Thema: Zeilenumbruch mitten im Wort


Tulpe
(11 Beiträge)
von Ostseewind am 11.12.2014 um 08:42 zitieren

Hallo zusammen,

herzliche Grüße von der Ostseeküste in die vorweihnachtlichen Büros im Lande.
Ich brauche bitte mal eure Hilfe. Ich habe ein Dokument, dessen "Gerüst" zum Teil auf einer US-amerikanischen Quelle basiert, da wir für diesen amerikanischen Partner eine Art Schiffsdesign-"Richtlinie" erstellen. Meine Aufgabe ist es nun, aus (gefühlt 1.000) mehreren Formaten eines zu machen, d.h. vor allem auch nur eine Schriftart und -größe zu verwenden. Bei der Durchsicht ist mir nun aufgefallen, dass Word am Zeilenende die Wörter automatisch trennt - allerdings ohne Trennstrich und auch nicht an den "richtigen" Stellen. Füge ich in der Zeile weitere Zeichen ein, verlagert sich diese "Trennung" automatisch um die Anzahl der eingefügten Zeichen. Leider zeigt die Rechtschreibkontrolle mir diese getrennten Wörter nicht an, obwohl ich sie auf "Englisch" eingestellt habe (das Dokument ist in Englisch).

Ich weiß jetzt echt nicht, wo ich nach dieser Einstellung suchen soll, zumal ich auch zu denen gehöre, die mit Word 2010 erst seit kurzer Zeit arbeitet (hatte noch recht lange Word 2003 und mochte mich davon gar nicht trennen).

Ich würde mich riesig freuen, wenn mir hier im Forum jemand helfen könnte, zumal das Dokument heute fertig werden muss.

Lieben Dank schon mal vorab!


Antwort: Re: Zeilenumbruch mitten im Wort

Kaiserin
(481 Beiträge)
von ClaudiaVonWilmsdorff am 11.12.2014 um 09:51 zitieren

Hallo,

vorneweg: problematisch Dir viel zu sagen, wenn man ein solches Dokument nicht sieht. Versuchen würde ich zuerst folgendes: alles markieren, kopieren. Neues Dokument öffnen. Dann auf dem Register Start, auf den Pfeil unter Einfügen klicken und hier wählen: nur den Text übernehmen. Damit sollten zumindest die vielen 1000 Formate draußen sein. Eventuell hilft dabei auch der Shortcut STRG+Leertaste (löscht die Zeichenformate) bzw. STRG+Q (Absatzformate werden entfernt - alles wird auf die Formatvorlage Standard zurückgesetzt).

Die vermeintliche "Trennung" besteht vermutlich aus harten Umbrüchen, also Returns. Das würde auch erklären, warum die Rechtschreibprüfung hier erst einmal wenig nutzt. Du blendest Dir am besten die Funktionszeichen ein (STRG+Umschalt+*). Siehst Du viele umgekehrte P hast Du solche Umbrüche vor Dir. Siehst Du abgewinkelte Pfeile, handelt es sich um einen Zeilenumbruch. Entfernen kann man diese zahlreichen Umbrüche bspw. über Start, Bearbeiten, Suchen bzw. Ersetzen. Das Dialogfeld hier ggf. erweitern und die Sonderformate wählen.

Hoffe ich konnte Dir helfen.
Eine schöne Vorweihnachtszeit noch und Grüße nordwärts!

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++


Antwort: Re: Zeilenumbruch mitten im Wort

Tulpe
(11 Beiträge)
von Ostseewind am 11.12.2014 um 10:39 zitieren

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit den Formaten habe ich inzwischen manuell gemacht. Da das Dokument auch weiterhin noch in der Bearbeitung ist und viele Bilder/Zeichnungen eingefügt wurden/werden, ist das - glaube ich - die beste Variante.

Sorgen machen mir weiterhin die Umbrüche. Returns sind es nicht (Funktionszeichen habe ich meistens eingeblendet), sondern die Wörter werden einfach "sang- und klanglos" abgeschnitten am Ende der Zeile, um dann am Anfang der nächsten Zeile fortgeführt zu werden.

Habe jetzt zum Testen mal deine Antwort genommen und in das Dokument eingefügt. Hat Word problemlos gemacht, auf die Seitenbreite angepasst und Trennungen (mit Trennstrich an der richtigen Stelle) eingefügt.

Nun ja, bleibt mir wohl doch nichts anderes übrig, als den ganzen "technischen Kram" zu lesen und vor der Umwandlung in PDF manuell zu korrigieren. Denn in dem Moment, wo im Word-Dokument jemand wieder etwas einfügt, verschiebt sich alles. Habe auch gerade versucht, die Silbentrennungsfunktion auf Manuell zu stellen bzw. komplett auszuschalten - ändert alles nichts. Oder gibt es vielleicht irgendwo einen "automatischen Zeilenumbruch" oder so?

Bin gespannt, ob wir das Problem lösen können


Antwort: Re: Zeilenumbruch mitten im Wort

Kaiserin
(481 Beiträge)
von ClaudiaVonWilmsdorff am 11.12.2014 um 11:06 zitieren

Hallo,

vllt. hat ja auch das Dokument eine "Macke"? Möglicherweise sind die Zeichnungen und Bilder so formatiert, dass sie frei verschiebbar bzw. anzuordnen sind. Das mag Word nämlich überhaupt nicht!

Versuche einmal (vor der Handarbeit) das: alles markieren - aber bitte die allerletzte Absatzmarke nicht mitnehmen! Dann alles kopieren und in ein neues Dokument (mit heiler Absatzmarke) einfügen.
Wenn Du Glück hast, sind die Fehler der Trennung dann weg.

Allerdings kann jede Macke auch in einem Abschnittsumbruch etc. versteckt sein, nicht nur in der (letzten) Absatzmarke. Dann geht man am besten abschnittsweise vor. Kommt jetzt natürlich wieder auf das Dokument an.

Freue mich zu hören, ob es gefruchtet hat und drücke die Daumen.
Gruß an die Ostsee!

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++


Antwort: Re: Zeilenumbruch mitten im Wort

Tulpe
(11 Beiträge)
von Ostseewind am 11.12.2014 um 16:36 zitieren

Hallo nochmal...

... und vielen Dank für den Tip mit der Absatzmarke. Habe alles kopiert, und die Trennungen sind nun weg. Dafür haben sich natürlich alle anderen Formate, die ich schon erstellt hatte, wieder geändert. Nun ja - man kann nicht alles haben Es war also doch noch etwas "Handarbeit" erforderlich, aber das hielt sich dann doch in Grenzen.

Also nochmals herzlichen Dank!

An alle Forumsmitglieder alle guten Wünsche für eine (entspannte) schöne Vorweihnachtszeit. Ich habe meine 300 Wandkalender incl. Weihnachtskarten schon verschickt

Herzliche Grüße vom (derzeit wirklich recht stürmischen)
Ostseewind


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten