Thema: Professor Dr. Dr. ...


Tulpe
(18 Beiträge)
von Rutzelinde am 21.11.2013 um 11:11 zitieren

Hallo zusammen,

war lange nciht hier und jetzt gleich eine Frage

Ich habe einen Hr. Professor Dr. Dr. XX angeschrieben, er schreibt zurück und setzt einfach nur seinen Namen XX unter die Mail. Darf ich dann in der Anwort den Professor Dr. Dr. weglassen? Oder lieber immer weiter förmlich bleiben, während er nur XX schreibt?

Vielen Dank für Hilfe


Antwort: Re: Professor Dr. Dr. ...

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 21.11.2013 um 12:06 zitieren
Zitat von Rutzelinde:

Hallo zusammen, war lange nciht hier und jetzt gleich eine Frage ;-) Ich habe einen Hr. Professor Dr. Dr. XX angeschrieben, er schreibt zurück und setzt einfach nur seinen Namen XX unter die Mail. Darf ich dann in der Anwort den Professor Dr. Dr. weglassen? Oder lieber immer weiter förmlich bleiben, während er nur XX schreibt? :verrueckt: Vielen Dank für Hilfe :blume:

Hallo Rutzelinde,

ich bin auch nicht mehr so oft im Forum - mangels Zeit

Es gibt viele Menschen mit Titel, die das Geblubber am Ende ihrer Mail oder sonstigen Korrespondenz weglassen. Trotzdem würde ich immer die Form wahren und den Titel verwenden.

Wir haben einen Geschäftspartner der ist "Prinz zu Keineahnung". Er meldet sich nur mit Keineahnung und im persönlichen Gespräch habe ich ihn darauf angesproche, ob er gerne die Anrede "Prinz zu" haben möchte. Er verneinte und seitdem spreche ich ihn auch nicht mehr mit dem Adelstitel an. Der Prinz legt keinen Wert darauf

Aber ich wäre vorsichtig und würde prinzipiell immer die höfliche/korrekte Anrede verwenden - zumindest im Schriftwechsel

Ich hoffe Dir geholfen zu haben

LG, Melsi


Antwort: Re: Professor Dr. Dr. ...

Tulpe
(18 Beiträge)
von Rutzelinde am 21.11.2013 um 14:29 zitieren

Hallo Melsi,

vielen Dank. So werde ich es vorsichtshalber machen. Demnächst kommt der Hr. Prof. Dr. Dr. XX mal persönlich vorbei, vielleicht ergibt es sich dann, wie er es gerne hätte.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten