Thema: Hochzeitsgeschenk: Romantisch oder praktisch


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 02.11.2011 um 15:07 zitieren

Vergangenes Wochenende haben 2 Kunden von uns geheiratet und taggleich per Karte darüber informiert. Während man also die Karte las, standen die schon vorm Standesbeamten oder hatten sogar schon ja gesagt.
Mein Chef fühlt sich verpflichtet etwas zu schenken, hat aber keine Idee. Ich auch nicht.
Beide haben Liquiditätsprobleme und noch Außenstände bei uns in diversen Größenordnungen.
Ich sagte daher spontan, schenken sie doch die Streichung einer Rechnung.
Das wäre unromantisch. Ja, aber praktisch für die beiden. Und sicherlich eine Hilfe.
Unkonventionell, sicherlich, aber in der Gegenbetrachtung, es gibt weiter keine Einladung wo man etwas überreichen müßte, fällt also gar nicht weiter auf.
Was meint Ihr, bin ich da auf einem no go Weg? Interessiert mich, wie Ihr das seht.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Hochzeitsgeschenk: Romantisch oder praktisch

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 02.11.2011 um 18:02 zitieren
Zitat von Suse:

Vergangenes Wochenende haben 2 Kunden von uns geheiratet und taggleich per Karte darüber informiert. Während man also die Karte las, standen die schon vorm Standesbeamten oder hatten sogar schon ja gesagt. Mein Chef fühlt sich verpflichtet etwas zu schenken, hat aber keine Idee. Ich auch nicht. Beide haben Liquiditätsprobleme und noch Außenstände bei uns in diversen Größenordnungen. Ich sagte daher spontan, schenken sie doch die Streichung einer Rechnung. Das wäre unromantisch. Ja, aber praktisch für die beiden. Und sicherlich eine Hilfe. Unkonventionell, sicherlich, aber in der Gegenbetrachtung, es gibt weiter keine Einladung wo man etwas überreichen müßte, fällt also gar nicht weiter auf. Was meint Ihr, bin ich da auf einem no go Weg? Interessiert mich, wie Ihr das seht. Suse

Hallo Suse,

also ich gebe mal (wie immer) meinen ganz persönlichen Senf dazu ab, wie wir (mein Mann/Chef und ich) das handhaben würden

1. Die \\\"Schulden\\\" würden wir nicht erlassen. Geschäftliches hat mit privaten Dingen nichts zu tun und sollte immer getrennt von einander behandelt werden.

2. Bei Geschäftspartnern (wie in Eurem Fall) die ihrer Zahlungspflicht nicht nachkommen, würden wir nur eine Karte und kein Präsent schicken.

Ehrlich gesagt, verstehen kann ich sowas ja mal gar nicht. Die zahlen Eure Rechnungen nicht, senden Euch aber eine Karte, dass sie geheiratat haben?! Mehr als seltsam, wenn Du mich fragst

Zahlen nicht, aber heiraten vermutlich mit Sack und Pack und verprassen die Kohle, die eigentlich Euch zusteht *lach*. Seeeeehr befremdlich das

Wir haben einige Geschäftspartner, die irgendwann mal geheiratet haben. Meist haben wir es nur dann mitbekommen, wenn plötzlich Mails mit anderen Nachnamen bei uns angekommen sind. Aber ich habe es in meinen insgesamt 23 Berufsjahren nicht ein einziges Mal erlebt, das man uns eine Karte mit \\\"wir haben geheiratet\\\" geschickt hat. Das liest sich für mich so, als würden die nur drauf warten, dass man ihnen noch Geld oder ein Präsent schickt.

Solche Leute würde mein Chef (aber auch ich) mit einer Glückwunschkarte abspeisen und fertig - nicht mehr, nicht weniger.

Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung und es muss letztendlich jeder selbst wissen, was er macht und wie er es macht

Ich bin seeeeeeeeehr gespannt, wie Ihr Euch entscheiden werdet. Halte mich bitte mal auf dem Laufenden

LG, Melsi (vom Mega-Tempoberg *fg*)


Antwort: Re: Re: Hochzeitsgeschenk: Romantisch oder praktisch

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 03.11.2011 um 08:48 zitieren
Zitat von Melsi:

Hallo Suse, also ich gebe mal (wie immer) meinen ganz persönlichen Senf dazu ab, wie wir (mein Mann/Chef und ich) das handhaben würden :-) 1. Die \\\"Schulden\\\" würden wir nicht erlassen. Geschäftliches hat mit privaten Dingen nichts zu tun und sollte immer getrennt von einander behandelt werden. 2. Bei Geschäftspartnern (wie in Eurem Fall) die ihrer Zahlungspflicht nicht nachkommen, würden wir nur eine Karte und kein Präsent schicken. Ehrlich gesagt, verstehen kann ich sowas ja mal gar nicht. Die zahlen Eure Rechnungen nicht, senden Euch aber eine Karte, dass sie geheiratat haben?! Mehr als seltsam, wenn Du mich fragst :verrueckt: Zahlen nicht, aber heiraten vermutlich mit Sack und Pack und verprassen die Kohle, die eigentlich Euch zusteht *lach*. Seeeeehr befremdlich das ;-) Wir haben einige Geschäftspartner, die irgendwann mal geheiratet haben. Meist haben wir es nur dann mitbekommen, wenn plötzlich Mails mit anderen Nachnamen bei uns angekommen sind. Aber ich habe es in meinen insgesamt 23 Berufsjahren nicht ein einziges Mal erlebt, das man uns eine Karte mit \\\"wir haben geheiratet\\\" geschickt hat. Das liest sich für mich so, als würden die nur drauf warten, dass man ihnen noch Geld oder ein Präsent schickt. Solche Leute würde mein Chef (aber auch ich) mit einer Glückwunschkarte abspeisen und fertig - nicht mehr, nicht weniger. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung und es muss letztendlich jeder selbst wissen, was er macht und wie er es macht :-) Ich bin seeeeeeeeehr gespannt, wie Ihr Euch entscheiden werdet. Halte mich bitte mal auf dem Laufenden :-) LG, Melsi (vom Mega-Tempoberg *fg*)

Hallo Melsi,

Dein Senf paßt schon ganz gut vorallem in Bezug auf die Schulden. Das war auch mein Gedanke, als die Karte kam.
Die Hochzeit war sicher nicht mondän, aber man war das Wochenende extra woanders und hatte die Familie dabei, also auch nicht die ganz kleine Nummer.
Chef hat eine Karte nach Hause bekommen, da bestehen auch private Kontakte, und wir hier eine ins Büro. Ich denke, von da heraus kommt sein Verpflichtungsgefühl etwas schenken zu müssen.
So krass wie Du mit dem \"fishing for gifts\" habe ich es noch gar nicht gesehen, aber unter Hand, wundern tät es mich nicht
Ich dachte nur, bevor er teuer Geld für irgendwas ausgibt, tut er uns selber auch noch was gutes, wenn er das \"verrechnen\" würde.
Aber noch hat er sich nicht entschieden. Scheint ihm also nicht leicht zu fallen. Halte Dich auf dem Laufenden.

Gute Besserung an den Tempoberg, mein Aktienanteil daran steigt leider auch immer wieder an

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Hochzeitsgeschenk: Romantisch oder praktisch

Gräfin
(151 Beiträge)
von wuschig am 03.11.2011 um 12:16 zitieren

Hallo Melsi,

dein Posting kann ich voll mit unterschreiben. Genauso würde ich es auch machen. Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß
wuschig

PS: Probier mal Kleenex Balsam, da wird die Nase nicht so schnell wund.


Antwort: Re: Re: Hochzeitsgeschenk: Romantisch oder praktisch

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 08.11.2011 um 15:10 zitieren
Zitat von Melsi:

Hallo Suse, also ich gebe mal (wie immer) meinen ganz persönlichen Senf dazu ab, wie wir (mein Mann/Chef und ich) das handhaben würden :-) 1. Die \\\"Schulden\\\" würden wir nicht erlassen. Geschäftliches hat mit privaten Dingen nichts zu tun und sollte immer getrennt von einander behandelt werden. 2. Bei Geschäftspartnern (wie in Eurem Fall) die ihrer Zahlungspflicht nicht nachkommen, würden wir nur eine Karte und kein Präsent schicken. Ehrlich gesagt, verstehen kann ich sowas ja mal gar nicht. Die zahlen Eure Rechnungen nicht, senden Euch aber eine Karte, dass sie geheiratat haben?! Mehr als seltsam, wenn Du mich fragst :verrueckt: Zahlen nicht, aber heiraten vermutlich mit Sack und Pack und verprassen die Kohle, die eigentlich Euch zusteht *lach*. Seeeeehr befremdlich das ;-) Wir haben einige Geschäftspartner, die irgendwann mal geheiratet haben. Meist haben wir es nur dann mitbekommen, wenn plötzlich Mails mit anderen Nachnamen bei uns angekommen sind. Aber ich habe es in meinen insgesamt 23 Berufsjahren nicht ein einziges Mal erlebt, das man uns eine Karte mit \\\"wir haben geheiratet\\\" geschickt hat. Das liest sich für mich so, als würden die nur drauf warten, dass man ihnen noch Geld oder ein Präsent schickt. Solche Leute würde mein Chef (aber auch ich) mit einer Glückwunschkarte abspeisen und fertig - nicht mehr, nicht weniger. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung und es muss letztendlich jeder selbst wissen, was er macht und wie er es macht :-) Ich bin seeeeeeeeehr gespannt, wie Ihr Euch entscheiden werdet. Halte mich bitte mal auf dem Laufenden :-) LG, Melsi (vom Mega-Tempoberg *fg*)

As time goes by..
Chef hat gar nichts gemacht. Also auch gut.
Thema (und Posting) damit durch

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten