Thema: Chef lügt!


Newcomer
(1 Beiträge)
von Lady4559 am 22.05.2013 um 14:47 zitieren

Hallo,

bin ganz neu hier,wollte mir mal einen Rat von hier holen. Ich bin Bürokauffrau (54) arbeite seit 15 Jahren in einem kleinen Handwerksbetrieb den mein Vater und mein Bruder aufgebaut haben.

Mitte 2010 hat mein Bruder den Betrieb verkauft,leider nicht an mich, da ich das Geld nicht dafür hatte.

Der neue Chef(37) ist gekommen und hat gesagt, er will den ganzen Ablauf so lassen wie bisher und ich habe auch meine Position wie bisher, nämlich die rechte Hand des Chefs mit allen Kompetenzen die ich früher auch hatte.

Leider ist das nicht eingetreten, der Neue kontrolliert, wo es bloß geht, spielt die Kollegen gegeneinander aus oder aber stellt sich beim Kunden gut dar und läßt meine Kollegin als arbeitsfaul dastehen,obwohl der es verbockt hat.

Wir sind in der Fensterbranche tätig und wenn unsere Monteure morgens auf der Baustelle sind,lässt er schon die Rechnung schreiben,mit der Bemerkung der Kunde geht morgen in den Urlaub,( der Monteur hat den Kunde gefragt,wo er denn in Urlaub hinfährt, nirgendwo sagte der also auch wieder gelogen) obwohl noch garnicht abzusehen ist, dass die am gleichen Tag fertig werden.Kunden sind verärgert, Drohungen von Anwälten flattern ins Haus und unser Chef sieht das alles nicht so schlimm, weil ja immer die anderen Schuld sind.

Messen kann er nicht, unser Lager ist voll mit vermessenen Fenstern und Türen, natürlich haben wir alle Angst , dass die Firma nicht mehr lange besteht, das schlimmer an der ganzen Geschichte ist, wir haben ihn schon direkt drauf angesprochen,aber er sieht es total verzerrt und läßt sich garnichts sagen.Im Gegenteil er lügt das Blaue vom Himmel runter.Wie verhält man sich so einem unfähigen Chef gegenüber?

Ich habe mich schon woanders beworben, aber in meinem Alter ist das nicht ganz einfach.


Würde mich über zahlreiche antworten freuen.

Danke
Petra


Antwort: Re: Chef lügt!

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 22.05.2013 um 15:42 zitieren

Hallo Petra,

herzlich Willkommen

Das liest sich wirklich übel ...

Die Frage, die ich mir stelle:
Was will Dein Chef mit seinem Verhalten bezwecken?

Vielleicht hat er die Firma gekauft, um sie "an die Wand" zu fahren. Klingt blöd, hat aber ein Kunde von uns auch mal mit seiner Firma gemacht.

Oder aber, der Typ hat definitiv keine Ahnung von Eurem Geschäft. Dann wiederum hätte er vielleicht mal vorab eine Art Übergabe/-nahme machen müssen bzw. bräuchte er jemanden zur Seite, der ihn unterstützt.

Viele Chefs, die ich in meiner beruflichen Laufbahn erleben durfte, waren ähnlich gestrickt. Sie haben Bereiche übernommen, von denen sie keine Ahnung hatten . Sie haben nur Unfrieden gestiftet und die Mannschaft gegen sich aufgebracht. In großen Unternehmen werden solche Menschen irgendwann durch fähige Führungskräfte ausgetauscht. In kleinen Firmen geht das nicht so einfach und somit ist (für meine persönliche Empfindung) das Unternehmen zum Scheitern (ja sogar zur Insolvenz etc.) verurteilt.

Ist Dein Chef ein charakterstarker Mensch, dann wird er sich weder von Dir, noch von sonst irgendjemandem etwas sagen lassen. Vielleicht vermutet er auch, dass Ihr gegen ihn arbeitet, wenn Ihr ihm Verbesserungsvorschläge etc. verbreitet. Das lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen.

Alles in allem bist Du gut beraten, wenn Du Dir einen neuen Job suchst bzw. Ausschau nach diesem hältst. Noch hast Du dafür Zeit. Ist die Firma erst mal den Bach runter, dann wirds schwierig. Deswegen solltest Du direkt auf das alles reagieren und handeln.

Ich sehe für das Unternehmen nichts gutes im Moment.

Allerdings verstehe ich nicht, wie Dein Bruder überhaupt an diesen Menschen verkaufen konnte. Üblich ist es doch, dass man an jemanden verkauft, der sich in der Branche auskennt und weiß, wie so ein Geschäft zu führen ist. Nachvollziehen kann ich das nicht.

Würde mein Chef (und Lebensgefährte) sein Unternehmen verkaufen wollen (was er nicht tun würde!), dann gewiss nur an jemanden, dem er sowas auch 100 %ig zutraut und der in dieser Branche auch viele viele Erfahrungen gesammelt hat. Alleine schon wegen der Verantwortung der Mitarbeiter gegenüber.

GGLG, Melsi


Antwort: Re: Chef lügt!

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 22.05.2013 um 15:48 zitieren
Zitat von Lady4559:

Hallo, bin ganz neu hier,wollte mir mal einen Rat von hier holen. Ich bin Bürokauffrau (54) arbeite seit 15 Jahren in einem kleinen Handwerksbetrieb den mein Vater und mein Bruder aufgebaut haben. Mitte 2010 hat mein Bruder den Betrieb verkauft,leider nicht an mich, da ich das Geld nicht dafür hatte. Der neue Chef(37) ist gekommen und hat gesagt, er will den ganzen Ablauf so lassen wie bisher und ich habe auch meine Position wie bisher, nämlich die rechte Hand des Chefs mit allen Kompetenzen die ich früher auch hatte. Leider ist das nicht eingetreten, der Neue kontrolliert, wo es bloß geht, spielt die Kollegen gegeneinander aus oder aber stellt sich beim Kunden gut dar und läßt meine Kollegin als arbeitsfaul dastehen,obwohl der es verbockt hat. Wir sind in der Fensterbranche tätig und wenn unsere Monteure morgens auf der Baustelle sind,lässt er schon die Rechnung schreiben,mit der Bemerkung der Kunde geht morgen in den Urlaub,( der Monteur hat den Kunde gefragt,wo er denn in Urlaub hinfährt, nirgendwo sagte der also auch wieder gelogen) obwohl noch garnicht abzusehen ist, dass die am gleichen Tag fertig werden.Kunden sind verärgert, Drohungen von Anwälten flattern ins Haus und unser Chef sieht das alles nicht so schlimm, weil ja immer die anderen Schuld sind. Messen kann er nicht, unser Lager ist voll mit vermessenen Fenstern und Türen, natürlich haben wir alle Angst , dass die Firma nicht mehr lange besteht, das schlimmer an der ganzen Geschichte ist, wir haben ihn schon direkt drauf angesprochen,aber er sieht es total verzerrt und läßt sich garnichts sagen.Im Gegenteil er lügt das Blaue vom Himmel runter.Wie verhält man sich so einem unfähigen Chef gegenüber? Ich habe mich schon woanders beworben, aber in meinem Alter ist das nicht ganz einfach. Würde mich über zahlreiche antworten freuen. Danke Petra

Hallo Petra,

Cheffe ist und bleibt Cheffe, ich glaube nicht, dass da irgendjemand, der nicht gerade Haus-Bank heißt, reinreden kann! Für Dich mag es ja besonders schlimm sein, weil es sich um den ehemaligen Familienbetrieb handelt, aber Du wirst dort nichts ändern können!

Lass den Kopf nicht hängen und tue das, was Du schon beim Verkauf hättest machen sollen: bewirb Dich! Ich habe auch mit 59 Jahren noch einen Job gefunden. Die Chancen sind zurzeit gut, Leute mit Fachkenntnissen werden gesucht, der ältere Mitarbeiter hat gute Aussichten, denn der Fachmarkt ist regelrecht leer gefegt. Und noch ein Tipp: tritt nicht so auf wie diese schnusu!! Solche Mitarbeiterinnen werden nämlich nicht gesucht!

Liebe Grüße

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Re: Chef lügt!

Newcomer
(9 Beiträge)
von schnusu am 22.05.2013 um 16:08 zitieren
Zitat von esbe:

Hallo Petra, Cheffe ist und bleibt Cheffe, ich glaube nicht, dass da irgendjemand, der nicht gerade Haus-Bank heißt, reinreden kann! Für Dich mag es ja besonders schlimm sein, weil es sich um den ehemaligen Familienbetrieb handelt, aber Du wirst dort nichts ändern können! Lass den Kopf nicht hängen und tue das, was Du schon beim Verkauf hättest machen sollen: bewirb Dich! Ich habe auch mit 59 Jahren noch einen Job gefunden. Die Chancen sind zurzeit gut, Leute mit Fachkenntnissen werden gesucht, der ältere Mitarbeiter hat gute Aussichten, denn der Fachmarkt ist regelrecht leer gefegt. Und noch ein Tipp: tritt nicht so auf wie diese schnusu!! Solche Mitarbeiterinnen werden nämlich nicht gesucht! Liebe Grüße esbe :blume:

@esbe

Na, herzlichen Dank kann nur sagen. Das ist ja echt die Härte...

Und das in einem Beitrag bei jemand anderem zu lesen ist besonders nett. Offen, d. h. in meinem Beitrag hast Du Dich das nicht getraut?!

Nochmals Danke!!!!


Antwort: @Esbe

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 22.05.2013 um 17:17 zitieren
Zitat von esbe:

Hallo Petra, Cheffe ist und bleibt Cheffe, ich glaube nicht, dass da irgendjemand, der nicht gerade Haus-Bank heißt, reinreden kann! Für Dich mag es ja besonders schlimm sein, weil es sich um den ehemaligen Familienbetrieb handelt, aber Du wirst dort nichts ändern können! Lass den Kopf nicht hängen und tue das, was Du schon beim Verkauf hättest machen sollen: bewirb Dich! Ich habe auch mit 59 Jahren noch einen Job gefunden. Die Chancen sind zurzeit gut, Leute mit Fachkenntnissen werden gesucht, der ältere Mitarbeiter hat gute Aussichten, denn der Fachmarkt ist regelrecht leer gefegt. Und noch ein Tipp: tritt nicht so auf wie diese schnusu!! Solche Mitarbeiterinnen werden nämlich nicht gesucht! Liebe Grüße esbe :blume:

Wow - Esbe! Das ist/war aber echt ein Knaller.

Ein wenig bin ich ja schon erschrocken, dass Du schnusu in einem anderen/fremden Posting so angreifst. Das ist nicht gerade die feine englische Art. Finde ich persönlich nicht in Ordnung und es ist schlichtweg unfair.

Du hättest schnusu Deine Meinung über sie schreiben/sagen können - und zwar in ihrem Beitrag. Aber im Posting von Petra finde ich es echt unangemessen!

Du schreibst, dass "ältere" Menschen derzeit gesucht werden. Nun, da stelle ich mir die Frage, warum Du damals so lange auf Jobsuche warst und nichts gefunden hast - wo doch die Jobs laut Deiner Aussage auf der Straße liegen.

Es kommt doch immer auf die Branche bzw. auch die Kenntnisse eines Mitarbeiters an, welche Menschen in den Firmen die Bewerbungen sichten und aussortieren etc. etc.
Es sind so viele Faktoren, die hier zum Tragen kommen.

Man kann sich doch nicht anmaßen, so etwas zu schreiben, wenn man den Arbeitsmarkt im Detail nicht kennt. Das wäre ja so, als würde ich schreiben, dass derzeit nur junge Menschen gesucht werden würden! Sowas würde ich mich nicht trauen zu schreiben ...

Sorry, aber da musste ich mich jetzt einfach mal einklinken und meinen Senf dazugeben.

LG, Melsi


Antwort: Re: Chef lügt!

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 22.05.2013 um 22:14 zitieren

@ Melsi und @schnusu

wisst ihr was? Ich bin ja nun schon lange Jahre hier im Forum und es reicht mir! Mittlerweile werden hier Töne angeschlagen und untergeschoben, nee! Ich lese ja mittlerweile mehr als dass hier noch einen Kommentar abgebe!

Ja, ich habe immer wieder Stellen gesucht! Ja, ich habe viele Dinge erleben und ertragen müssen, die man nicht für möglich halten würde. Ja, ich habe mit vielen Personen kommuniziert, auch von Arbeitgeberseite, wieso, weshalb,warum. Ja, ich habe mich in Fachliteratur des Bewerbungswesens vergraben und habe mittlerweile eine ziemliche Portion Wissen darüber. Ich habe so kurz vor Arbeitsende doch schon Erfahrung, wie Chefs ticken oder nicht ticken und bin trotzdem immer wieder über neue Varianten erstaunt. Ja, ich habe Kontakte zu Arbeitsberatern, Schwerbehindertenvertetern, Sozialarbeitern, Personalrat, höre diesen Leuten zu, verstehe sie und setze deren Tipps um! Und zum letzten Ja, ich habe mit viel Einsatz, Elan etc. immer wieder eine Stelle bekommen, trotz Alter und Schwerbehinderung!

Ich möchte mich hier nicht aufregen, aber tretet mal ein wenig von Eurem Thread zurück und lest ihn mit fremden Augen! Auch Kirsten schreibt, dass da Grenzen überschritten wurden....

Und die neue Lady4559 sollte sich hier nicht entmutigt fühlen. Sie sollte sich bewerben, bewerben, bewerben. Man hat wirklich als älterer Arbeitnehmer durchaus Chancen auf dem heutigen Arbeitsmarkt.

@schnusu. allein wie Du sofort heftig reagierst, lässt vieles ahnen. Wieso ich Dich nicht direkt angeschrieben habe? Ich habe nicht ständig Zeit und Muße und auch nicht mehr unbedingt Lust hier zu schreiben, ganz einfach!

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: @Esbe

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 23.05.2013 um 09:32 zitieren

Hallo Esbe,

jede von uns weiß, was Du durchgemacht hast. Niemand will Dich hier angreifen. Wir haben Dich immer unterstützt und Dir zur Seite gestanden, auch wenn wir Dir nicht immer nur nach dem Mund geredet haben. Trotzdem waren wir immer für Dich da.

Wenn ich jetzt Deine Kommentare lese, verstehe ich die Welt nicht mehr.

Du bist doch diejenige, die hier manche Leute angreift. Allein Deine Formulierung "Und noch ein Tipp: tritt nicht so auf wie diese schnusu!! Solche Mitarbeiterinnen werden nämlich nicht gesucht!" finde ich mehr als daneben.

Für mich war genau das nämlich ein Angriff.

Es ist hier durchaus gewollt, dass jede ihre Meinung zu den Themen sagt. Aber eine Form der "Höflichkeit" sollte schon gewahrt werden. Auch, wenn man mal nicht einer Meinung ist. Wir sind hier schließlich nicht auf dem Bau, wo man sich einfach nur angrunzt.

Ehrlich gestanden, Deine Art und Weise geht mir wirklich langsam auf die Nerven. Wenn Du mies drauf bist, dann lass es nicht an den Mädels hier ab. Erspare Dir und vor allen Dingen uns Deinen persönlichen Frust, denn wir können überhaupt gar nichts für Deine miese Laune und den Gnatz, den Du in Dir hast.

Und wenn Du hier jemandem was zu sagen hast, dann mache es auf dem direkten Weg und nicht in anderen Postings. Das "Hintenherum" finde ich nämlich ebenfalls daneben.

Habe gesprochen.

LG, Melsi


Antwort: Re: Re: Chef lügt!

Newcomer
(9 Beiträge)
von schnusu am 23.05.2013 um 11:43 zitieren
Zitat von esbe:

@ Melsi und @schnusu wisst ihr was? Ich bin ja nun schon lange Jahre hier im Forum und es reicht mir! Mittlerweile werden hier Töne angeschlagen und untergeschoben, nee! Ich lese ja mittlerweile mehr als dass hier noch einen Kommentar abgebe! Ja, ich habe immer wieder Stellen gesucht! Ja, ich habe viele Dinge erleben und ertragen müssen, die man nicht für möglich halten würde. Ja, ich habe mit vielen Personen kommuniziert, auch von Arbeitgeberseite, wieso, weshalb,warum. Ja, ich habe mich in Fachliteratur des Bewerbungswesens vergraben und habe mittlerweile eine ziemliche Portion Wissen darüber. Ich habe so kurz vor Arbeitsende doch schon Erfahrung, wie Chefs ticken oder nicht ticken und bin trotzdem immer wieder über neue Varianten erstaunt. Ja, ich habe Kontakte zu Arbeitsberatern, Schwerbehindertenvertetern, Sozialarbeitern, Personalrat, höre diesen Leuten zu, verstehe sie und setze deren Tipps um! Und zum letzten Ja, ich habe mit viel Einsatz, Elan etc. immer wieder eine Stelle bekommen, trotz Alter und Schwerbehinderung! Ich möchte mich hier nicht aufregen, aber tretet mal ein wenig von Eurem Thread zurück und lest ihn mit fremden Augen! Auch Kirsten schreibt, dass da Grenzen überschritten wurden.... Und die neue Lady4559 sollte sich hier nicht entmutigt fühlen. Sie sollte sich bewerben, bewerben, bewerben. Man hat wirklich als älterer Arbeitnehmer durchaus Chancen auf dem heutigen Arbeitsmarkt. @schnusu. allein wie Du sofort heftig reagierst, lässt vieles ahnen. Wieso ich Dich nicht direkt angeschrieben habe? Ich habe nicht ständig Zeit und Muße und auch nicht mehr unbedingt Lust hier zu schreiben, ganz einfach! esbe :blume:

Hallo esbe,

warum ich reagiert habe und ich habe nicht heftig reagiert, wurde bereits von Melsi ausführlich und im Ton korrekt dargestellt. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Du beschwerst Dich in einem Deiner Themen über Mobbing Dir gegenüber? Und Du schreibst nicht in jedem Thema, agierst aber hintenrum in einem anderen? Ich verknüpfe jetzt bewusst diese beiden Fragestellungen, vielleicht wird Dir da etwas klar.

Und: Du bist nicht die Einzige, die schon einiges im Berufsleben erlebt hat. Du bist nicht die Einzige, die ein Handicap hat. ABER: Du hast einen Job - im öffentlichen Dienst - und wenn Du keinen befristeten Vertrag hast (ich spreche aus Erfahrung! und es gibt eine Riesenmenge Sekretärinnen, die sich jahrelang von einem befristeten Vertrag zum nächsten hangeln, immer mit der Sorge, dass ist bald ganz zu Ende) kannst Du dort warm und sicher bis zu Deiner Rente Dein Leben fristen.
Aus dieser Position lässt sich freilich gut eine Fahne schwenken.

Deine Aussage, dass der Markt leergefegt ist, ist albern, da diese Aussage allein regional gesehen mehr als unterschiedlich zu betrachten ist.

Ich habe mich tatsächlich im Nachhinein gefreut, fachlich fundierte und korrekt geäußerte Statements zu bekommen. Sie haben mir definitiv zu denken gegeben und werden mich vielleicht ein Stück weiter bringen im Jobmarathon. Die Schwierigkeit ist aber immer - da man nur geschriebene Worte liest - ohne Ton und Wahrnehmung eines Menschen jemanden zu beurteilen. Ich glaube, ich bin überheblich rübergekommen in meinem Thema. Dass ich das als Person nicht bin, weiß hier aber niemand und das kann ich auch nicht beweisen.

Deine Statements haben mich aber nicht weitergebracht und so sind sie auch nicht gemeint.

VG
schnusu


Antwort: Re: Chef lügt!

Newcomer
(9 Beiträge)
von schnusu am 23.05.2013 um 13:05 zitieren

Hallo Lady,

Eigentlich hatte ich hier reingeguckt, weil ich auf Deine Frage reagieren wollte und nicht um hier über mein Thema zu diskutieren. Entschuldigung an Dich!

Mich würde, was Dir/Euch mit dem neuen Betriebsinhaber passiert, ganz bestimmt tief treffen, da Ihr alle diesen Betrieb aufgebaut habt. Mir gingen folgende Gedanken durch den Kopf: wenn der neue Chef morgen den Betrieb verkaufen würde, was würdest Du tun?

Dich mit all Deinem speziellen Wissen, was Du Dir langjährig erworben hast und mit den bestehenden Kundenkontakten, arbeitslos melden? Oder würde sich nicht jede Kraftanstrengung lohnen, den Betrieb zu übernehmen? Ich weiß, dass Dir Dein Bruder den Betrieb nicht verkauft hat, das ist vorbei. Aber was würdest Du tun, wenn der Betrieb wieder zum Verkauf steht? Warum nicht einen Kredit aufnehmen und es selbst in die Hand nehmen, mit den wahrscheinlich guten Mitarbeitern, die noch (!) da sind. Es hat schon viele Betriebsinhaberinnen gegeben, die so an einen Betrieb gekommen sind.

Du weißt am allerbesten, wie es um die Zahlen im Betrieb bestellt ist und ob sich die Sache für Dich rechnen könnte.

Wie gesagt, nur Gedanken, die mir bei Deinem "leider" gekommen sind.

Egal was Du tust, ich wünsche Dir ganz viel Kraft, Mut, Erfolg und Durchhaltevermögen!!

LG
Schnusu


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten