Thema: Teilnahmebescheinigung vorher abgeben?


Kaiserin
(382 Beiträge)
von EGE76 am 23.11.2011 um 15:20 zitieren

Hallo in die Runde!

Ich werde ab Januar eine neue Stelle antreten und habe in Vorbereitung darauf einen Kurs bei der VHS gemacht (Grafikprogramm). Nun habe ich gestern das Teilnehmerzertifikat der VHS und von Adobe erhalten und frage mich nun, ob ich vorab meinem neuen AG dieses Zertifikat per E-Mail schicken soll.

Mein Hauptgedanke dabei ist, meine Einarbeitungszeit zu verkürzen. Die Personalabteilung dort erstellt einen Einarbeitungsplan für mich, in dem u. a. auch das Lehren dieses Grafikprogramm enthalten sein wird. Jetzt, wo ich aber schon einen kleinen Schimmer habe, könnte man die Einarbeitungsinhalte ja entsprechend anpassen und ggf. sinnvoller verwenden....dachte ich mir so.

Was meint ihr denn dazu? Würdet ihr das Zertifikat vorher schicken oder erst am ersten Arbeitstag mitbringen?

Ich bin dankbar für jede Meinung

Viele Grüße
EGE76


Antwort: Teilnahmebescheinigung vorher abgeben?

Rose
(21 Beiträge)
von Amy am 23.11.2011 um 16:22 zitieren

Hallo EGE76,

ich würde die Teilnahmebescheinigung erst am 1. Arbeitstag mitbringen. Die Personaler sind in solchen Sachen etwas empfindlich und könnten sich auf den Schlips getreten fühlen wenn Du die Planung durcheinander bringst. Die Einarbeitung kann sicher dann nach Deinem Arbeitsantritt entsprechend angeglichen werden. Dann siehst Du auch was genau verlangt wird und ob Du genau in diesen Bereichen schon \"fit\" bist!
Viel Erfolg im neuen Job wünscht Dir
Amy


Antwort: Zumindest eine Info schicken

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 24.11.2011 um 12:57 zitieren

Hallo EGE,

und erst einmal Glückwunsch zur neuen Herausforderung!

Ich sehe das doch etwas anders als Amy: Wenn du weißt, dass man ein Einarbeitungsprogramm für dich strickt, halte ich einen solchen frühzeitigen Hinweis nicht für verkehrt. Ich finde es sogar regelrecht rücksichtsvoll, zukünftigen Kollegen unnötige Arbeit ersparen zu wollen.
Einmal mehr, da es sich ja nicht um eine Fortbildung in Sachen \"Ikebana - leicht gemacht!\" handelt, sondern um etwas, das du in deinem neuen Job vermutlich anwenden wirst. Die Wahrscheinlichkeit also, dass auch eine solche Fortbildung im Plan enthalten ist, ist nicht gering.

Ich würde dem Bereich schreiben, dass dein zukünftiger Chef dich darüber informiert hatte, dass die PA für dich einen Einarbeitungsplan erstellen wird. Zur besseren Einschätzung deines Wissenstandes und um ihnen unnötige Arbeit zu ersparen, erhalten sie in der Anlage ein Zertifikat über die kürzlich von dir absolvierte Weiterbildung.

Das Zertifikat würde ich auch nur mitschicken, wenn darin die Inhalte genau aufgeführt sind. Ansonsten reicht m. E. die bloße Info zum Kurs.

Mit der Personalabteilung wirst du sicherlich auch zukünftig immer mal wieder zu tun haben. Im Hinterkopf bist du dann die Kollegin, die noch vor ihrem Eintritt mitgedacht und frühzeitig wertvolle Hinweise gegeben hat. Mir fällt beim besten Willen kein negativer Aspekt ein, den eine solche Aktion mit sich bringen sollte und der ein Zurückhalten dieser Info bis zum Start rechtfertigt.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Teilnahmebescheinigung vorher abgeben?

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 24.11.2011 um 12:57 zitieren

Hallo EGE76,

der Meinung schließe ich mich an. Die Teilnahmebescheinigung würde auch ich erst am ersten Arbeitstag mitnehmen.

So einen kleinen Hintergedanken habe ich auch noch dazu, denn meiner Erfahrung nach, schadet es nicht, nach erfolgreichem Lehrgang den einen oder anderen Tipp in der Praxis noch einzuheimsen. Die Zeit dafür würde ich nicht im Vorfeld verschenken wollen.

Durch die Teilnahmebescheinigung - auch am ersten Arbeitstag abgegeben - zeigst Du ja ohnehin deutlich Deine Vorfreude auf den Job, dass es Dir ernst damit ist und Du Dich im Vorfeld so gut wie möglich darauf vorbereitet hast. Das Engagement kommst sicher an.

Viel Erfolg mit der neuen Stelle!

Julia


Antwort: Hab\'s gemacht

Kaiserin
(382 Beiträge)
von EGE76 am 01.12.2011 um 07:35 zitieren

Guten Morgen zusammen!

ich wollte Euch nur kurz meinen Erfahrungsbericht abliefern.
Ich habe die Teilnahmebescheinigungen per pdf an meinen künftigen Arbeitgeber gemailt. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Sie haben sich sehr darüber gefreut und sehen es als äußerst positiv an, dass ich mich (auf diese Firma zugeschnitten) weiterbilde.
Jetzt freue ich mich schon umso mehr auf den 9. Januar!

Fazit: Weiterbildung lohnt sich immer und man darf auch ruhig damit \"hausieren\" gehen.

Viele Grüße
EGE76


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten