Thema: Wäsche (teilweise) verfärbt


Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 28.09.2015 um 16:42 zitieren

Hallo Mädels,

bevor ich loslege ... ich habe bereits das gesamte www durch gegoogled, aber irgendwie keine wirklich brauchbare Hilfe gefunden. Deswegen frage ich euch noch mal ... in der Hoffnung, dass ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt.

Ich habe vor ein paar Wochen eine rote kurze Hose meines Mannes mit der Buntwäsche mitgewaschen. Diese Hose hatte ich bestimmt schon 20 bis 30 Mal in der dunklen Wäsche mit drin, sie hätte nicht mehr ausbluten dürfen!

Nun habe ich (leider leider) diese rote Hose mit meiner Buntwäsche bei 40 Grad gewaschen und mir teilweise Kleidungsstücke verfärbt. Das extem ärgerliche an der Sache ist, das zwei neue Jeanshosen von mir (helles olivgrün und eine beige) in der Wäsche hatte und diese nun an unterschiedlichen Stellen rote Verfärbungen haben. Die Wäsche ist also nicht komplett rosa, sondern nur an manchen Stellen.

Habt ihr einen Tipp für mich parat? Ich habe die beiden teile schon in Oxi für Buntes eingeweicht (mehrere Stunden) und das Zeug auch in die Waschmaschine reingepackt. Leider bisher ohne Erfolg.

Bringen hier Entfärber ggfs. noch ein brauchbares Ergebnis?

Ich vermute mal, dass ich beide Hosen entweder wegwerfen oder dunkel einfärben muss Beide Varianten sind einfach Mist.

Bitte bitte sagt mir mal was dazu

Danke euch vorab herzlich. GGLG, Melsi


Antwort: Nachtrag: Wäsche (teilweise) verfärbt

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 28.09.2015 um 16:47 zitieren

Ach ja ... ich wasche seit 25 Jahren meine Wäsche und noch NIEEEEEEE habe ich überhaupt eine Maschinenladung verfärbt. Es ist also mein erstes Mal

Bisher habe ich diese dämliche kurze rote Hose immer mit dunkler Wäsche gewaschen. Nachdem diese Hose aus einer Art Microfaser-Material (weil Golfhose) ist, ich diese schon x-fach mitgewaschen habe, sie eben aus einem "ausblutungsfreien" Material ist und ich der Meinung war, dass das Teil auch gar nicht mehr ausbluten kann, habe ich sie nun mit in die Buntwäsche gestopft.

Das war wirklich ein übler Fehler, der mir in so vielen Jahren noch nie untergekommen ist. Und dann auch noch mit zwei neuen Jeanshosen in der Trommel

So, das wars ... ich hoffe auf Hilfe von euch

LG, Melsi


Antwort: Re: Wäsche (teilweise) verfärbt

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.09.2015 um 12:06 zitieren

Hallo Melsi,

was ein Ärger. Ich bin leider auch eher diejenige, die die Farbe rein bekommt als wieder raus
Man hat mir mal in einer Wäscherei gesagt, wenn man Verfärbungen behandelt hat und das hat nichts geholfen, dann ist jede Nachfolgebehandlung für die Katz. Kann das einsehen, aber mit irgendwas muß man ja anfangen und dein Oxi-Versuch wäre auch meine Wahl gewesen.
Du hast geschrieben, du hast schon gegoogelt. Meine Idee wäre nur noch bei "Frag-Mutti.de" mal zu fragen. Oder hast Du eventuell noch deine Großeltern? Da bekomme ich ja manchmal Tipps an die ich meinen Lebtag nicht gedacht hätte.
Kann Dir nur viel Glück wünschen, hoffe die Hosen sind doch noch zu retten!!

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wäsche (teilweise) verfärbt

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 29.09.2015 um 12:52 zitieren

Huhu Suse,

ich habe u. a. auf "Frag Mutti" geschaut. Da wird alles mögliche empfohlen, allerdings sind sehr viele Tipps für weiße Wäsche.

Meine Verfärbungen sind ja auf der Buntwäsche, insofern kommt weder Chlor noch aggressive Bleiche gut - am Ende habe ich Batikhosen

Auch ist die Rede von Spülmaschinentabs?! Keine Ahnung, aber meine Wäsche möchte ich nicht wirklich mit Geschirreiniger waschen - habe auch eine neue Waschmaschine und bin mir nicht sicher, ob das mit den Tabs dann wirklich so gut ist?! Ich wasche meine Buntwäsche auch nie "heißer" als 40 Grad ... keine Ahnung, ob die Spülmaschinentabs sich bei der Temperatur überhaupt auflösen (die Spülmaschine läuft bei mir immer auf 70 Grad, da weiß ich, das die Tabs sich auflösen und nicht irgendwo in der Maschine kleben bleiben).

Ich habe mir jetzt erst mal einen Entfärber für Buntwäsche geholt. Mal sehen, ob das hilft. Schlimmer kann es kaum werden. Heute Abend werde ich die Maschine mit den verfärbten Jeans mal anwerfen und sehen was dann passiert. Wenn alle Stricke reißen, dann kann ich die Hosen immer noch umfärben oder entsorgen.

Ist halt ärgerlich, weil eine Hose 130,- Euro gekostet hat
Bei einer Hose für 50 Tacken würde ich vermutlich noch nicht mal so einen Heckmeck veranstalten.

Alles Käse! Aber vielen Dank meine Liebe für Deine Antwort

GGLG, Melsi


Antwort: Es hat geklappt, aber ...

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 30.09.2015 um 09:23 zitieren

Hallo zusammen,

falls es euch interessieren sollte:

Ich habe gestern Abend meine beiden Jeans-Hosen hardcore mit Entfärberpulver gewaschen und hatte zusätzlich (weil sicher ist sicher) noch ein Schmutzfangtuch für Verfärbungen in der Maschine. Das ganze auf 40 Grad und ca. 2,5 Stunden in der Maschine. Einen Test gemäß Herstellerangaben des Pulvers, ob die Textilien das überhaupt verkraften, habe ich vorab nicht gemacht. Ist für mich auch nicht wirklich logisch, denn verfärbt ist verfärbt, die Bekleidung somit eh hinüber!

Nun denn. Die Maschine war fertig, ich hole die Wäsche und das Tuch raus. Das Tuch war schon mal ordentlich rosa - Zweck erfüllt, Test bestanden. Die beigefarbene Jeans sah auch entfärbt aus. Allerdings war die hell-olivgrüne Hose wohl vom Hersteller nicht astrein eingefärbt, denn sie ist jetzt auch beige - im gleichen Farbton, wie die andere Jeans

Aber alles in allem kann ich das Entfärberpulver empfehlen. Klar, manche Textilien sind nicht farbecht und bleichen dann evtl. auch komplett aus. Aber ein verfärbtes Wäschestück ist sowieso dahin und kann nicht mehr angezogen werden. Insofern lohnt sich das Ganze wirklich.

Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Ergebnis

Eine der Hosen werde ich demnächst in eine andere, dunklere Farbe einfärben. Dann ist die Welt für mich wieder in Ordnung.

LG und einen schönen sonnigen Herbstag, Melsi


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten