Thema: Fachfrage \"english\"


Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 19.02.2013 um 10:15 zitieren

Hallo,

ich habe gestern Briefe in englischer Sprache verschicken müssen. Da ich solche Sachen gern einmal überfliege..... ist mir eine Formulierung aufgefallen, die ich so nicht verwendet hätte:

\"I am looking forward to meeting you...\"

Meine Frage also an Euch: muss dort nicht ein Verb im Infinitiv statt des Gerundiums stehen?

Eine weitere Frage habe ich mir schon selbst beantwortet, nämlich dass nach der Anrede der erste Buchstabe des ersten Satzes immer groß geschrieben wird.

Die Frage an Euch wäre aber, wie man so etwas einem empfindlichen Vorgesetzten beibiegen sollte oder könnte. Ich habe jedenfalls erst einmal geschwiegen.

erkältete Grüße,
esbe die auf dem Tempo- Himalaya sitzt

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Fachfrage \\

Supernova
(113 Beiträge)
von gitti am 19.02.2013 um 11:22 zitieren

Hallo Esbe,
über genau diese Formulierung bin ich früher auch schon gestolpert. Ich bin dann von meinen Kollegen aufgeklärt worden, warum das so völlig o.k. ist - und gestehe, dass ich diese Erklärung schon längst wieder vergessen habe. Auf jeden Fall war es üblich, auch Amis oder Engländer haben diese Form gewählt.
Leider keine gute Erklärung, aber vielleicht eine Beruhigung für dich.
Gitti


Antwort: Re: Fachfrage \\

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 19.02.2013 um 17:38 zitieren

Hi Esbe,

das ist in der Tat korrekt so: To look forward to doing sthg.

Wenn es dir widerstrebt kannst du aber auch schreiben: I am looking forward to our next meeting... to your reply.. oder was sonst gerade inhaltlich passt. Das klingt für den deutschen Magen einfach angenehmer.

Knuddelige Grüße von der anderen Seite des Himalayas
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten