Thema: Messebewirtung


Newcomer
(2 Beiträge)
von salesassistant am 23.01.2013 um 16:03 zitieren

Für eine Messe im B2B Bereich mit großem Besucherandrang bin ich auf der Suche nach guten Ideen für die Kundenbewirtung mit Essbarem. Natürlich haben wir die üblichen Kekse, etc., aber viele Kunden fragen mittags ganz direkt nach etwas \\\"mehr\\\". Außerdem haben wir abends noch eine \\\"Afterwork-hour\\\" mit Cocktails und idealerweise kleinen Häppchen. Jeder, der schon mal Messepersonal auf einer großen Messe war, weiss, wie chaotisch und klein der \\\"Backoffice+Küchenbereich\\\" ist. Es sollte also etwas sein, was man im Idealfall nur noch Auspacken muss. WER HAT EINE GUTE IDEE??


Antwort: Re: Messebewirtung

Kaiserin
(1288 Beiträge)
von Melsi am 23.01.2013 um 16:58 zitieren
Zitat von salesassistant:

Für eine Messe im B2B Bereich mit großem Besucherandrang bin ich auf der Suche nach guten Ideen für die Kundenbewirtung mit Essbarem. Natürlich haben wir die üblichen Kekse, etc., aber viele Kunden fragen mittags ganz direkt nach etwas \\\"mehr\\\". Außerdem haben wir abends noch eine \\\"Afterwork-hour\\\" mit Cocktails und idealerweise kleinen Häppchen. Jeder, der schon mal Messepersonal auf einer großen Messe war, weiss, wie chaotisch und klein der \\\"Backoffice+Küchenbereich\\\" ist. Es sollte also etwas sein, was man im Idealfall nur noch Auspacken muss. WER HAT EINE GUTE IDEE??

Hallo erst mal!! (mit einer höflichen Anrede sollte man eigentlich ein Posting beginnen)

Also sowas habe ich noch nie gehört ... das jemand nach \\\"etwas mehr zu Essen\\\" fragt. Es ist eine Messestand und kein Restaurant!

Generell würde ich zu Fingerfood tendieren. Die Auswahl ist groß - ein paar Lachshäppchen, Gemüsestangen (Karotten, Selerie usw.) mit einem leckeren Dip, Sushi-Platten etc.

Ansonsten würde ich tatsächlich nur Süßkram und Co. anbieten. Es gibt eine Vielzahl an Leckereien, die quasi \\\"mundgerecht\\\" abgepackt sind. Ein paar Cracker, Sesam-/Salzstangen werden auch immer gerne mal gegessen.

Ich würde auf einem Messestand jedenfalls nicht so einen Aufriss machen. Die Leute sollen sich über die Produkte informieren, zum Essen können sie an die Imbissbude um die Ecke. Ist zumindest meine Meinung dazu.

LG, Melsi (... und mit einem Gruß das Posting beenden)


Antwort: Re: Messebewirtung

Kaiserin
(5192 Beiträge)
von Suse am 24.01.2013 um 08:26 zitieren

Hallo salesassistant,

ich stimme Mels grundsätzlich zu. Die Leute sollen sich informieren und nicht den Bauch vollschlagen

Wenn Ihr wirklich anstrebt, Euren Kunden \"mehr\" zu bieten und Eure Messeküche gibt das nicht her, dann muß ein Caterer bemüht werden in meinen Augen. So wie das abends wohl auch laufen wird, oder?
Man darf ja auch nicht den Aufwand vergessen, den es bedeutet, wenn sich jemand hinten reinstellt und Brötchen oder Häppchen schmiert.
Einmal habe ich allerdings erlebt, dass auf einem Stand so eine Art heiße Tasse angeboten wurde, ich meine es war Gulaschsuppe. Aber es roch ganz schön..

Viel Erfolg bei Deiner Planung.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Messebewirtung

Kaiserin
(457 Beiträge)
von Julia am 24.01.2013 um 10:40 zitieren

Hallo salesassistant,

bei einem Messestand nach \"mehr (Essen)\" zu fragen finde ich schlichtweg unhöflich. Es geht doch tatsächlich in erster Linie um Information und Kommunikation. Allerdings scheuen viele Besucher die Imbissbuden auf Messen, weil sie die überteuerten Preise nicht zahlen wollen.

Schade wäre es ja auch, wenn die einzige Rückmeldung zu eurem Stand wäre \"für uns sind die nix, aber leckeres Essen gab es da\". (Solche Sätze habe ich nach Messebesuchen doch schon häufiger gehört.)

Schaut was zu euch passt. Wenn ihr \"frisch und dynamisch\" seid, passt Obst hervorragend. Schöne Körbe mit Äpfeln sehen optisch gut aus, lassen sich gut aus einer Kiste nachfüllen, sind erfrischend und leicht zu essen. Vielleicht noch Serviettchen dazu, falls die Äpfel zu saftig sind.

Zum Kaffee/Tee, Mineralwasser, die es sicher bei euch gibt, würde ich beim Gebäck bleiben. Es muss ja nicht (nur) süß sein. Kekse & Co. gibt es in sehr vielen süßen Varianten, aber auch Käsestangen oder Sesamstangen passen gut dazu. Grisini an einem Ende mit Schinken umwickelt stillen ebenfalls perfekt die Lust auf etwas Herzhaftes und sind schnell bereitgestellt.

Falls es aber doch mehr sein soll, dann würde ich ebenfalls einen Caterer bemühen und Fingerfood anbieten.

Liebe Grüße

Julia


Antwort: Re: Messebewirtung

Tulpe
(11 Beiträge)
von Summi am 24.01.2013 um 11:23 zitieren

Hallo salesassistant,

bei meinem früheren Arbeitgeber haben wir als Kundenbewirtung zu Mittag Suppe mit Brot serviert. Im Kollegenkreis haben wir im Vorfeld diverse Suppen (aus der Dose ) probiert und die beste dann für die Messe eingekauft. Diese wurde dann von uns Messedamen erhitzt und serviert. Muss sagen, die Suppe ist damals sehr gut angekommen. Eben weil viele Unternehmen nahezu gänzlich auf Bewirtungen verzichtet haben.
Dafür muss man sicherlich ein wenig Platz im \"Messestübchen\" auf dem Stand einplanen. Ich selbst habe diese Suppenbewirtung aber als unkompliziert empfunden.

Im Grunde finde ich aber auch, dass die Kunden/Besucher zum Messestand kommen sollen, um sich zu informieren und nicht, um sich den Bauch vollzuschlagen

Liebe Grüße
Summi


Antwort: Keks ist nicht gleich Keks

Newcomer
(1 Beiträge)
von keksshop am 01.04.2013 um 07:49 zitieren

Guten Morgen,

Kekse laufen leider häufig unter dem Attribut \"das Übliche\". Und damit werden Besucher, Kunden oder Gesprächspartner dann mit der üblichen industriellen Konfektionsware konfrontiert.
Menschen knabbern gern und auch im Geschäftsleben geht Liebe durch den Magen.
Daher kann ich die Bemühungen für die b2b-Messe gut verstehen.

Wenn Sie auch bei Keksen zukünftig Ihre Aufmerksamkeit und Wertschätzung für Ihr Gegenüber beweisen wollen, gibt es eine Alternative zur Einheitsware. Wir kneten und backen Ihnen eine emotionale Verbindung im Geschäftsleben: www.keksshop.com


Antwort: Re: Messebewirtung

Supernova
(123 Beiträge)
von gitti am 02.04.2013 um 11:50 zitieren

Hallo salesassistant,
mein Hinweis ist zwar ganz vage, aber vielleicht kommst du damit weiter. Bei einer Firmen Veranstaltung hatte unser Caterer sowas serviert. Kleine Hackbällchen, kleine Schrimps-Bällchen u.ä. Sowas muss es über Gastro Service / Convinient Food geben. Große Tüten, wo du die die Einzelteile rausnehmen und im Zweifelsfall noch in der Mikrowelle warm machen kannst. Das ganze kannst du in \"Pralinen-Umhüllungen\" (keine Ahnung, wie das richtig heißt) servieren, damit gibt es keine Klebefinger.
Gitti


Antwort: Re: Messebewirtung

Newcomer
(2 Beiträge)
von Katharina897 am 17.07.2013 um 11:19 zitieren

Hallöchen,

wir haben auch immer unterschiedliche Snacks (je nach Lust und Laune)

- Lachsrolle (kennst du bestimmt), die muss dann nur noch aufgeschnittem werden
- belegete Mini Bagels
- wenn es mal schnell gehen muss, bestellen wir beim örtlichen Anbieter "SUB Platten"


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten