Thema: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber


Supernova
(114 Beiträge)
von gitti am 23.04.2013 um 15:01 zitieren

Hallo in die Runde,

darf ich euch mal zum träumen und wünschen anregen? Stellt euch vor, euer AG bietet euch (als Gruppe) 1,5 bis 2 Tage an, wo es um Wohlbefinden und vor allem Gesundheit geht. Die Zeit wäre halb private, halb Arbeitszeit. Die Kosten würde zum großen Teil die Firma tragen, einen kleinen Obulus müsstet ihr selbst leisten. Der Ort ist ein Seminarhaus mit toller Verpflegung an einem wunderschönen See. Soweit zu den Randbedingungen.

Könnt ihr euch vorstellen, was euch bei einer solchen Veranstaltung am meisten interessieren würde? am meisten Freude machen - natürlich immer im Rahmen dieses Themas. Oder was ihr gesundheitlich am dringensten brauchen würdet?

Für alle Wünsche und Träume jetzt schon herzlichen Dank!

Gitti


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 23.04.2013 um 15:21 zitieren

Hallo Gitti,

also das hört sich doch seeeeeeeeeeeehr verlockend an

Mich würden die Dinge interessieren, zu denen ich sonst privat (aus Zeitmangel) nicht komme:

- Massage:
Weniger eine Wellnessmassage, sondern vielmehr eine "medizinische" Massage. Wer kann die nicht gut brauchen?

- Wellness (Sauna, Solebad etc.):
Dazu komme ich persönlich ganz ganz selten

- Ernährungsberatung:
Wie kann ich mich möglichst gesund und ohne viel Aufwand im Büro ernähren?

- Rückentraining:
Schön wären hier Übungen, die man auch am Arbeitsplatz machen kann - OHNE, dass man sich vor den Kollegen zum Vollidioten macht

Dazu kommen noch so Themen wie:

Wie bekomme ich meinen täglichen Stress im Büro in den Griff? (Stichwort autogenes Training)
Was kann ich in Spitzenphasen tun, damit ich im Büro nicht kollabiere? (gibt es hier was für Zwischendurch?)

Ach, mir würden jetzt noch viel mehr Punkte einfallen

Hat Dein AG denn sowas geplant? Wenn ja, dann ist das eine echt super Sache!! Wann darf ich bei Euch meine Arbeit aufnehmen?

LG, Melsi


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Supernova
(114 Beiträge)
von gitti am 23.04.2013 um 16:31 zitieren

Hallo Melsi,
ich weiß, das hört sich wirklich verlockend an. So einen AG hätte ich auch gerne mal gehabt.
Ganz herzlichen Dank für deine Vorstellungen, da waren Ideen dabei, die ich noch nicht berücksichtigt hatte.
Ich organisiere und halte dieses Wochenende für eine Firma, für die ich schon mit anderen Themen im Bereich Gesundheit tätig war. Und die Firma möchte jetzt einfach mal was anderes.
Vielleicht darf ich hier noch was fragen: Wenn du dir Sauna wünscht, und da sind nicht nur Kolleginnen, sondern auch Kollegen dabei - was dann? Ist das ein absolutes "no go"?
Gitti


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 23.04.2013 um 17:06 zitieren

Hallo Gitti,

nun ja ... Sauna mag ich persönlich sehr sehr gerne. Vielleicht hätte ich diesen Punkt in meiner Liste besser nicht genannt

Generell habe ich keinerlei Schamgefühl, was das Saunieren betrifft. Allerdings würde ich es im Kollegenkreis (ob männlich oder weiblich) prinzipiell ablehnen. Ich möchte nicht, dass meine Kollegen/innen mich nackt sehen und sich am Ende (aus welchen Gründen auch immer) über mich hintenherum auslassen und ablästern.

Davon abgesehen würde ich mich aber auch nicht im Handtuch eingewickelt (wie die Amis) in die Sauna setzen

Mir ist es schon mal passiert, dass ich in die Sauna wollte und einer meiner Kollegen drinnen saß - der hat mich zum Glück nicht gesehen. Ich bin dann direkt nach Hause gefahren! Es war nämlich eine Saunalandschaft und die Gefahr wäre groß gewesen, dass man sich in einer anderen Holzbarracke über den Weg läuft

Jegliche Art der Intimität innerhalb des Kollegenkreise ist für mich persönlich komplett tabu.

Insofern: NEIN, dann keine Sauna - streiche den Punkt bitte aus meiner Liste

LG, Melsi


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 24.04.2013 um 08:47 zitieren

Hallo zusammen,

@Melsi: wie gut, dass du zu diesem Punkt noch eine Korrektur vorgenommen hast. Es ist tatsächlich so, dass jegliche Form angebotener Intimität gerade bei Gesundheitsveranstaltungen NICHTS zu suchen hat. Es wird sogar schon schwierig, wenn man in gymnastische Aktivitäten Übungen einbaut, für die man einen Kollegen anfassen muss. Zertifizierte und professionell ausgebildete Anbieter solcher Maßnahmen würden so etwas nie in ihrem Programm haben. Jetzt mag der eine denken, dass da doch nichts dabei ist - vielleicht sieht ein Kollege das aber ganz anders. Und wenn der dann quasi während der Maßnahme überrumpelt wird, kann das schlimmstenfalls dazu führen, dass er das Angebot weiterer (vermutlich völlig 'harmloser' und durchaus sinnvoller) Angebote gar nicht mehr nutzt.

Massageangebote sind auch bei uns immer DER Renner.

Was soll denn mit dem Tag eigentlich erreicht werden? Soll den Mitarbeitern einfach mal nur Gutes getan werden oder soll das ein oder andere Angebot später in den Arbeitsalltag eingebunden werden?

Die Vorstellung ist wirklich toll, wenngleich die Nachhaltigkeit, die für Unternehmen ja eigentlich im Fokus ihrer Investitionen für Mitarbeiter stehen sollte, eher gleich null ist.

Viele Grüße
Kirsten
*die jetzt auch schon mal ihre Bewerbung fertig macht*

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 25.04.2013 um 09:41 zitieren

Guten Morgen zusammen!

Da stelle ich mich gerne als Testkandidatin für das Programm zur Verfügung!

Letztes Jahr im Herbst habe ich ein Seminar zur Stressprävention/Stressbewältigung gemacht. Beeindruckt haben mich die darin vorgestellten Mudras. Kleine Übungen, die problemlos überall mit den Händen gemacht werden können und tatsächlich sehr schnell eine Wirkung erzielen. Von Mudras hatte ich vor dem Seminar schon gehört und kannte die eine oder andere auch, aber zum Stressabbau hatte ich sie noch nie gezielt eingesetzt und konnte mir nicht vorstellen, wie schnell sie wirken. Seitdem verwende ich sie immer wieder mal und niemandem ist je etwas aufgefallen - außer, dass ich stressresistenter wirke.

Ein Gesundheitstag oder Gesundheits-Wochenende, das ist kurz. Kurzfristige Effekte lassen sich sicher erzielen, aber im Interesse des Arbeitgebers dürfte es auch liegen, langfristige Vorteile daraus zu ziehen (Steigerung des Wohlbefindens der Mitarbeiterschaft, Stressreduktion, möglicherweise sogar Reduzierung von Krankenständen).

Daher würde ich mich an so einem Wochenende nicht nur über Programmpunkte für körperliches Wohlbefinden freuen (inkl. Ernährungstipps für Büroernährung) sondern auch Anregungen und Tipps wünschen für das mentale Wohlbefinden. Das ist allerdings abhängig von den Aufgaben der Mitarbeiter.

Wer beispielsweise viel vor Gruppen sprechen muss, dem könnten Tipps zum Abbau von Lampenfieber helfen usw.
Wer mit cholerischen Menschen zu tun hat - und manchmal habe ich den Eindruck, dass es bestimmte Branchen gibt, die solche Leute magnetisch anzieht! - dem könnten Übungen zur Gelassenheit helfen. Die cholerischen Tobsuchtsanfälle anders zu sehen, anders damit umzugehen, das hilft schon sehr.

Gitti, Du erzähltest, dass Du mit diesem Unternehmen bereits gearbeitet hast. Welche Rückmeldung hast Du da bekommen? Kannst Du daraus nicht schon ableiten, was dem Unternehmen bzw. den Mitarbeitern, die es ausmachen, gut tut?

Was auf jeden Fall hilfreich ist: das schöne Ambiente, eine lockere Atmosphäre und leckeres Essen!

Vorsichtig wäre auch ich mit allem was "zu intim" werden könnte. Sauna im Kollegenkreis an so einem Wochenende wäre für mich ein no go.

Viel Erfolg und erzähl gerne mal wie das Wochenende angekommen ist.

Liebe Grüße
Julia


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 25.04.2013 um 10:50 zitieren

Hallo und guten Morgen,

mich würde auch interessieren, wofür dein Arbeitgeber steht, Gitti. Seid ihr eine Event Agentur oder beratet ihr in Sachen Betrieblicher Gesundheit?

Falls Letzteres der Fall ist, ihr also mit weiteren Aufträgen rechnen könnt und auch die angesprochene Nachhaltigkeit im Visier haben müsst, kämt ihr - Professionalität vorausgesetzt - um eine Mitarbeiterbefragung nicht umhin. Es ist ja gut und schön zu wissen, was die Mitarbeiter interessiert und wo es bei ihnen zwickt. Viel wichtiger sind allerdings die Ursachen für diese Beschwerden, denn eigentlich muss man da ansetzen, um dauerhafte Besserung zu erzielen. Rückengymnastik kannst du z. B. bis zum Abwinken anbieten. Wenn die Beschwerden aber durch zuviel Stress oder andere psychische Belastungen entstehen (wie das bei bis zu 80% der Erkrankungen des Muskel-Skelett-Appartes übrigens der Fall ist), dann bringt das nicht wirklich etwas. Da gilt es die Wurzel des Übels ausfindig zu machen...

M. E. könnte man eine solche Gesundheits-Befragung hervorragend in dieses Wellnesswochenende integrieren. Die Leute, die teilnehmen, sind interessiert am Thema, offen, Neues auszuprobieren und sich einzulassen.. entsprechend groß ist erfahrungsgemäß auch die Bereitschaft, einen eigenen Beitrag zu leisten und aus dem Nähkästchen zu plaudern. Eine hohe Beteiligung an der Befragung wäre euch sicher - anders als bei den klassischen 40%, die sich üblicherweise an Befragungsaktionen beteiligen. Noch ein kleines Schmankerl unter den Teilnehmern der Befragung obendrauf und die Quote geht noch ein Stückchen höher.

@Julia: Dein Hinweis zu den Mudras interessiert mich sehr und ich werde gleich einmal danach googeln. Hört sich im ersten Moment an wie der Name einer Affenart.. jetzt bin ich aber doch neugierig.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Gesundheitstag / Wochenende von eurem Arbeitgeber

Supernova
(114 Beiträge)
von gitti am 25.04.2013 um 12:02 zitieren

Ihr Lieben,

ganz herzlichen Dank für eure Beiträge. Ich ziehe immer wieder innerlich den Hut vor euch, wenn ihr auf die verschiedenen Themen antwortet. Mit welcher Umsicht und welchem Tiefgang! Also Danke!!!!

Ihr habt natürlich recht damit, dass ein solches WE am besten irgendwas zur Folge haben sollte, damit die Arbeitnehmen langfristig von profitieren . Das, was ich dort bisher gemacht habe, war genau so eine Maßnahme mit Langfrist-Effekt, den ich mit einer Vorher / Nachher Fragebogen Aktion 5 Monate später sehr schön nachweisen konnte.

Und auch bei der "Körperlichkeit" kann ich euch nur zustimmen, dass hier äußerste Vorsicht zu walten hat. Es gibt Menschen, die es selbst im vertrauten Umfeld nicht haben können, von einem anderen Menschen berührt zu werden. Und so schön Sauna und schwimmen wären, ich befürchte, unter Kollegen muss man darauf verzichten.

Zum einen stelle ich mir Ideen, Tipps, Übungen etc. vor, die die TN sehr einfach mitnehmen können in den beruflichen Alltag. Zum anderen würde ich gerne mit ihnen etwas tun, dass sie vielleicht dann selbständig im privaten aufgreifen. Diese Firmae bietet z.B. viele Kurse im Bereich Bewegung etc. an, ich könnte hier den Anstoß geben, und die machen bei Firmenkursen dann weiter mit.

Aber meine Ideen brauchen auch Zeit, um sich voll zu entfalten. Solch ein Programm muss wachsen, das kann ich mir nicht mal eben aus "den Rippen schneiden".

Gitti


Antwort: @Kirsten: Mudras

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 26.04.2013 um 09:18 zitieren

Hallo Kirsten,

nur ganz kurz, bin auf dem Sprung und den ganzen Tag dienstlich unterwegs.

Mudras könnte man auch mit Fingeryoga übersetzen. Es gibt eine Vielzahl von Übungen.

Heute Abend oder nächste Woche mehr. Muss jetzt weg.

Gruß
Julia


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten