Thema: Runder Geburtstag in Geburtstagsschreiben


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 30.09.2014 um 13:40 zitieren

Wir schreiben unseren Mandanten zum Geburtstag. Wenn es ein runder Geburtstag ist, finde ich es richtig, die Jahreszahl zu nennen. Es ist ein besonderer Geburtstag. Und nicht zuletzt zeigt die Nennung, dass wir auf den Einzelnen achten auch wenn unsere Schreiben sonst leider sehr standardisiert wirken.
Unser Junior meint, einer Frau sagt man ihr Alter nicht, ich darf die Jahreszahl nicht reinschreiben.
Seht Ihr das auch so?
Nachdem unsere Geburtstagspost durch Umgestaltung und Farbreduzierung mittlerweile mehr einer Beileidskarte gleicht, würde ich sie am liebsten eh abschaffen - aber das ist ein anderes Thema

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Runder Geburtstag in Geburtstagsschreiben

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 01.10.2014 um 08:15 zitieren

Guten Morgen Suse,

ich würde mich über eine Gratulation inkl. benanntem runden Geburtstag freuen. Denn es ist ein besonderer Tag. Je mehr Menschen daran denken, desto mehr freue ich mich. Zu runden Geburtstagen bekomme ich auch die eine oder andere Karte oder ein Brief, mit dem ich nicht unbedingt rechne (natürlich steckt da häufig eine gute Kundenbetreuung mit Wiedervorlagesystem und Erinnerung dahinter), aber mich freut's.

Die Erwähnung des Geburtstages macht es etwas individueller. Schön ist es auch, wenn die Texte von Gratulation zu Gratulation variieren und es nicht zu jedem runden Geburtstag ein Standardtext ist.

Liebe Grüße
Julia


Antwort: Re: Runder Geburtstag in Geburtstagsschreiben

Supernova
(121 Beiträge)
von Michelle am 01.10.2014 um 10:50 zitieren

Mich stört es nicht, wenn mein Alter in der Geburtstagkarte erwähnt wird. Vielleicht sehe ich es in 10 oder 20 Jahren auch anders .
Generell bin ich mit meinem Alter nicht empfindlich. Selbst wenn jemand danach fragt.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten