Thema: Wo will ich hin?


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 24.02.2015 um 12:41 zitieren

Hallo Ihr,

habt Ihr schon mal in Eurem Leben an einem Punkt gestanden, wo Ihr Euch fragt, ist es das jetzt? Bin ich das?
Oder will ich was ganz anderes sein und/oder tun?
Was wäre vorstellbar, könnte ich das umsetzen?
Gedanken und Ideen sind eindeutig da, werden aber vom Sicherheitsdenken des gesicherten Einkommens überlagert, dann steigt wieder die Unzufriedenheit, die Ideen kommen wieder hoch und so drehe ich mich im Kreis..

Wie könnte ich ansetzen?
Bei einem Coaching?
Habt Ihr eine Idee?

Der Freundeskreis ist nicht hilfreich.

Hab das Gefühl was tun zu müssen, denn dieses viele, seit Monaten anhaltende Grübeln macht mich kirre.

Danke für Eure Zeit.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Rose
(38 Beiträge)
von pegattac am 24.02.2015 um 13:16 zitieren

Hallo liebe Suse,

nun gelegentlich komm ich zwar auch ins Grübeln - aber noch nicht so grundsätzlich wie du es jetzt beschreibst.

Schleppst du das schon länger mit dir herum? Ich glaub dir gern dass das furchtbar belastend ist, weil man sich im Kreis dreht und letztendlich doch zu keinem Ergebnis kommt.

Mir hilft es übrigens immer, wenn ich meine Gedanken aufschreibe:

z.B. Womit bin ich konkret unzufrieden und warum? Kann ich mich notfalls damit arrangieren, wenn sich meine Ideen doch nicht umsetzen lassen?
Welche konkreten Ideen habe ich? Was müsste ich zu deren Umsetzung tun? (selbständig machen, neue bzw. zusätzliche Ausbildung, umziehen oder gar auswandern )
Habe ich dafür die notwendige Mittel, Wissen, Kontakte, finanz. Rücklagen? Welche Unterstützungsmöglichkeiten würde es geben z.B. staatliche Zuschüsse und Förderungen...
Gibt es für das was ich gern beruflich machen möchte eine Nachfrage? Oder gibt es in diesem Bereich bereits ein Überangebot?

Auch wenn es vielleicht so klingt, aber ich will dir deine Ideen bestimmt nicht schlecht machen. Vielleicht entdeckst du bei der Beantwortung dieser Fragen auch, dass du gar nicht so schlecht aufgestellt bist und den Schritt durchaus wagen kannst.

Kannst du deine neuen Ideen vielleicht vorerst nebenberuflich umsetzen, also einen Testlauf machen, ob es das wirklich ist, ehe du dienen sicheren Job aufgibst?

Je konkreter du wirst umso näher kommst du auch deiner Entscheidung. Und dann ist dir dein Freundeskreis eventuell auch wieder eine Hilfe.

Viel Erfolg und alles Gute.
LG Peggy


Antwort: Re: Re: Wo will ich hin?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 24.02.2015 um 14:30 zitieren
Zitat von pegattac:

Hallo liebe Suse, nun gelegentlich komm ich zwar auch ins Grübeln - aber noch nicht so grundsätzlich wie du es jetzt beschreibst. Schleppst du das schon länger mit dir herum? Ich glaub dir gern dass das furchtbar belastend ist, weil man sich im Kreis dreht und letztendlich doch zu keinem Ergebnis kommt. Mir hilft es übrigens immer, wenn ich meine Gedanken aufschreibe: z.B. Womit bin ich konkret unzufrieden und warum? Kann ich mich notfalls damit arrangieren, wenn sich meine Ideen doch nicht umsetzen lassen? Welche konkreten Ideen habe ich? Was müsste ich zu deren Umsetzung tun? (selbständig machen, neue bzw. zusätzliche Ausbildung, umziehen oder gar auswandern :-)) Habe ich dafür die notwendige Mittel, Wissen, Kontakte, finanz. Rücklagen? Welche Unterstützungsmöglichkeiten würde es geben z.B. staatliche Zuschüsse und Förderungen... Gibt es für das was ich gern beruflich machen möchte eine Nachfrage? Oder gibt es in diesem Bereich bereits ein Überangebot? Auch wenn es vielleicht so klingt, aber ich will dir deine Ideen bestimmt nicht schlecht machen. Vielleicht entdeckst du bei der Beantwortung dieser Fragen auch, dass du gar nicht so schlecht aufgestellt bist und den Schritt durchaus wagen kannst. Kannst du deine neuen Ideen vielleicht vorerst nebenberuflich umsetzen, also einen Testlauf machen, ob es das wirklich ist, ehe du dienen sicheren Job aufgibst? Je konkreter du wirst umso näher kommst du auch deiner Entscheidung. Und dann ist dir dein Freundeskreis eventuell auch wieder eine Hilfe. Viel Erfolg und alles Gute. LG Peggy

Hallo pegattac,

danke für Deine Anregungen.

Eine gedankliche Niederschrift habe ich natürlich gemacht, hätte ich mal erwähnen sollen. Sorry.

Aber die Anregung mit der möglichen Unterstützung ist gut.
Ohne Geld geht ja irgendwie nichts. Und da ich alleine für mich verantwortlich bin, möchte ich da auch nicht leichtsinnig sein.
Das kläre ich mal als nächstes.

Danke für den Tipp!

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Supernova
(115 Beiträge)
von gitti am 25.02.2015 um 09:43 zitieren

Liebe Suse,

oh ja, das kenne ich. Ich hatte das Gefühl, "wie eine Primel einzugehen", und damit ging es mir - auch gesundheitlich - teilweise richtig schlecht. Schon vor 25 Jahren dachte ich, auf Dauer möchte ich was anderes tun. Hat dann aber noch 2 Jahrzehnte gedauert, bis tatsächlich ein kompletter Umbruch bei mir da war.

Du hast dir schon eine Aufstellung gemacht. Ist da drin:
was kann ich besonders gut?
was mache ich wirklich gerne?
Wo bin ich mit meiner ganzen Leidenschaft dabei?
Wie kann ich anderen Menschen damit einen Mehrwert bieten?
Und klar - wie kann ich damit letztendlich Geld verdienen?

Bei mir war der Weg, meine Arbeitszeit zu reduzieren und nebenberuflich (beim AG gemeldet) die ersten Aktivitäten zu starten.
Wenn du allein finanziell für dich gerade stehen musst, wäre es eine Überlegung wert, was brauchst du an Geld, um zu überleben, und dich von gewissem materiellen Wohlstand zu verabschieden.

Ich habe im Nachhinein festgestellt, dass ich früher mein Geld recht gedankenlos ausgegeben habe, und dass ich heute ganz andere Wertigkeiten habe. Damit will ich gutes Geld nicht schlecht reden, aber ich habe heute einen bewussteren Umgang damit und auch eine andere Wertschätzung.

Ich drücke mich jetzt mal etwas blumig aus: Wenn dein Herz / deine Seele nach etwas ruft, dann würde ich versuchen, diesem Ruf irgendwie zu folgen. Kann ja auch als Abend- oder WE-Beschäftigung sein. Aber zumindest würde ich versuchen, anzufangen.

Und wenn du Anfänge gemacht hast, würde ich mich freuen, wenn du uns darüber berichtest.

Gitti


Antwort: Re: Re: Wo will ich hin?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 26.02.2015 um 10:30 zitieren
Zitat von gitti:

Liebe Suse, oh ja, das kenne ich. Ich hatte das Gefühl, "wie eine Primel einzugehen", und damit ging es mir - auch gesundheitlich - teilweise richtig schlecht. Schon vor 25 Jahren dachte ich, auf Dauer möchte ich was anderes tun. Hat dann aber noch 2 Jahrzehnte gedauert, bis tatsächlich ein kompletter Umbruch bei mir da war. Du hast dir schon eine Aufstellung gemacht. Ist da drin: was kann ich besonders gut? was mache ich wirklich gerne? Wo bin ich mit meiner ganzen Leidenschaft dabei? Wie kann ich anderen Menschen damit einen Mehrwert bieten? Und klar - wie kann ich damit letztendlich Geld verdienen? Bei mir war der Weg, meine Arbeitszeit zu reduzieren und nebenberuflich (beim AG gemeldet) die ersten Aktivitäten zu starten. Wenn du allein finanziell für dich gerade stehen musst, wäre es eine Überlegung wert, was brauchst du an Geld, um zu überleben, und dich von gewissem materiellen Wohlstand zu verabschieden. Ich habe im Nachhinein festgestellt, dass ich früher mein Geld recht gedankenlos ausgegeben habe, und dass ich heute ganz andere Wertigkeiten habe. Damit will ich gutes Geld nicht schlecht reden, aber ich habe heute einen bewussteren Umgang damit und auch eine andere Wertschätzung. Ich drücke mich jetzt mal etwas blumig aus: Wenn dein Herz / deine Seele nach etwas ruft, dann würde ich versuchen, diesem Ruf irgendwie zu folgen. Kann ja auch als Abend- oder WE-Beschäftigung sein. Aber zumindest würde ich versuchen, anzufangen. Und wenn du Anfänge gemacht hast, würde ich mich freuen, wenn du uns darüber berichtest. Gitti

Liebe Gitti,

danke für Deine Antwort.
Sie zeigt mir, dass ich durchaus auf dem richtigen Weg zur Entscheidungsfindung bin.
Aktuell versuche ich gerade die Lage für eine Stundenreduzierung zu sondieren.
Gebe gerne mal Laut, was aus meinen Vorstellungen geworden ist.

Respekt für Dich, dass Du so lange an Deinen Träumen festgehalten hast. Ich wünsche Dir, dass es entsprechende gut läuft seitdem.

Liebe Grüße, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 05.03.2015 um 14:23 zitieren

Liebe Suse,

ich wünsche dir viel Erfolg und werde mich auch mal durch den Fragenkatalog arbeiten. Stecke grade auch so zwischen allen Stühlen.

Aktuell habe ich mehr Zeit als mir lieb ist, da ich wieder Bewerbungen schreiben darf/muss...

Manche Tage habe ich keine Motivation, dafür Disziplin, die mich durch den Tagesplan scheucht. Nur die Tage, wenn meine Disziplin dann noch ohne mich macht sind echt doof...

Bin gespannt was du zu berichten hast. Mal schauen was auf meiner To-Do-Liste für heute noch steht...

LG Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Newcomer
(9 Beiträge)
von PhilippRegrn am 25.06.2015 um 10:34 zitieren

Liebe Suse,

ich bin ein großer Verfechter des Sabbatical - eines Sabbath Jahrs.
Bedeutet: Man nimmt sich in Absprache mit dem Arbeitgeber 1 Jahr Urlaub,
dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei die gebräuchlichste ist:

1) Man arbeitet ein wenig vor und erhält weniger Gehalt. Das Gehalt wird dann nachgezahlt wenn man nicht mehr arbeitet.

Dies ist ein sehr populäres Konzept um sich wieder selbst im Leben zu finden und wird heutzutage von vielen jungen Menschen praktiziert.

Nachdem man sich sein Jahr genommen hat, darf man dann in die Firma zurückkommen.

Ich bin noch relativ jung, aber ich plane besagtes Sababth Jahr in den nächsten 5 Jahren anzugehen: Die Vorfreude wächst schon.

Generell, für mich ist das Konzept der Vorfreude ein sehr wichtiges im Leben. Und meistens findet man immer irgendwas auf das man sich freuen kann, das gibt einem wieder ein wenig Drive für den Alltag.

Was macht ein Clown im Büro?
----------- FAXEN ---------------


Antwort: Re: Re: Wo will ich hin?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 25.06.2015 um 11:27 zitieren
Zitat von PhilippRegrn:

Liebe Suse, ich bin ein großer Verfechter des Sabbatical - eines Sabbath Jahrs. Bedeutet: Man nimmt sich in Absprache mit dem Arbeitgeber 1 Jahr Urlaub, dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei die gebräuchlichste ist: 1) Man arbeitet ein wenig vor und erhält weniger Gehalt. Das Gehalt wird dann nachgezahlt wenn man nicht mehr arbeitet. Dies ist ein sehr populäres Konzept um sich wieder selbst im Leben zu finden und wird heutzutage von vielen jungen Menschen praktiziert. Nachdem man sich sein Jahr genommen hat, darf man dann in die Firma zurückkommen. Ich bin noch relativ jung, aber ich plane besagtes Sababth Jahr in den nächsten 5 Jahren anzugehen: Die Vorfreude wächst schon. Generell, für mich ist das Konzept der Vorfreude ein sehr wichtiges im Leben. Und meistens findet man immer irgendwas auf das man sich freuen kann, das gibt einem wieder ein wenig Drive für den Alltag.

Hallo PhilippRegrn`s,

danke für Deinen Vorschlag. Von diesem Jahr habe ich schon viel gehört und gelesen- durchaus positives und niemand, der es bereut hat.
Letztlich ist das nicht das, was mir vorschwebt.
Unabhängig davon finde ich die Idee aber reizvoll.
Mein eigenes Betreiben liegt derzeit leider auf Eis, meine Gesundheit macht was anderes als ich will. So ist das Leben..

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Supernova
(115 Beiträge)
von gitti am 25.06.2015 um 12:19 zitieren

Hallo Suse,
und ich dachte schon gerade: oh super, jetzt erzählt Suse, was sich bei ihr getan hat - und ich war ganz freudig gespannt!
Manno, das tut mir leid, dass dir deine Gesundheit zur Zeit einen Strich durch die Rechnung bzw. Planung macht.
Ich beschäftige mich beruflich im weitestens Sinne mit Heilung (auch wenn ich dieses Wort natürlich gar nicht benutzen darf), und sehr viel mit energetischer Arbeit. Bin gerade auf ein Buch gestoßen (ich hab's noch nicht durch, aber viele der Ansätze sind mir geläufig), das eine Möglichkeit bietet, mit sich selbst zu arbeiten:
Der Healing Code, Taschenbuch, knapp 10,- ¤.
Vielleicht magst du dir das gönnen - und mit arbeiten.
Wie auch immer: alles Gute für dich!
Gitti


Antwort: Re: Re: Wo will ich hin?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 25.06.2015 um 16:29 zitieren
Zitat von gitti:

Hallo Suse, und ich dachte schon gerade: oh super, jetzt erzählt Suse, was sich bei ihr getan hat - und ich war ganz freudig gespannt! Manno, das tut mir leid, dass dir deine Gesundheit zur Zeit einen Strich durch die Rechnung bzw. Planung macht. Ich beschäftige mich beruflich im weitestens Sinne mit Heilung (auch wenn ich dieses Wort natürlich gar nicht benutzen darf), und sehr viel mit energetischer Arbeit. Bin gerade auf ein Buch gestoßen (ich hab's noch nicht durch, aber viele der Ansätze sind mir geläufig), das eine Möglichkeit bietet, mit sich selbst zu arbeiten: Der Healing Code, Taschenbuch, knapp 10,- ¤. Vielleicht magst du dir das gönnen - und mit arbeiten. Wie auch immer: alles Gute für dich! Gitti

Hallo Gitti,

danke für den Tipp. Hab schon mal ein bisschen nach gegoogelt und bin auf der Autorenseite gelandet.
Meine Skepsis springt da sofort an, ehrlich gesagt. Aber - ich lasse mich auch gerne überzeugen..lese deswegen also noch mal bisschen weiter rum.
Und ich kann Dir sagen, aus den "Augen" ist nicht aus dem Sinn. Meine grundsätzliche Lage hat sich nämlich nicht verändert. Der Wunsch nach Veränderung ist immer noch da.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Newcomer
(5 Beiträge)
von AnnamariaB am 14.08.2015 um 12:34 zitieren

Kann ich sehr gut nachvollziehen und wünsche dir viel Erfolg bei der "Selbstfindung"

Mein Tipp ist: Bloß nicht stehenbleiben wenn es dir nicht gut tut. Natürlich will man vernünftig sein und man braucht nunmal ein Einkommen um zu Leben.

Allerdings ist das Seelenwohl doch wichtiger. Falls du es dir momentan erlauben kannst, fahr doch einfach mal ein paar Tage weg, und wenn es nur ein Wochenende ist. Komplett ohne Handy und ohne Arbeit. Da kann man die Gedanken kreisen lassen und vielleicht hilft es dir ja zu entscheiden, ob du nun etwas neues wagst. Überlege dir was dir im Leben Spaß macht und versuche, diese Sache mehr in deinen Alltag zu integrieren und wenn es erstmal nur nebenbei ein Hobby ist.

Sehr schade, dass der Freundeskreis nicht behilflich ist, aber gerade für nahstehende Freunde/Familie ist es oft schwierig sich damit zu befassen, weil sie nur das beste für dich wollen und das ist für die meisten einfach ein geregelter Job


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Newcomer
(2 Beiträge)
von ImaHumanResource am 21.08.2015 um 05:53 zitieren

Hallo,
zufällig habe ich mich heute mit diesem Thema für eine Mitarbeiterin auseinandergesetzt und bin auf "Future Zooming" aufmerksam geworden.
Selbst habe ich damit keine Erfahrung, finde das Konzept aber durchaus interessant. Es gibt zu dem Thema Workshops, die zwar etwas kosten aber durchaus noch im bezahlbaren Bereich liegen.
Vielleicht magst Du das mal googlen.
Alles Gute & Liebe Grüße


Antwort: Re: Wo will ich hin?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 28.08.2015 um 09:28 zitieren

Danke für eure weiteren Vorschläge.

Durch eine vielleicht unbedeutende Aussage, der ich aber Gewicht beimesse, hier im Büro bin ich mir nicht mehr sicher, dass nicht jemand mitliest, der mich kennt.
Hätte ich sicher schon früher drüber nachdenken müssen, hatte ich aber einfach nicht auf dem Schirm ehrlich gesagt. Durch Fehler wird man klug..

Deswegen..

Danke für Eure bisherige Unterstützung

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten