Thema: Personal/Gehaltsabrechungen


Newcomer
(10 Beiträge)
von alemoa am 02.05.2013 um 14:47 zitieren

Hallo zusammen,

bin Assistentin der GF und soll zum 1. Juni das Thema Personal und Gehaltsabrechnungen (Vorbereitung) übernehmen. Kennt jemand ein gutes Seminar dafür?

LG & lieben Dank!


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 02.05.2013 um 15:17 zitieren

Hallo Alemoa,

was genau heißt "Vorbereitung Gehaltsabrechnung"? Das ist für mich eine etwas dehnbare Umschreibung ...

Bei uns bin ich für die Gehälter zuständig. Heißt, ich gebe alle Gehaltsdaten in das dafür zuständige System ein (inkl. monatlicher Prämienzahlungen, Änderungen der Gehälter allgemein und der Steuerdaten, etc. etc.). Auch mache ich die Mitarbeiter-Anstellungsverträge und Provisionsvereinbarungen "vorbereitend" fertig.

Was also genau heißt also in Deinem Fall Vorbereitung der Gehaltsabrechnung? Kannst Du das genauer definieren?

LG, Melsi


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Newcomer
(10 Beiträge)
von alemoa am 02.05.2013 um 15:43 zitieren

Hallo Melsi,

ja du hast Recht .
Im Prinzip ähnlich wie bei dir. Werde für die Erstellung der Verträge (Feste Mitarbeiter, Studenten, Aushilfe,...) verantwortlich sein, Führung und Überwachung der Personalakten, Zusammenstellung der Spesen und Reisekosten, Führung und Überwachung der Urlaubskonten, ...
Die Zahlen gehen intern weiter zur Buchung/Erstellung der Abrechnungen in der FIBU.

LG

Alemoa


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 02.05.2013 um 16:04 zitieren

Hallo Alemoa,

ui - dann viel Freude damit

Also ein Seminar habe ich nicht besucht. Ich wurde quasi ins kalte Wasser geworfen und musste mir alles alleine aneignen.

Es ist auch schwer, alles mit einem Seminar abzubilden, da es ja doch sehr unterschiedliche Themen sind.

Vertragsrecht würde ich immer mit einem Anwalt klären. Es ist zu heikel, einfach irgendwelche Verträge zu erstellen - die sollten rechtlich einwandfrei und wasserdicht sein.

Führung und Überwachung der Personalakten ist m. E. n. unkritisch. Hier kannst Du Dir mit Wiedervorlagen etc. behelfen und ansonsten muss halt eben alles in die Personalakte rein (Verträge, Lohnsteuerkarte, Sozialversicherungsausweis, sämtliche Korrespondenzen etc.).

Für die Reisekosten und Urlaubskonten kann ich Dir die Programme von Lexware empfehlen. Die habe ich im Einsatz (Lexware premium - das beinhaltet Buchhalter, Warenwirtschaft, Lohn & Gehalt, Fehlzeiten, Reisekosten usw.). Die Pakete sind untereinander kompatibel, es gibt Schnittstellen von jedem einzelnen Modul zum nächsten Modul. Ist bei mir wichtig, weil ich alle genannten Programmmodule nutze und hier die Schnittstellen von absolutem Vorteil sind

Unter www.lexware.de kannst Du Dich informieren.

Schwierig wird es bei den Gehaltsabrechnungen. Hier kommt es darauf an, welche Daten Du für die Gehaltsabrechnungen aufbereiten musst. Geht es nur darum, einer anderen Person Änderungen mitzuteilen, z. B. bei Prämien-/Überstundenzahlungen etc.? Oder musst Du auch die Gehälter selbst monatlich erstellen?

Bei den Änderungsmitteilungen würde ich mir je Mitarbeiter eine Art Formblatt entwerfen, in das Du dann alle Änderungen für die Gehälter einträgst. Musst Du die Gehälter selbst erstellen und komplett fertig machen, dann empfehle ich Dir auch hier ein Programm wie z. B. das Lexware. Die bieten auch Kurse an, in denen die Programme erklärt werden.

Wichtig bei solchen Dingen ist allerdings auch ein Steuerbüro. Ich selbst mache die gesamte Finanzbuchhaltung meiner Firma seit 1999 alleine und eigenverantwortlich (lediglich die Bilanz macht das Steuerbüro). Trotzdem brauche ich bei vielen Vorgängen, gerade im Gehaltsbereich, mein Steuerbüro - man kann nicht alles wissen! Das Steuerbüro ist also dann sicherlich auch ein Muss, wie bei den Arbeitsverträgen ein Anwalt.

Ich hoffe, dass ich Dir ein kleines bisschen helfen konnte

LG, Melsi


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Newcomer
(10 Beiträge)
von alemoa am 02.05.2013 um 16:33 zitieren

SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPER vielen lieben Dank!

Werde mich sortieren/organisieren.

Melde mich wieder, ok?!

LG


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 02.05.2013 um 16:52 zitieren

Alles klar

Dann bin ich schon mal froh, dass ich Dir ein wenig helfen konnte.

Die Lexware-Module sind auch wirklich easy - sowohl in der täglichen Anwendung, wie auch im Erlernen. Schön sind dort halt die Schnittstellen. Jedes Modul ist kompatibel mit einem anderen Modul, das macht das tägliche Arbeiten viel viel einfacher

Müßig ist nur die Neueinrichtung einer Firma. Das ist schon zeitintensiv und nervenraubend. Ist aber erst mal alles soweit angelegt, dann läuft der Rest wie von selbst

Es gibt glaube ich auch Demo-Versionen, mit denen Du erst einmal testen kannst.

Gutes Gelingen und melde Dich, wenn noch was sein sollte

LG, Melsi


Antwort: Re: Personal/Gehaltsabrechungen

Rose
(38 Beiträge)
von pegattac am 02.05.2013 um 18:13 zitieren

Hallo,

ich bin jetzt seit 3 Monaten bei uns auch für die monatliche Zuarbeit für die Lohnabrechnungen zuständig. (derzeit 21 Mitarbeiter)
Die Abrechnung selbst macht - gottseidank - das Steuerbüro.

Für jeden Mitarbeiter gibts gleich zu Anfang ein DATEV-Fragebogen, wo eigentlich alles wichtige von SV-Nr. über Bankverbindung usw. abgefragt wird. Den bekommen neue Mitarbeiter direkt mit dem Arbeitsvertrag und müssen ihn auch direkt mit dem AV wieder abgeben.

Wir haben uns mit dem Steuerbüro im ersten Monat eine gemeinsame Excel-Tabelle erarbeitet, in der jeder Mitarbeiter drin ist und dann Spalten für Gehalt Brutto, oder Stundenlohn und dann Anzahl der Stunden und weitere Spalten für Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Spesen, VL, Anzahl Krankheits- bzw. Urlaubstage und Bemerkungen (neu eingetreten, oder ausgeschieden per ....)

Für jeden Monat gibt es ein einzelnes Tabellenblatt. So um den 18./19. trage ich dann die Werte für den aktuellen Monat ein und schicke meine Tabelle ans Steuerbüro. Außerdem sämtliche Änderungen bezüglich persönlicher /Lohnrelevanter Daten (neue Bankverbindung oder ähnliches.)

Die Mitarbieterin dort schaut es sich an und schickt mir die Tabelle mit Fragen bzw. Anmerkungen zurück (irgendwas ist immer ). Dann telefonieren wir meist noch mal, sprechen alles ab und dann wird erst abgerechnet. Die Auswertungen bekomme ich dann elektronisch. Die SV-Meldungen gehen direkt vom Steuerbüro an die Krankenkassen und ans Finanzamt.

Für die Überweisungen sowohl Löhne als auch SV-Beiträge bekomme ich sogenannte DTAUS-Dateien, die ich im Banking-Programm nur noch hochladen und freigeben muss. Die Abrechnungen für die Mitarbeiter bekommen wir bereits eingetütet per Post. Was nach dem Stichtag kommt (z.B. Krankheit, Spesen, Prämien), wird als Nachberechnung im nächsten Monat gemacht, damit die SV-Meldungen und Zahlungen rechtzeitig rausgehen.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten