Thema: @Claudia-v.-Wilmsdorff: Drucksteuerung durch Makros möglich?


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 01.10.2014 um 15:25 zitieren

Hallo Claudia,

ich doktere immer noch an der Drucksteuerung für Seite 1 und 2ff für unser neues Briefpapier rum.
Im Office-Forum gab es den Tipp das ganze über Makros zu steuern. Das habe ich versucht, mein Handbuch erklärt, wie ich vorgehen soll beim aufzeichnen der Makros. Leider scheitere ich da, das Makro ist zwar gespeichert, tut aber nichts..
Ist die Grundidee überhaupt richtig? Macht es Sinn, dass ich in der Richtung weiter forsche?

Danke für Deine Hilfe.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: @Claudia-v.-Wilmsdorff: Drucksteuerung durch Makros möglich?

Kaiserin
(481 Beiträge)
von ClaudiaVonWilmsdorff am 04.10.2014 um 13:13 zitieren

Hallo Suse,

kurze Antwort(en) von unterwegs:

Eigentlich sollte das in der Dokumentvorlage verankerbar sein; kann das hier aber nicht checken. Versuch: die dotx öffnen, die Druckereinstellungen festlegen und einmal ausdrucken. Die Dokumentvorlage speichern und schließen. Evtl. Word neu starten und testen.

2. Möglichkeit: den Drucker ein weiteres, zweites Mal installieren. In diesem Druckertreiber die Einstellungen festlegen - 1. Seite von da, 2. von dort. Für den Ausdruck diesen Druckertreiber anklicken, sonst halt den "normalen". Das könnte man auch via Makro steuern und dieses in die Oberfläche (Symbolleiste Schnellzugriff) der betreffenden dotx integrieren.

Viel Erfolg!
Grüße aus Italien

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++


Antwort: Re: @Claudia-v.-Wilmsdorff: Drucksteuerung durch Makros möglich?

Kaiserin
(481 Beiträge)
von ClaudiaVonWilmsdorff am 04.10.2014 um 13:42 zitieren

Hi,

wenn Du die die Einstellungen für den Drucker dauernd und standardmäßig ändern willst, darfst Du das nicht in Word vornehmen, sondern direkt bei den Druckern bzw. per Windows-Systemsteuerung. Dort findet man je nach Version ein Symbol wie „Geräte und Drucker“ (Windows 7). Per Doppelklick öffnet sich ein Ordner mit Druckersymbolen.
Rechtsklick auf das Symbol öffnet ein Kontextmenü. Per Druckeinstellungen erreicht man Details, die Einstellungen gleichen denen des Druckdialogs einer Anwendungen – mit dem Unterschied, dass das Betriebssystem die Änderungen dauerhaft speichert. Sie gelten fortan als Standardvorgabe für alle Anwendungen.

So könntest Du die meist benötigte Einstellung zum Drucken steuern, falls wirklich noch weitere Druckereinstellungen gebraucht werden, musst du den Drucker ein weiteres Mal installieren (so tun, als ob du 2 hättest...) oder halt manuell aus der Anwendung heraus die Druckereinstellungen vornehmen.

So Daumendrücken - Internet ist "alle"

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++


Antwort: Re: Re: @Claudia-v.-Wilmsdorff: Danke schööööön

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 06.10.2014 um 08:40 zitieren
Zitat von ClaudiaVonWilmsdorff:

Hallo Suse, kurze Antwort(en) von unterwegs: Eigentlich sollte das in der Dokumentvorlage verankerbar sein; kann das hier aber nicht checken. Versuch: die dotx öffnen, die Druckereinstellungen festlegen und einmal ausdrucken. Die Dokumentvorlage speichern und schließen. Evtl. Word neu starten und testen. 2. Möglichkeit: den Drucker ein weiteres, zweites Mal installieren. In diesem Druckertreiber die Einstellungen festlegen - 1. Seite von da, 2. von dort. Für den Ausdruck diesen Druckertreiber anklicken, sonst halt den "normalen". Das könnte man auch via Makro steuern und dieses in die Oberfläche (Symbolleiste Schnellzugriff) der betreffenden dotx integrieren. Viel Erfolg! Grüße aus Italien

Liebe Claudia,

danke dass Du sogar von unterwegs antwortest!!

Habe mir Deine Vorschläge ausgedruckt und werde die hier einbringen.

Die Schwierigkeit ist tatsächlich, dass wir nicht nur auf dem bedruckten Papier drucken sondern auch Formulardruck auf weißem Papier haben und dafür einen anderen Drucker oder aber auch ein anderes Fach in diesem Drucker mit dem bedruckten Papier ansteuern müssen. Ein Wirrwarr..aber der Initiator der Aktion meinte ja, das ginge alles problemlos..

Werde über den Fortgang berichten

Guten Start in die Woche, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten