Thema: Komma in der Briefanrede


Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 10.08.2015 um 16:06 zitieren

Hallo in die Runde,

wie ist es richtig? Habt ihr eine Quelle (DIN 5008, Duden) ich finde nix.

Guten Tag(,) Frau Müller

Hallo(,) Frau Müller


Ich meine mit Komme ist aktuell.

Danke für euer Feedback

Grüße
heddix


Antwort: Re: Komma in der Briefanrede

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 10.08.2015 um 16:24 zitieren

Hallo Heddix,

das habe ich noch nicht mitbekommen, dass man da jetzt ein Komma setzt.. ich setze es immer schön nach der Anrede "Guten Tag Frau Müller,..." Nobody is perfect da bin ich auch mit Interesse bei der Ergebnispräsentation dabei Mein Duden ist schon etwas oller.

Liebe Grüße, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Komma in der Briefanrede

Rose
(35 Beiträge)
von Dummerle am 11.08.2015 um 08:19 zitieren

Hallo,

ich mache auch erst ein Komma nach dem Namen.

Ich finde, "Guten Tag Frau XY" ist ein Satz und alles gehört zusammen. Beim sprechen mache ich ja da auch keine kleine Pause.

Bin jedoch kein Deutschprofi, eher das Gegenteil.


Antwort: Re: Komma in der Briefanrede

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 11.08.2015 um 14:23 zitieren

Hallo zusammen,

nachdem die Duden-Homepage wieder funktioniert, habe ich dieses hier gefunden. Es ist eine Kann-Regel ... jeder so wie er mag. Find' ich doof ...

Duden, Regel 132:

1. Das Komma trennt die Anrede vom übrigen Satz <§ 79 (1)>.

&#8226;Harry, fahr bitte den Wagen vor.
&#8226;Das, mein Lieber, kann ich dir nicht versprechen.
&#8226;Danke für euer Verständnis, Freunde.
2. Bei der Briefanrede kann statt des Kommas auch ein Ausrufezeichen gesetzt werden; in der Schweiz endet die Anredezeile gewöhnlich ohne Satzzeichen. In diesen beiden Fällen beginnt der folgende Text mit Großschreibung <§ 69 E3>.

&#8226;Sehr geehrter Herr Schneider, gestern erhielt ich ...
&#8226;Sehr geehrter Herr Schneider! Gestern erhielt ich ...
&#8226;Sehr geehrter Herr Schneider Gestern erhielt ich ...

In modernen und weniger förmlichen Briefanreden besteht die Neigung, das Komma vor dem Namen wegzulassen.

&#8226;Guten Tag[,] Frau Schneider, gestern erhielt ich ...
&#8226;Hallo[,] Sabine, wir sind jetzt umgezogen ...

Sommerliche Grüße
heddix


Antwort: Re: Re: Komma in der Briefanrede

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 13.08.2015 um 09:59 zitieren
Zitat von heddix:

Hallo zusammen, nachdem die Duden-Homepage wieder funktioniert, habe ich dieses hier gefunden. Es ist eine Kann-Regel ... jeder so wie er mag. Find' ich doof ... Duden, Regel 132: 1. Das Komma trennt die Anrede vom übrigen Satz <§ 79 (1)>. •Harry, fahr bitte den Wagen vor. •Das, mein Lieber, kann ich dir nicht versprechen. •Danke für euer Verständnis, Freunde. 2. Bei der Briefanrede kann statt des Kommas auch ein Ausrufezeichen gesetzt werden; in der Schweiz endet die Anredezeile gewöhnlich ohne Satzzeichen. In diesen beiden Fällen beginnt der folgende Text mit Großschreibung <§ 69 E3>. •Sehr geehrter Herr Schneider, gestern erhielt ich ... •Sehr geehrter Herr Schneider! Gestern erhielt ich ... •Sehr geehrter Herr Schneider Gestern erhielt ich ... In modernen und weniger förmlichen Briefanreden besteht die Neigung, das Komma vor dem Namen wegzulassen. •Guten Tag[,] Frau Schneider, gestern erhielt ich ... •Hallo[,] Sabine, wir sind jetzt umgezogen ... Sommerliche Grüße heddix

Hallo Heddix,

danke für die Info.
Haben wir es hier zumindest nicht falsch gemacht die ganze Zeit.

Letztlich ist es also scheinbar so, wie bei so vielen Regeln, wo ich unsicher bin, wenn mir verschiedene Schreibweisen unterkommen bzw. mein Wissenstand anders ist als der von Chef und letztlich der Duden sagt, beide haben recht: "alles" ist erlaubt - finde ich auch nicht hilfreich..

Fröhliches schwitzen heute

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Komma in der Briefanrede

Newcomer
(5 Beiträge)
von AnnamariaB am 14.08.2015 um 12:17 zitieren

Nach den Beispielen in der DIN 5008 (sie legt Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung fest) schreibt man ohne Komma:

Hallo Frau Schneider,
Guten Tag Herr Schulz,

Nach den Beispielen in Duden kann man nach Hallo ein Komma setzen und muss nach Guten Tag ein Komma verwenden:

Hallo[,] Frau Schneider,
Guten Tag, Herr Schulz

Alles ziemlich verwirrend :) Ich persönlich habe in meiner Zeit als Kundenservicemitarbeiter bei einer großen Firma immer die laut Duden korrekte Form "Hallo[,] Frau Schneider," benutzen müssen. Da es meiner Meinung nach aussieht wie ein Autotext, wo der Name nur nachgetragen wurde benutze ich nun nur noch das Komma nach dem Namen.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten