Thema: Durchstellen Dienstleister am Telefon


Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 02.10.2012 um 14:33 zitieren

Guten Tag in die Runde,

gerade hatte ich wieder so ein Exemplar von Dienstleister in der Leitung, die meinen, sie würden entscheiden, ob mein Chef mit ihnen sprechen soll

Nachdem der Herr sich und seine Dienstleistung mir am Telefon vorgestellt hatte, wollte er gerne meinen Chef sprechen, was ich auch mitteilte. Der Herr meinte, er würde dann nächste Woche wieder anrufen. Darauf hin bat ich ihn, uns vorab die Dienstleistungen seiner Firma per Mail zukommen zu lassen. WIR würden dann bei Bedarf entscheiden, ob wir uns bei IHM melden. Darauf der Herr: \"Wieso überlassen Sie das nicht mir?\" (Also, er meinte das Wiederanrufen) Ich wies ihn darauf hin, dass ausschließlich mein Chef entscheiden würde (aus Zeitgründen), ob er Bedarf an einem Gespräch sieht. Der Herr hat dann meine E-Mail-Adresse notiert und beendete das Telefonat mit dem Hinweis, dass ER dann wieder Kontakt aufnehmen würde!

Sprech\' ich chinesisch oder was? Wie unverschämt und dreist sind denn manche Leute?

Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich auf den Rückruf dieses Herrn freue Zumal ich ziemlich sicher bin, dass mein Chef kein Interesse an einer Kontaktaufnahme hat!

Noch einen sonnigen Nachmittag und morgen einen schönen Feiertag!

Grüße
heddix


Antwort: Der macht nur seinen Job ;-)

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 02.10.2012 um 15:08 zitieren

Hi Heddix,

oh, solche Typen kenn ich auch noch zur Genüge. Sie sind total nervig und machen einfach nur Arbeit. Wenn du seine E-Mail-Adresse hast, würde ich ihm kurz schreiben, dass ihr an seinem Angebot kein Interesse habt. Sollte sich das ändern, kommt ihr von euch aus wieder auf ihn zu. Wenn er sich dann trotzdem noch einmal meldet, dann hast du auch alles Recht der Welt, unfreundlicher zu werden.

Aus seiner Perspektive macht er eigentlich nur einen guten Job, da er sich nicht so schnell abschütteln lässt. Vermutlich wird es doch den ein oder anderen Fall gegeben haben, bei dem er mit dieser Masche (durch die Tür hinausgeschmissen werden und durchs Fenster wieder hereinzuklettern) Erfolg hatte, sonst würde er es nicht so probieren. Vielleicht spekuliert er ja darauf, beim nächsten Mal den Chef direkt an der Strippe zu haben.

Diese Leute haben ehrlich gesagt einen sehr undankbaren Mist-Job und machen das sicherlich auch nicht, weil sie Assistentinnen ärgern wollen.

Im Grund hat jeder seine Taktik im Job entwickelt, und der mit dem dicksten Sitzfleisch gewinnt. Ich denke, es braucht noch einen weiteren Anruf, dann hat er es nicht nur kapiert (das hat er jetzt schon), sondern auch akzeptiert. Da musst du vermutlich durch.

Ein Blömschen zum Mildestimmen und zum bevorstehenden Feiertag
Gruß
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Durchstellen Dienstleister am Telefon

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 02.10.2012 um 16:53 zitieren
Zitat von heddix:

Guten Tag in die Runde, gerade hatte ich wieder so ein Exemplar von Dienstleister in der Leitung, die meinen, sie würden entscheiden, ob mein Chef mit ihnen sprechen soll :aggressiv: Nachdem der Herr sich und seine Dienstleistung mir am Telefon vorgestellt hatte, wollte er gerne meinen Chef sprechen, was ich auch mitteilte. Der Herr meinte, er würde dann nächste Woche wieder anrufen. Darauf hin bat ich ihn, uns vorab die Dienstleistungen seiner Firma per Mail zukommen zu lassen. WIR würden dann bei Bedarf entscheiden, ob wir uns bei IHM melden. Darauf der Herr: \"Wieso überlassen Sie das nicht mir?\" (Also, er meinte das Wiederanrufen) Ich wies ihn darauf hin, dass ausschließlich mein Chef entscheiden würde (aus Zeitgründen), ob er Bedarf an einem Gespräch sieht. Der Herr hat dann meine E-Mail-Adresse notiert und beendete das Telefonat mit dem Hinweis, dass ER dann wieder Kontakt aufnehmen würde! Sprech\' ich chinesisch oder was? Wie unverschämt und dreist sind denn manche Leute? Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich auf den Rückruf dieses Herrn freue :teufel: Zumal ich ziemlich sicher bin, dass mein Chef kein Interesse an einer Kontaktaufnahme hat! Noch einen sonnigen Nachmittag und morgen einen schönen Feiertag! Grüße heddix

Hallo Heddix,

das kenne ich auch. Eine Rufnummer von so einem Typen habe ich in unserer Telefonanlage weggeblockt - der bekommt jetzt ein Dauer-Besetztzeichen, wenn er anruft - und zwar auf JEDER Durchwahl

Der war so dreist, sagte, dass er \\\"privat\\\" für meinen Chef anruft. Der wollte mir partout nicht sagen, worum es geht. Daraufhin ich: Tut mir leid, ich stelle sie nur durch, wenn ich weiß worum es geht - andernfalls ist mein Chef für sie auch nicht zu sprechen.

Er: Wann ist ihr Chef wieder im Haus?
Ich: Weiß ich nicht - er ist nur ab und zu mal im Büro. Wie gesagt, ich darf sie erst durchstellen wenn ich weiß worum es geht!
Er: Was sind sie denn für eine Assistentin, wenn sie noch nicht mal wissen, wann ihr Chef wieder im Haus ist?

Dann habe ich einfach so aufgelegt. Allerdings waren vorher schon freche Kommentare von ihm gesagt worden und ich habe ihn darauf hingewiesen, dass er doch bitte freundlich mit mir zu sprechen hat!

Ticken die noch ganz sauber? Wenn jemand keinen Dreck am Stecken hat, dann kann er a) sagen warum er anruft und b) hinterlässt er eine Rückrufbitte und penetriert die Leute nicht permanent.

Ich habe nach der Rufnummer dieses Anrufers gegoogled und herausgefunden, dass der Typ bei einer Unternehmensberatung arbeitet. Das ist ja noch dreister, wenn sich so ein Angestellter frech verhält. Welcher Chef will denn bitteschön mit so einer Unternehmensberatung zusammenarbeiten? Also mein Chef garantiert nicht!

Manche Anrufer treiben einem einfach nur den Blutdruck nach oben! Am Besten gar nicht drüber aufregen!

Köpfchen hoch - morgen ist Feiertag und keiner muss sich mit unliebsamen Anrufern herumärgern

GGLG, Melsi


Antwort: Schlechtes Benehmen bleibt...

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 10.10.2012 um 16:18 zitieren

Hi,

das ist tröstlich. Ich hatte die letzte Zeit da auch spannende Anrufe :)
Und ein gutes Seminar zu dem Thema.

Aussage unseres Trainers:
\"Schlechtes Benehmen bleibt schlechtes Benehmen, auch wenn es so gehäuft und penetrant auftritt, dass Sie ins Nachdenken kommen.\"

Professionelles Auflegen war ich bisher nicht gezwungen einzusetzen.

Wünsche Euch alles Gute, nette und freundliche Telefonate mit informativem Gehalt.

Grüße Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten