Thema: Geburtstagsglückwünsche


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 19.01.2012 um 16:13 zitieren

Schreibt Ihr Geburtstagsgrüße an Eure Kunden/Geschäftspartner?
Wenn ja, gestaltet Ihr die selber oder verwendet Ihr z. B. vorbedruckte Karten, die nur noch unterschrieben werden müssen?
Und gefällt Euch das so oder würdet Ihr lieber was anders machen?

Bisher gestalte ich die Glückwünsche selber, entweder in Briefform oder in einer selbst zu bedruckenden Karte.
Hier würde man jetzt gerne auf bedruckte Karten umsteigen, was ich einmal zwischendurch vielleicht schön finde, aber auf Dauer zu unpersönlich.

Wie seht und handhabt Ihr das?

Danke für Euer Feedback.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Geburtstagsglückwünsche

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 19.01.2012 um 17:47 zitieren
Zitat von Suse:

Schreibt Ihr Geburtstagsgrüße an Eure Kunden/Geschäftspartner? Wenn ja, gestaltet Ihr die selber oder verwendet Ihr z. B. vorbedruckte Karten, die nur noch unterschrieben werden müssen? Und gefällt Euch das so oder würdet Ihr lieber was anders machen? Bisher gestalte ich die Glückwünsche selber, entweder in Briefform oder in einer selbst zu bedruckenden Karte. Hier würde man jetzt gerne auf bedruckte Karten umsteigen, was ich einmal zwischendurch vielleicht schön finde, aber auf Dauer zu unpersönlich. Wie seht und handhabt Ihr das? Danke für Euer Feedback. Suse

Huhu Suse,

individuell gestaltete und per Hand geschriebene Karten finde ich persönlich schöner, als diese \\\"0815-vorgedruckte-jedermann-Standard-Karten\\\"

Man schenkt handschriftlichen Karten mehr Aufmerksamkeit, nimmt sich wirklich die Zeit zum Lesen. Bei gedruckten Karten wird diese meist nur zur Kenntnis genommen und in den Papiermüll geworfen. So läuft es bei uns zumindest.

Allerdings erhalten wir wenige Glückwunschkarten, das läuft quasi gegen Null. In der IT-Branche ist es üblich, dass man sich eine E-Card oder eine Mail schickt.

Aber auch das ist eher mager. Wir haben von den wenigsten Geschäftspartnern überhaupt die Geburtstage vorliegen. Viele verschweigen das einfach. Findet man einen Geschäftspartner in Xing, Facebook und Co., dann wird gerne auch mal dort eine persönliche Nachricht verfasst oder an die Pinwand geposted

Im Zeitalter der Elektronik und des Networkens ist das sicherlich der Standard, der heute gelebt wird. Ob das immer so schön ist, darüber streiten sich die Gelehrten

LG, Melsi


Antwort: Re: Geburtstagsglückwünsche

Rose
(38 Beiträge)
von Roberta am 30.01.2012 um 20:11 zitieren

Liebe Suse,

wir schreiben ab und zu - nicht allzu oft, dafür dann aber sehr gerne, persönliche Geburtstagsglückwünsche, vor allem natürlich zu den runden Geburtstagen. Diese Glückwünschkarte wird selbst gestaltet. Wir nehmen hierzu einen Tonkarton oder Tonpapier in unserer Firmenfarbe, er wird gefaltet und in diese einfarbige Karte wird dann der auf weißem Briefpapier etwas schmaler gestaltete Brief eingelegt. Das Papier für den Brief ist auch gefaltet, auf den Außenseiten steht nichts. Es bietet sich an, auf der linken Innenseite ein Zitat, Geburtstagsspruch o. ä. (Du hast doch da so eine tolle Sammlung ) zentriert zu schreiben, auf die rechte Seite kommt dann das Grußwort, ein bißchen was Persönliches und die Unterschrift vom Chef!

Leider, leider dürfen die Umschläge dazu nicht mehr in der Firmenfarbe sein, denn die Post erlaubt mittlerweile nur noch weiß bzw. sehr helle Farben für Briefumschläge wegen der maschinellen Lesbarkeit Hier nehme ich nun weiß und klebe unten rechts ein kleines Etikett mit dem Firmenlogo...

Lieben Gruß von Roberta


Antwort: Farbe Briefumschläge

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 31.01.2012 um 08:45 zitieren
Zitat von Roberta:

Liebe Suse, wir schreiben ab und zu - nicht allzu oft, dafür dann aber sehr gerne, persönliche Geburtstagsglückwünsche, vor allem natürlich zu den runden Geburtstagen. Diese Glückwünschkarte wird selbst gestaltet. Wir nehmen hierzu einen Tonkarton oder Tonpapier in unserer Firmenfarbe, er wird gefaltet und in diese einfarbige Karte wird dann der auf weißem Briefpapier etwas schmaler gestaltete Brief eingelegt. Das Papier für den Brief ist auch gefaltet, auf den Außenseiten steht nichts. Es bietet sich an, auf der linken Innenseite ein Zitat, Geburtstagsspruch o. ä. (Du hast doch da so eine tolle Sammlung ;-) ) zentriert zu schreiben, auf die rechte Seite kommt dann das Grußwort, ein bißchen was Persönliches und die Unterschrift vom Chef! Leider, leider dürfen die Umschläge dazu nicht mehr in der Firmenfarbe sein, denn die Post erlaubt mittlerweile nur noch weiß bzw. sehr helle Farben für Briefumschläge wegen der maschinellen Lesbarkeit :-( Hier nehme ich nun weiß und klebe unten rechts ein kleines Etikett mit dem Firmenlogo... Lieben Gruß von Roberta

Hallo Roberta,

danke für Deine Antwort. Ihr punktet also auch mit persönlicher Gestaltung, wie ich es ja auch gerne weiter hätte.

Wegen der Farbe der Briefumschläge: Ich kenne dieses Postargument aus der Weihnachtszeit, wenn mit Glitzerstift auf dunklem Umschlag geschrieben wird oder so ähnlich. Dann kostet der Brief statt € 0,55 wegen der maschinellen Nichtlesbarkeit € 0,90.
Ich verwende hier immer farbige Umschläge und entweder ich habe einen Umschlag mit Fenster (der Briefbogen innen ist immer weiß oder creme)oder ich verwende bei den anderen Umschlägen ein Adressetikett Und bisher gab es noch nie Reklamationen oder Beschwerden. Natürlich ist die Frage, wie schön Euer Umschlag mit einem Adressetikett aussieht. Aber wenn Ihr so schöne Umschläge in Firmenfarbe habt, würde ich die auch verwenden wollen.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten