wer Frühschicht hat, hört immer ab, gibt Nachrichten weiter bzw. ruft zurück. Auf jeden Fall kümmert sich jemand.

Dann gibt es die Möglichkeit, an jedem einzelnen Arbeitsplatz einen Anrufbeantworter einzuschalten. Das wird sehr unterschiedlich gehandhabt. Angenehm dabei ist, dass es zu jeder Nachricht, die auf dem AB landet, eine automatisch generierte E-Mail ins Postfach gibt. Dadurch muss man sich zwangsläufig mit den Nachrichten beschäftigen. Diese Anrufbeantworter lassen sich aber auch so einstellen, dass sie nur eine Information weitergeben und keine Nachricht hinterlassen werden kann.

Ich arbeite sehr gerne mit dem Anrufbeantworter. So geht kein Anruf verloren und zuverlässig kann ich dann einen nach dem anderen abarbeiten. Da sowohl Kollegen als auch Geschäftspartner das wissen, hat niemand Scheu, mir Nachrichten auf den Anrufbeantworter zu sprechen. Da gab es noch nie Probleme.

Habt ihr euch schon entschieden?

Gruß
Julia


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten