Thema: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?


Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 16.10.2014 um 16:25 zitieren

Hallo in die Runde,

wer hat beretis Erfahrungen mit Mitarbeitergesprächen gemacht?

Es kommt mit Sicherheit die Frage, wie ich selbst meine Leistung beurteile, oder? Ehrlich gesagt, läuft die Maschinerie hier sehr gut. Chef klagt nie, im Gegenteil.

Dann könnte ich mir noch vorstellen, dass Weiterbildung ein Thema sein wird. In meinem (langjärigen) Sekretariatsjob gibt es da m. E. nicht soooo viele (sinnvolle) Möglichkeiten. Allenfalls div. EDV-Schulungen für das Office-Paket.

Dann die Frage "Sonstiges". Im Prinzip bin ich mit meinem Job (und meinem Chef höchst zufrieden, ich Glückspilz. Allenfalls fällt mir eine Bitte an meinen Chef ein, dass die Optimierung der (Termin-)Information nicht schaden könnte. Sprich: Er trägt einen Termin in seinem Kalender ein und ich weiß von nix ... Irgendwann stolpere ich dann zufällig darüber. Kennt ihr sicherlich.

Ja, wie ihr seht, kann ich jede Anregung/Erfahrung gut gebrauchen.

Schon mal einen kollegialen Dank an Euch!

Gruß
heddix - erfahren, aber nicht in Mitarbeitergesprächen ...


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Supernova
(115 Beiträge)
von gitti am 17.10.2014 um 12:04 zitieren

Hallo Heddix,
ich wurde beim MA Gespräch nach meinen Zielen gefragt.
Und einmal mit der Nase in eine Schwäche hineingedrückt.
Ansonsten alles ähnlich, wie du bereits geschrieben hast.
Gitti


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 17.10.2014 um 12:29 zitieren

Hallo Heddix,

ich habe bisher erst ein Gespräch dieser Art gehabt und das ist viele Jahre her.
Kann mich aber noch gut an die Frage erinnern "wo sehen Sie sich in 5 Jahren". Ich gebe zu, ich war etwas überrumpelt, hatte keine Erfahrung in diesen Gesprächen. Ich habe dann direkt gesagt "na hier". Da wurde gelacht. Heute würde ich das eleganter formulieren

Viel Glück für Dich und vielleicht magst Du ja mal berichten, wie es gelaufen ist.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Newcomer
(6 Beiträge)
von Calypso am 17.10.2014 um 13:07 zitieren

Hallo heddix,

ich hatte bereits sowohl als Vorgesetzter als auch als "Betroffener" einige Mitarbeiter/Personalgespräche. Ich gebe dir den Rat, dich gut vorzubereiten, d.h., Du solltest Deine Aufgaben/Tätigkeiten, die Du regelmäßig für Deinen Chef bzw. für die Firma machst, genau formulieren können. Des weiteren musst Du dich mit Deinen stärken und Schwächen auseinandersetzen: Was sind deine Stärken für Deinen Chef?..für das Unternehmen? Kannst du diese Stärken auch ein-und umsetzen?
Wo sind Deine Schwachpunkte? Wenn Dein Chef diese kennt, dann solltest du darauf reagieren können.
Welche fragen könnte er dir stellen?: Bist Du zufrieden mit deinem Job? Hier hast Du Deine Chance, Deine Ideen/Vorstellungen sachlich vorzutragen, damit Du ggf. (noch) zufriedener mit Deinem Job bist (und Dein Chef dann wahrscheinlich auch!)
Bist Du mit Deinem Gehalt zufrieden? Mache dir vorher Gedanken, ob Dein Engagement, Dein Einsatz, Deine Arbeitszeiten, Deine Loyalität wirklich angemessen bezahlt wird....und falls Du mehr Geld forderst oder ggf. auch statt Geld Vergünstigungen (mtl.Tankgutschein, mehr Urlaub...) dann muss es Hand und Fuß haben.

Ich wünsche Dir ein faires + angenehmes Gespräch...viel Erfolg!

Calypso


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 17.10.2014 um 13:11 zitieren

Hallo Gitti und Suse,

danke für euer Feedback.

Suse, "Na, hier!" hätte ich wahschneinlich auch geantwortet

Welche sinnvollen Weiterbildung(en) seht ihr als gestandene Chefsekretärinnen für euch? Ehrlich gesagt, muss ich kein Seminar mehr über Timemanagement oder Ablagesysteme mehr machen. Ich tue mich da mit der Auswahl an Schulungen wirklich schwer. Diese (teuren) Netzwerker-Treffen z. B. am Timmendorfer Strand ziehe ich erst gar nicht in Betracht. Wenn ich Chef wäre, würde ich diese auch nicht genehmigen.

Klar, berichte ich euch nach meinem Gespräch wie es gelaufen ist.

Bin immer noch dankbar für weitere Tipps !!!

Gruß und ein schönes WE
heddix


Antwort: Re: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 17.10.2014 um 13:44 zitieren
Zitat von Calypso:

Hallo heddix, ich hatte bereits sowohl als Vorgesetzter als auch als "Betroffener" einige Mitarbeiter/Personalgespräche. Ich gebe dir den Rat, dich gut vorzubereiten, d.h., Du solltest Deine Aufgaben/Tätigkeiten, die Du regelmäßig für Deinen Chef bzw. für die Firma machst, genau formulieren können. Des weiteren musst Du dich mit Deinen stärken und Schwächen auseinandersetzen: Was sind deine Stärken für Deinen Chef?..für das Unternehmen? Kannst du diese Stärken auch ein-und umsetzen? Wo sind Deine Schwachpunkte? Wenn Dein Chef diese kennt, dann solltest du darauf reagieren können. Welche fragen könnte er dir stellen?: Bist Du zufrieden mit deinem Job? Hier hast Du Deine Chance, Deine Ideen/Vorstellungen sachlich vorzutragen, damit Du ggf. (noch) zufriedener mit Deinem Job bist (und Dein Chef dann wahrscheinlich auch!) Bist Du mit Deinem Gehalt zufrieden? Mache dir vorher Gedanken, ob Dein Engagement, Dein Einsatz, Deine Arbeitszeiten, Deine Loyalität wirklich angemessen bezahlt wird....und falls Du mehr Geld forderst oder ggf. auch statt Geld Vergünstigungen (mtl.Tankgutschein, mehr Urlaub...) dann muss es Hand und Fuß haben. Ich wünsche Dir ein faires + angenehmes Gespräch...viel Erfolg! Calypso

Hallo Calypso,

unsere Mails haben sich wohl gerade überschnitten.

Danke dir, das sind wirklich hilfreiche Tipps, die ich gerne annehme.
Da ich gut vorbereitet sein möchte, hatte ich auch diese Anfrage hier initiiert.

Welche Aussagen deiner Mitarbeiter haben dich überzeugt/beeindruckt?
Wie formuliere ich Schwächen? Die Aussage, die ja oft kommt ist doch: "Ich bin oft ungeduldig, weil ich alles schnellst möglich erledigen möchte." Gilt auch für mich.

Bin für jeden weiteren Tipp dankbar.

Gruß
heddix


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Newcomer
(6 Beiträge)
von Calypso am 21.10.2014 um 13:31 zitieren

Hallo heddix,

muss mir erst mal angewöhnen, hier regelmäßig mal rein zu schauen....

Als Vorgesetzter hat mich mal diese Aussage einer Mitarbeiterin beeindruckt: "Meine Stärke und meine Schwäche ist meine Ehrlichkeit"....das passte allerdings auch tatsächlich auf diese sehr gute Mitarbeiterin.
Und Du bist nicht ungeduldig.......das ist ein negatives Wort.........Dir fehlt manchmal die Gelassenheit und die Ruhe, Dein gewünschtes Ziel zu erreichen bzw. ein Projekt zu beenden......das hört sich viel besser und positiver für Deinen Chef oder Chefin an.

Hast du einen Mann oder eine Frau als Chef/Chefin und wann hast du Dein Gespräch?

Gruß

Calypso


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 22.10.2014 um 09:35 zitieren

Hallo Calypso,

deine beiden Hinweise sind sehr gut und passen so ziemlich auf meine Person. Sehr ehrlich (Herz auf der Zunge) und kribbelig, wenn's nicht gleich läuft wie ich das erwarten würde (hohe Erwartungshaltung an mich und andere).

Mein Chef ist ein Mann.

Gruß
heddix


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 22.10.2014 um 11:51 zitieren

Hallo Heddix,

Calypso hat schon sehr gute Tipps weitergegeben, die ich kaum ergänzen kann.

Bei uns laufen Mitarbeitergespräche schon seit einigen Jahren regelmäßig. Es wurde sogar ein spezieller Bogen mit ergänzendem Leitfaden entwickelt. Darin sind dann all die Punkte benannt, die im Gespräch berührt werden sollen und sowohl Vorgesetzter als auch Mitarbeiter sind verpflichtet, sich mit dem Bogen auseinanderzusetzen und ihn aus eigener Sicht auszufüllen. Nach dem Gespräch erhält der Mitarbeiter eine Kopie des unterschriebenen Bogens und das Original wandert in die Personalakte.

Die Bewertung kann schon mal unterschiedlich gesehen werden. Bisher lagen zwar mein Chef und ich fast immer gleich. Wenn ich vom Chef besser beurteilt wurde, als ich mich selbst gesehen habe, habe ich keine Einwände erhoben. Beurteilte mich mein Chef schlechter, habe ich nach dem Grund gefragt und meine (höhere) Einschätzung begründet bzw. mit Beispielen belegt. Oft genug hat sich mein Chef dann meiner Einschätzung angeschlossen, weil ihm nicht immer alles so bewusst oder bekannt war.

Unsere Gespräche liefen immer in sehr angenehmer Atmosphäre und waren auch häufig viel kürzer als eingeplant. Das lag aber nur daran, dass ich immer mit jedem Anliegen zu meinem Chef kann und zeitnahe Rückmeldungen bekomme, wenn aus seiner Sicht etwas nicht so gut läuft bzw. sehr gut läuft. Die Mitarbeitergespräche formalisieren das dann nur für die Personalabteilung.

In unseren Bögen werden folgende Themen abgedeckt:

- Fachwissen
- Arbeitsqualität
- Arbeitsmenge
- Partner- und kundenorientiert zusammenarbeiten
- Mit Konflikten und Kritik umgehen
- Planen und organisieren, kosten- und ressourcenbewusst handeln
- Entscheidungen treffen
- Lernen
- Strategisch-unternehmerisch denken und handeln
- Wertschätzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen

Die letzten beiden Punkte kommen immer nur bei denjenigen in Frage, die Führungskompetenz benötigen.

Bei den Weiterbildungswünschen, benenne ich eher die Sachen, die etwas "unkonventioneller" sind (und scherzhaft gern auch die Veranstaltung am Timmendorfer Strand oder ähnliche Treffen). Weiterbildungen zu Office-Themen (EDV und Sonstiges) gehören für mich so sehr zum Alltag, dass sie beim Mitarbeitergespräch nicht mehr relevant sind. Wenn sich etwas verändert oder ich der Meinung bin, dass ich eine Auffrischung benötige, suche ich die passende Weiterbildung heraus und schlage sie meinem Chef vor. Bisher gab es da wenig Diskussionsbedarf.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Julia


Antwort: Re: Mitarbeitergespräch - wer hat Erfahrung damit?

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 23.10.2014 um 10:59 zitieren

Hallo Julia,

deine Beschreibungen schildern so ziemlich das gleiche Verhältnis zwischen mir und meinem Chef. Sehr vertrauensvoll und offen.

Sowohl Lob als auch Probleme werden sofort angesprochen und konstruktiv gelöst, so dass das MA-Gespräch in meinem Fall auch eher in Richtung "Formalität für die Personalabteilung" geht.

Dennoch will ich mich natürlich vorbereiten. Einen Leitfaden gibt es auch in unserem Unternehmen, an dem ich mich orientieren kann. Aber persönliche Erfahrungsberichte sind doch immer noch Gold wert

Beim Thema Weiterbildung werde ich evtl. meine Schwäche einbringen, nämlich - wie es Calypso so schön formuliert hat - dass mir manchmal die nötige Gelassenheit (statt Ungeduld) fehlt. Meine Erwartungshaltung an mich selbst ist hoch, die gleichen Erwartungen habe ich an meine Kollegen - ist immer weider ein Fehler! Also, evtl. ein Seminar über Persönlichkeitsentwicklung oder so in der Art - gerne am Timmendorfer Strand

Immer wieder schön und gewinnbringend, sich hier auszutauschen ...

Lieben Gruß
heddix


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten