Thema: Serienbriefe in Word mit DATEV-Schnittstelle im DMS verbinde


Tulpe
(15 Beiträge)
von mura am 13.08.2011 um 10:30 zitieren

Liebe Kolleginnen,
wir haben in unserem Steuerbüro ein Problem. Vor einiger Zeit sprach ich das schon einmal an. Unser Admin lässt uns infomäßig \"verhungern\".
Vermutlich hat er Angst um seine Position, was ich nicht nachvollziehen kann. Wir Sekretärinnen ( 4 Stück) sind angeblich zu dumm, um Serienbriefe in Word zu erstellen und über die DATEV-Schnittstelle DMS mit den bereits gespeicherten Stammdaten der Mandanten zu bestücken. Anschließend müssen die fertigen Serienbriefe noch im DMS unter den einzelnen Mandanten gespeichert werden.
Also in einer Fleißaktion haben wir 2 Opportunistinnen bereits 1 Tag unserer wertvollen Arbeitszeit investiert und ich habe anschließend in meiner Freizeit nach Feierabend die Arbeit wieder für uns aufgeholt. Aber das kann es ja wohl nicht sein, oder? Von den Chefs gibt es wohl erst langfristig Unterstützung, sie halten sich aber sehr bedeckt wie die aussehen soll. So lange wollen wir aber nicht warten, weil wir uns in der Vergangenheit über diese Gängelung bereits oft geärgert haben.
Hat jemand von Euch da Erfahrung wie es geht, wir wären Euch da sehr dankbar. Wir haben es jetzt geschafft, die Vorlage mit der DMS-Schnittstelle zu verknüpfen. Die Briefe sind erstellt und es hängen jeweils 2x112 Briefe aneinander. Das Problem ist, dass wir es wahrscheinlich verpasst haben an irgend einer Stelle eine Sammelübernahme ins DMS zu machen, so dass die alle automatisch bei den Mandanten abgelegt werden. So wie es aussieht müssen wir jetzt alle 224 Briefe einzeln in einer Maske bei den Mandanten ablegen und unser Admin reibt sich die Hände. Wir sind jetzt aber zu stur, um ihn darauf anzusprechen. Leider fehlt uns für weitere Experimente die Zeit.
Kann uns jemand verstehen und helfen? Wäre echt toll.


Antwort: Re: Serienbriefe in Word mit DATEV-Schnittstelle im DMS verbinde

Newcomer
(1 Beiträge)
von tn29111968 am 17.08.2011 um 11:58 zitieren

Hallo, Mura,
das ist tatsächlich nicht so einfach bzw. nicht schön gelöst von der DATEV.
Nach meinem Wissenstands (und bei unserer PC-Konfiguration) geht\'s nur so:

Bei mir gibt es in der obersten Bearbeitungsleiste von DMS einen Button \"Vorlagenverwaltung-Serienbrief erstellen\". Mit diesem Erstelle ich die SB. Ich folge dem aufploppenden Assistenden.

Beim Speichern gibt\'s aber tatsächlich nur eine Hilfslösung.
Bei mir ploppt zwar die Ablagemaske von DMS auf, aber die Eingaben werden nur teilweise übernommen.
Ich gebe im Betreff-Feld einfach \"Serienbrief\" ein. Diese Bezeichnung wird immerhin bei allen Brief-Dateien übernommen.
Jetzt kommt die Hilfslösung: Nachdem ich den Serienbrief gedruckt und (quasi willkürlich) gespeichter habe, logge ich mich in DMS als Administrator ein (könnt ihr hoffentlich? sonst Genehmigung einholen). Als Administrator könnt ihr im Arbeitskorb Administrator eine sogenannte Massenindexierung vornehmen, soll heißen eine Index-Korrektur für viele Dokumente. Dokumente in Maske suchen, alle markieren, Massenindexierung starten und die Ablagefelder wie gewünscht ändern.

Soweit unsere PC-Einstellungen und meine Vorgehensweise. Schön ist es nicht, aber nützt ja nichts .

Bei Rückfragen: nuernberg@steuerberater-schneier.de

Liebe Grüße, Tanja


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten