Thema: Wasserspender im Büro


Newcomer
(1 Beiträge)
von LisaWerner83 am 24.03.2015 um 13:06 zitieren

Hallo Leute,

wir haben seit einiger Zeit einen Wasserspender von http://www.waterlogic.de/ im Büro. Was haltet ihr von sowas? Ich finde einen Wasserspender eine super Idee für viele Leute im Büro. Schreibt mal eure Meinungen.


Antwort: Re: Wasserspender im Büro

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 24.03.2015 um 14:11 zitieren

Hallo LisaWerner83,

also ich halte von diesen Dingern gar nichts. Persönlich finde ich die Teile extrem eklig, zumal ich nicht weiß, wie lange das Wasser in den Tanks schon vor sich hin gammelt

Vielleicht ist das auch Kopfsache, mag sein. Aber ich bin grundsätzlich für ordentliche Flaschen.

Bei uns werden für die Mitarbeiter und die Gäste Getränke in Flaschen bestellt (hauptsächlich Wasser). Da kann sich jeder bedienen, wie er möchte und man hat außerdem nicht ständig die Lauferei wegen ein oder zwei Bechern in Richtung Wassertank. Das kostet nämlich auch viel Zeit, wenn jeder Mitarbeiter wegen jedem Schluck Wasser erst einmal durchs halbe Büro laufen muss. Eine 1-Liter-Flasche auf den Tisch, schon ist das Problem für mehrere Stunden gelöst

Auch mag ich die dazugehörigen Papp-/Plastikbecher nicht. Sie sind für mich a) eine absolute Umweltverschmutzung und b) trinke ich aus Papp-/Plastikbechern nur dann, wenn es keine Glasalternative gibt.

Gäste bekommen grundsätzlich immer frische, verschlossene Flaschen in den Konferenzraum gestellt - so muss sich auch niemand ekeln Nach den Besprechungen werden angebrochene Wasserfaschen für die Pflanzenbewässerung genutzt. So gibt es auch keine Verschwendung.

Ich mag das Prinzip mit hygienischen Flaschen sehr gerne. Wassertanks sind für mich vielleicht in Arztpraxen oder öffentlichen Gebäuden ok, aber ansonsten für mich ein absolutes no go.

LG, Melsi


Antwort: Re: Wasserspender im Büro

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 24.03.2015 um 14:32 zitieren

Ich kann mich Melsi nur anschließen. Ich finde diese Dinger auch äußerst eklig. Weil ich auch schon einige gesehen habe, wo ich das Gefühl hatte, die Bakterien springen mich gleich an, so dreckig sahen die aus am Wasserauslass. Das Problem ist gerne, dass sich niemand zuständig fühlt und wie schnell wird mit dreckigen Händen am Wasserauslass rumgefummelt..

Wir praktizieren hier auch das Flaschenprinzip und ich würde mich gegen einen Spender aussprechen!

Suse

PS: Ich hoffe, dass es nicht so ist, aber eines kleinen Verdachts, dass es sich bei Deinem Posting um Werbung handelt, konnte ich mich leider nicht erwehren. Lass mich nicht Recht haben bitte.

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wasserspender im Büro

Newcomer
(1 Beiträge)
von Graciela am 25.03.2015 um 10:44 zitieren

Wir haben in unserem Büro insgesamt 4 dieser Tischgeräte stehen. Das wasser schmeckt ausgezeichnete und ist dank einer UV-Firewall definitv keimfrei. regelmäßige Tests bei der Wartung (haben wir drauf bestanden) bestätigen dies. Vorteil ist, dass es keine halbvollen oder bei Mediumselters "lahme" Flaschen mehr gibt. Auch wird kein Stauraum mehr benötigt. Die Hochwerigen vorgeschalteten Filter bringen tatsächlich auch etwas für eine moderate Entkalkung. Letztlich steht und fällt es mit dem zurverfügung gestellten Leitungswasser.


Antwort: Re: Wasserspender im Büro

Rose
(38 Beiträge)
von Chess am 25.03.2015 um 16:03 zitieren

Hallo LisaWerner83,

Wasserspender kam bei uns überhaupt nicht an. Die Leute haben lieber verschlossene Sprudelflaschen neben sich stehen, die von unserer Firma sowieso zur Verfügung gestellt werden. Ist praktischer.
Wir hatten eine Probeaufstellung von ca. 2 Monaten in unserem Besucherzimmer für Kunden. Selbst da war nach 2 Monaten noch ca. 4/5 des Inhalts drin. Ein Kunde, der alle paar Wochen mal kommt, fragte ob das noch derselbe Behälter sei wie vor 4 Wochen. Lügen mochte ich nicht...... Jedenfalls bevorzugen unsere Gäste definitiv stilvolle und umweltfreundliche Glasflaschen, die vor ihnen mit einem "Zisch" geöffnet werden.

Zudem müssten wir unserer Putzfrau auch wieder mehr bezahlen fürs tägliche Entsorgen der benutzten Becher und das Abwischen des Geräts, damit es nicht verstaubt. Würde mein Chef mit Sicherheit nicht machen.

Kommt aber sicher auch aufs Business an. Im Supermarkt bei uns um die Ecke und im Hallenbad steht auch so ein Spender, da bedient sich schon mal der eine oder andere Kunde bzw. Besucher, das ist ok für den, der's will.

Gruß + Schöne Ostern schon mal!!!!!
Eure Chess


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten