Thema: Gehalt Büroassistentin


Newcomer
(1 Beiträge)
von Su82 am 17.04.2013 um 11:32 zitieren

Hallo,

ich habe jetzt auch eine Frage zum Thema Gehalt.

ich habe mittlerweile 10 Jahre Berugserfahrung und verdiene aktuell 1500¤ netto. Im Büro erledige ich wirklich alle Arbeiten. Bekomme kein Urlaubs- und auch kein Weihnachtsgeld.

In meinen Augen ist das viel zu wenig. Was darf ich an Gehalt äußern?

Arbeite in der Pharma Branche und das Unternehmen hat über 100 Mitarbeiter.

Danke
Su


Antwort: Re: Gehalt Büroassistentin

Kaiserin
(1288 Beiträge)
von Melsi am 17.04.2013 um 12:14 zitieren

Hallo Su82,

also ich persönlich kann mit Deinem Nettogehalt gar nichts anfangen. Das Nettogehalt ist von einigen Rahmenbedingungen abhängig (z. B. Lohnsteuerklasse, Kinder, Kirche, Freibeträge, Direktversicherungen etc.).

Generell gibt man in solchen Fällen (auch bei Gehaltsverhandlungen) ein Bruttogehalt an. Das wäre in Deinem Fall schon mal hilfreich

Was heißt "ich mache alle Arbeiten" genau? Hier solltest Du auch ein bisschen mehr preisgeben. Machst Du auch Projektarbeit, hast also einen eigenen Aufgabenbereich, für den Du verantwortlich bist? Oder machst Du nur Bürotätigkeiten wie z. B. Terminplanungen, Bewirtungen, Briefe schreiben, kopieren, ablegen etc.?

Wir suchen derzeit eine Bürokraft, die mich (Assistentin der GF) und unseren Vertriebsinnendienst unterstützen soll. Es geht bei dieser Stelle um Zuarbeiten und Entlasten, also nicht wirklich um anspruchsvolle Arbeit. Die Stelle wird bei uns zwischen 2.100 und 2.300 Euro brutto/Monat angesetzt. Das ist auch für die Tätigkeiten in Ordnung. Sollte die Damen anspruchsvollere Arbeiten übernehmen können, dann bekommt sie natürlich auch mehr Gehalt. Allerdings suchen wir derzeit eine Kraft, die mehr so den "Hiwi-Job" macht.

Vielleicht kannst Du etwas mehr Infos preisgeben

LG, Melsi


Antwort: Re: Gehalt Büroassistentin

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 17.04.2013 um 16:24 zitieren

Hallo Su,

neben den von Melsi bereits angesprochenen Faktoren ist die Region in der du arbeitest ebenfalls noch ganz wichtig. Im tiefsten Ostdeutschland verdienst du z. B. deutlich weniger als z. B. in attraktiven Großstädten wie Hamburg, München oder Düsseldorf.

W&O publiziert doch auch immer einen Gehaltsreport fürs Office. Daran kannst du dich schon einmal grob orientieren, wenngleich es nach oben und unten natürlich immer Ausreißer gibt.

Oder du schaust mal unter www.gehaltsvergleich.com - die Adresse habe ich auf die Schnelle mal ergoogelt (daher keine Garantie für Seriösität etc. pp)

Gruß
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten