Thema: Verkauf von alten Handys


Kaiserin
(361 Beiträge)
von Allesora am 24.07.2013 um 11:50 zitieren

Hallo,

hat jemand schon Erfahrung gemacht beim Verkauf von alten, ausrangierten Handys? Ich habe hier eine Firma, ReANGEL in Hamburg, die die Handys übernehmen würde. Allerdings kenne ich sie nicht. Vielleicht kennt ja jemand von euch diese Firma und hat schon Erfahrungen mir ihr gemacht.
Ich müsste nämlich die Geräte (es sind viele) dorthin schicken und würde erst nach deren Prüfung der Geräte das Geld erhalten. Bevor ich aber einer Firma, die ich nicht kenne, Geräte hinschicke, wüsste ich gerne mehr. Im Netz habe ich nur eine globale Bewertung - die sehr gut ist - gefunden, aber keine Nutzerbewertungen.

Kann jemand helfen? Vielen Dank.

Gruß allesora

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen!


Antwort: Re: Verkauf von alten Handys

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 24.07.2013 um 12:02 zitieren

Hallo Allesora,

mal ganz nüchtern gefragt: Lohnt sich der Verkauf der Handys überhaupt noch?

Generell bin ich von solchen Aktionen nicht begeistert:

a) hat man damit einen großen Aufwand (der u. U. viel Zeit/Geld kostet),
b) bekommt man von solchen Ankaufsfirmen kaum Geld für die Geräte und
c) hätte ich zu viel Angst vor Datenmissbrauch.

Gerade bei Handys mit Speicherkarte etc. kann man als Nutzer zwar die Daten löschen, aber ein Fachmann kann noch immer auf die Daten (Fotos, Telefonnummern etc.) zugreifen. Allein das wäre für mich schon ein no go.

Die Daten müssten also schon mal von einem richtigen Fachmann eliminiert werden, um den Missbrauch zu verhindern - das kostet.

Bei vielen alten/älteren Geräten lohnt sich dieser Verkaufsaufriss auch gar nicht mehr. Bei Diensthandys ist meist schon eine Abschreibung über mehrere Jahre erfolgt, so dass diese dann irgendwann nur noch mit 1,- Euro in den Büchern stehen.

Private Handys versuche ich immer im Freundeskreis los zu werden. Meist finden sich dort auch Käufer Die Diensthandys werden bei uns verschrottet (nach vorheriger Zerstörung der Speicherkarten etc.

Also horche mal in Dich, ob sich das alles überhaupt lohnt.

Über diese Firma kann ich im Übrigen gar nichts sagen. Ich kenne nur diese Rebuy-Firmen, die auch Werbung im www und TV machen - allerdings habe ich von denen nichts wirklich Gutes aus meinem Umfeld gehört.

Liebe und sonnige Grüße aus Maintal, Melsi


Antwort: Re: Verkauf von alten Handys

Kaiserin
(361 Beiträge)
von Allesora am 24.07.2013 um 12:40 zitieren

Hallo Melsi,

vielen Dank für dein schnelles Feedback. Ich gebe dir in allem Recht. Allerdings finde ich noch gute Handys zu verschrotten einfach nicht in Ordnung. Es handelt sich hierbei um Nokias E71! Die werden bei Ebay noch für über 60 EURO gehandelt.

Natürlich lösche ich die Daten auf Speicher und Gerät nicht einfach so. Wir haben von unserem Datenschutzbeauftragen die Auflage, Speicherkarten 8 mal zu überschreiben .... was ich auch etwas übertrieben halte ... aber naja... ich mach`s halt...

Die letzten Geräte habe ich im Mitarbeiterkreis verkauft. Aber da diese Geräte zwar noch sehr gut erhalten sind, aber eben alt. Aber von mir auf Funktionsfähigkeit auf Herz und Nieren geprüft. Kommt doch der eine oder andere nach 3-4 Wochen mit der Reklamation "der Akku ist immer leer", "die eine Taste funktioniert nicht mehr", die "Kamera tuts nicht"...
Halloooo!? Das sind gebrauchte Geräte! Da kann es dann schon mal passieren, dass das eine oder andere kaputt geht. Ich hab die ja auch für nen Appel und nen Ei verkauft. Da hab ich echt kein Bock drauf.

Deshalb habe ich eben darüber nachgedacht, die Geräte professionel zu verkaufen. Diese ReAngel verkaufen sie weiter und geben auch ein halbes Jahr Garantie darauf.

Aber ich werde deine Bedenken auch nochmals mit meinem Chef besprechen, mal schauen was er dazu sagt.

Jedenfalls nochmals herzlichen Dank für dein Feedback.

Gruß allesora

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen!


Antwort: Re: Verkauf von alten Handys

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 24.07.2013 um 13:10 zitieren

Hallo Allesora,

dann starte doch einfach mal einen Versuch mit dieser Firma. Du kannst ja erst mal ein Handy hinschicken und schauen, was sie Dir dafür geben.

In der Regel bekommt man allerdings nicht die Preise, die auf den Plattformen wie Ebay und Co. von den Käufern geboten werden. Darüber solltest Du Dir im Klaren sein.

Wenn ein Handy mit 60,- Euro im Ebay vertickt wird, dann bekommst Du bei der Ankaufsfirma vermutlich nur 20,- bis max. 30,- Euro. Die wollen schließlich auch was daran verdienen und stecken in die Aufbereitung der Geräte auch noch Material, Arbeitszeit usw. rein.

Ziehst Du dann noch die Kosten für Deine Arbeitszeit, das Verpackungsmaterial, Porto etc. ab, dann bleibt nicht viel "Schnapp" hängen. Genau aus diesem Grund verschrotten wir solche Geräte, weil sich der Aufriss schlichtweg nicht mehr rentiert.

Viel Erfolg - Du kannst ja mal berichten, wie es gelaufen ist.


Antwort: Re: Verkauf von alten Handys

Kaiserin
(361 Beiträge)
von Allesora am 24.07.2013 um 14:55 zitieren

Hallo Melsi,

guuuuut, dass wir miteinander "gesprochen" haben....

Die Tante von der Firma hatte mir am Telefon gesagt, dass ich bis zu 50 EURO für sehr gut erhaltene Geräte bekäme. Woraufhin ich sie bat mir doch Infomaterial zu schicken und die Preise nochmals zu bestätigen....

Tja, jetzt schreibt sie, für ein sehr gut erhaltenes Gerät würden wir 9,61 ¤ bekommen. Ja, dann kann ich es auch unserem Schrotthändler geben! Der schlachtet die Teile aus, ich bekomme von ihm noch ne Spendenquittung und gut is!

Also du siehst, manche Dinge erledigen sich von selber. Aber ich werde sie trotzdem testen mit einem ganz altem Gerät. Weil sie sagte, sie würden die Rohstoffe, die so ein Handy hat (und es hat ne ganze Menge!) verarbeiten. Mal schauen wie das klappt.

Vielen Dank Melsi für dein Feedback.

Einen schönen Tag noch!

Gruß allesora

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen!


Antwort: Re: Verkauf von alten Handys

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 24.07.2013 um 15:24 zitieren

Hallo Allesora,

siehste ... es ist nicht immer alles Gold, was auf den ersten Blick glänzt

Bis zu 50 Euro heißt auch noch lange nicht, dass man das Geld auch bekommt. Da ist zwischen 1 und 50 Euro eben alles drin.

Diese Ankäufer sind genau auf sowas getrimmt. Möglichst wenig zahlen und dafür umso mehr Gewinn beim Verkauf erzielen. Alles Abzocker.

Es hat halt auch niemand was zu verschenken

Danke ebenfalls fürs "Gespräch"

Ich wünsche Dir auch einen schönen Nachmittag bzw. Feierabend


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten