Thema: Gedankenfehler?


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 05.10.2015 um 15:12 zitieren

Ich hoffe, jemand hat Zeit und Lust mir zu folgen.

Ich errechne die Sollarbeitszeit bei uns für jeden Monat.
Vollzeitkräfte arbeiten 40 Std/Woche, Halbtagskräfte 20 Std/Woche.

Wir schaukeln uns jetzt hier an der Berechnung für den Monat Dezember 2015 bei einer Halbtagskraft hoch.

Laut AV arbeitet sie 20 Std/Woche an 2,5 Tagen - Mo und Di je 8 Std., Mi 4 Std.

Man kann jetzt die einzelnen Montage/Dienstage/Mittwoche einzeln abzählen - dann hat sie 9 volle Tage à 8 Stunden und 5 halbe Tage à 4 Stunden = 92 Sollstunden im Dezember.

Sie besteht auf einer taggenauen Abrechnung, also so wie ich es jetzt dargestellt habe.

Wenn wir die Wochenarbeitszeit auf Tage runterbrechen würden (so wie es bei der Vollzeit auch gemacht wird), würde sie bei einer 20 Std/Woche jeden Tag 4 Stunden arbeiten.

Unter Berücksichtigung von Feiertagen und geschenktem Heilig Abend und Silvester, leisten wir Vollzeitler 20 Arbeitstage im Dezember.
Runtergerechnet auf sie, also multipliziert mit den täglichen 4 Stunden wären das für sie 80 Sollstunden.

Sie versteht nicht, warum sie da jetzt so viel schlechter wegkommt.

Ich kann es nicht anders als anhand der Lage der einzelnen von ihr zu arbeitenden Tage erklären. Wenn weniger Montage und Dienstage drin wären (z.B. Monatsanfang am Donnerstag, Feiertage am Anfang der Woche), würde das Ergebnis auch anders aussehen.

Es gibt auch Monate, wo sie sich besser stellt. Das habe ich ihr schon gezeigt.

Ich weiß nicht mehr, wie ich es ihr noch erklären soll.

Oder mache ich einen gedanklichen Fehler bei meiner Berechnung? Je länger ich da drauf gucke, um so wuschiger werde ich mittlerweile

Wenn kein Fehler - irgendeine Idee wie ich es erklären kann?

Danke fürs Lesen und vielleicht den Kopf mit zerbrechen.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Gedankenfehler?

Rose
(26 Beiträge)
von Zauberfee am 05.10.2015 um 16:03 zitieren

Hallo Suse,

kein einfacher Sachverhalt.

Ich bin zwar nicht in der Personalabteilung tätig, aber ich würde die Sollarbeitszeit in deinem Fall direkt nach den Wochentagen Mo-Mi abrechnen, die im jeweiligen Monat anfallen. Abzüglich der Feiertage, die im betreffenden Monat auf diese Tage fallen. Grund: Die Arbeitstage der Teilzeitkraft sind laut Arbeitsvertrag konkret benannt. Ansonsten würde die Dame nach deiner Rechnung 80 Sollstunden im Dezember haben, aber real 92 Stunden arbeiten müssen. Mit der realen Abrechnung ist jeder Monat gerecht gerechnet und entspricht dem Ist-Stand. Sie arbeitet ja nur an 3 bestimmten Tagen und nicht an umgerechneten 5 Tagen. Dann sind in Zukunft auch alle Diskussionen vom Tisch.

Eine schöne Woche wünscht dir

Zauberfee


Antwort: Re: Gedankenfehler?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 06.10.2015 um 09:35 zitieren

Hallo Zauberfee,

danke für Deine Antwort.

Wir sehen die Sachlage also gleich, die Tage sind benannt und bestimmen daher ihre Sollzeit.

Und im Dezember hat sie einfach leider Pech.

Es gibt auch Monate, da kommt sie besser weg als wir, das zeige ich ihr auch noch mal auf.

Ich hoffe, sie versteht es heute besser als gestern.

Danke Dir.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Gedankenfehler?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 08.10.2015 um 08:34 zitieren

Als Abschluss:
Sie hat es verstanden, nachdem ich ihr die Unterschiede in anderen Monaten gezeigt habe.
Diskussion beendet. Wie schön.

Euch einen guten Tag.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten