Thema: Beileidsbekundung


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 15.11.2012 um 14:18 zitieren

Wir haben eine Kundin A.
Chef hat viel mit A zu tun, ist privat mit ihr und vorallem ihrem Mann befreundet.
Ich habe A manchmal selber am Telefon, aber eher mit der Sekretärin zu tun.
Jetzt ist die Mutter von A verstorben.
Chef geht zur Beerdigung.
Schreibe ich eine Karte an A?
Wird das erwartet? Ist es übertrieben, es zu tun? Was meint Ihr bitte?

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Beileidsbekundung

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 15.11.2012 um 14:34 zitieren
Zitat von Suse:

Wir haben eine Kundin A. Chef hat viel mit A zu tun, ist privat mit ihr und vorallem ihrem Mann befreundet. Ich habe A manchmal selber am Telefon, aber eher mit der Sekretärin zu tun. Jetzt ist die Mutter von A verstorben. Chef geht zur Beerdigung. Schreibe ich eine Karte an A? Wird das erwartet? Ist es übertrieben, es zu tun? Was meint Ihr bitte? Suse

Hi Suse,

nein, das finde ich überhaupt nicht übertrieben eine Beileidsbekundung in Form einer Trauerkarte zu veranlassen.

Da A nicht nur Kunde sondern auch Freund ist, stellt sich für mich die Frage gar nicht.

Auf jeden Fall ist eine Trauerkarte angebracht.

Gruß
heddix


Antwort: Re: Beileidsbekundung

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.11.2012 um 08:40 zitieren
Zitat von heddix:

Hi Suse, nein, das finde ich überhaupt nicht übertrieben eine Beileidsbekundung in Form einer Trauerkarte zu veranlassen. Da A nicht nur Kunde sondern auch Freund ist, stellt sich für mich die Frage gar nicht. Auf jeden Fall ist eine Trauerkarte angebracht. Gruß heddix

Hallo Heddix,

danke für Deine Antwort. Konnte mich gestern leider nicht mehr darauf melden, hier steppte auf einmal total der Bär und mir flog bis Feierabend fast der Kopf weg
Es ergab sich die Möglichkeit mit meinem Chef darüber zu sprechen und er meinte, ich bräuchte nicht schreiben. Ich hätte sie ja lediglich mal am Telefon zum durchreichen und auch das nur sehr selten. Er fährt zur aufgrund seiner persönlichen Bindung zur Beerdigung und damit wäre alles erforderliche getan.
Ich bin ehrlich, ich ziehe mich gerne darauf zurück, entsprechende Worte zu finden, die nicht nach Phrase oder Pflicht klingen, fiele mir auch schwer, ich hatte mich schon mal dran versucht.
Glaube, dass das ein schwieriges Thema ist, hätten sonst vielleicht noch ein paar mehr geantwortet.

Frohes Schaffen und baldiges Wochenende

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Beileidsbekundung

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 16.11.2012 um 08:51 zitieren
Zitat von Suse:

Hallo Heddix, danke für Deine Antwort. Konnte mich gestern leider nicht mehr darauf melden, hier steppte auf einmal total der Bär und mir flog bis Feierabend fast der Kopf weg :verrueckt: Es ergab sich die Möglichkeit mit meinem Chef darüber zu sprechen und er meinte, ich bräuchte nicht schreiben. Ich hätte sie ja lediglich mal am Telefon zum durchreichen und auch das nur sehr selten. Er fährt zur aufgrund seiner persönlichen Bindung zur Beerdigung und damit wäre alles erforderliche getan. Ich bin ehrlich, ich ziehe mich gerne darauf zurück, entsprechende Worte zu finden, die nicht nach Phrase oder Pflicht klingen, fiele mir auch schwer, ich hatte mich schon mal dran versucht. Glaube, dass das ein schwieriges Thema ist, hätten sonst vielleicht noch ein paar mehr geantwortet. Frohes Schaffen und baldiges Wochenende :-) Suse

Hallo nochmal,

Suse, ich habe deine Anfrage so verstanden, ob du für deinen Chef eine Karte schreiben solltest ... Nach deiner Antwort erkenne ich jetzt, dass die Frage ar, ob DU (persönlich von dir) eine Trauerkarte schicken sollst. *andenkopfklatsch* )

Diese Frage hätte ich mit Nein beantwortet, da du A nur vom reinen Telefonkontakt her kennst. Da ist es dann auch egal, in welchem Verhältnis dein Chef zu A steht.

Thanks god it\'s friday

Grüße und schönes WE
heddix


Antwort: Re: Beileidsbekundung

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 16.11.2012 um 11:37 zitieren

Hallo Suse,

ehrlich gesagt, hätte ich Dein erstes Posting auch so verstanden, dass Du für Deinen Chef eine Karte schreiben sollst.

Beileidsbekundungen fallen mir immer schwer. Je persönlicher mich der Verlust trifft, um so eher finde ich passende Worte. Bei fremden Menschen ist das immer so eine Sache. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, passende Formulierungen zu sammeln.

Das können dann meine eigenen Texte sein oder Vorschläge aus einem entsprechenden Artikel (hier in der working@office gibt es immer wieder welche) oder auch andere Texte, die ich im Trauerfall gelesen habe.

Das bedeutet dann nicht, dass ich stumpf einen Text abschreibe, aber die gesammelten Vorschläge helfen mir dann, die passenden Worte zu finden.

Liebe Grüße

Julia


Antwort: @Heddix+Julia

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.11.2012 um 14:42 zitieren

Habe gelernt, noch mal ein Auge darauf zu werfen, ob die Frage auch eindeutig unzweideutig ist Shit happens
@Julia: Eine Textsammlung habe ich auch. Trotzdem fällt es mir bei \"Unbekannten\" schwerer, die richtigen Worte zu finden als bei jemanden, den ich kenne. Ich finde, eine nichtssagende Karte hat so viel Bedeutung wie keine Karte.
Am besten ist, man muß gar keine Karte dieser Art schreiben.

Baldigen Start ins Wochenende für Euch, mein Countdown läuft schon *freu*

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Beileidsbekundung

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 23.11.2012 um 12:00 zitieren

Mir hat hier schon diese Seite geholfen:
http://www.trauerlyrik.de/

und diese hier:
http://www.trauerspruch.de/

Bei uns ist zu dem Zeitpunkt die Frau eines Kollegen verstorben und ich habe hier auch schon einige Karten im Auftrag des Teams geschrieben, wenn die Eltern eines Kollegen gegangen sind.

Schwierig, schmerzlich.

Mir persönlich hat geholfen, zu trauern und zu akzeptieren, dass das Leben trotzdem weitergeht und die Personen die einem nahe gewesen sind, die Trauer sicher zur Kenntnis nehmen und ganz sicher nicht wollen, das ich jetzt mein Leben nur noch in Trauer verbringe...

Ich wünsche Euch, dass Ihr Eure Lieben ganz lange und in fitem gesunden Zustand bei Euch habt.

Grüße
Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten