Thema: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?


Kaiserin
(382 Beiträge)
von EGE76 am 15.03.2011 um 13:01 zitieren

Hallo in die Runde!

Mich belastet ein Thema, besser gesagt: es macht mich stinkwütend!!
Mein Chef hat meine Kollegin ab nächste Woche zu 100% und auf Dauer in die Telefonzentrale versetzt. Ich selbst bin 25 Stunden die Woche da.
Nun stellte er die Frage, besser: er gab uns die Aufgabe, zu überlegen, wer mich vertreten könne wenn ich im Urlaub/krank bin. Die Telefonzentrale gehört zu einem anderen Bereich (Zentrale Dienste) als ich (Assistenz GF).
Durch die derzeitige Orga in der Zentrale könnte es nun so kommen, dass ich meinen Urlaub mit der Kantinenfrau abstimmen muss, da die Vertretung/Zweitkraft der Zentrale auch die Kantinenfrau vertreten muss. Komplieziert......
Weiter ist auch meine Noch-Kollegin generell nicht bereit, jemals wieder \\\"hier oben\\\" zu arbeiten, auch nicht als Vertretung.

Nun meine Frage: muss ich das hinnehmen und wer ist eigentlich dafür verantwortlich, dass ich vertreten werde?????
Anmerkung: wenn ich in der Vergangenheit gefehlt habe, war zwar meine Kollegin anwesend (Telefondienst) hat aber kaum Aufgaben von Cheffe bekommen (höchstens mal was kopieren oder so in die Richtung) Den Rest hat er alles selber gemacht, bzw. liegengelassen, bis ich wieder kam.

Danke für eure Einschätzung!

Viele Grüße
EGE76


Antwort: Re: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?

Supernova
(138 Beiträge)
von TraumSekki am 15.03.2011 um 13:22 zitieren

Hallo EGE76,

prinzipiell würde ich sagen, dass du verantwortlich bist. Wenn dein Chef aber bisher eh alles selbst gemacht bzw. liegen gelassen hat und nur dein Telefon übernommen wurde, kannst du ja auch einfach eine Rufumleitung rein machen.

Alles bei uns, was ich vorher regeln kann, regel ich auch vorher (Getränke o. ä. kann ich ja auch für 4 statt nur 2 WO bestellen), für die dringenden Sachen (Reisebuchungen, Fragen zu Rechnungen etc.) gibt es einen Mail-Verteiler, an den sich Kunden und Kollegen richten können.

Bei Allem, wo es wichtige Fristen gibt (Rechnungsschluss, Monatsende), nehme ich keinen Urlaub. Wenn ich dort krank werden sollte, gebe ich das telefonisch durch. Waren aber bisher auch nur Kleinigkeiten.

Da ich im letzten Jahr aber auch viele, viele Zusatzaufgaben übernommen habe, werde ich in 2 WO bei meinem Jahresgespräch mit meinem Chef eine studentische Aushilfe erfragen. Ich weiß, dass er intern sicher auch noch durchfragen und das verteidigen muss - ich bin mir aber sicher, dass er das schon zu seiner eigenen Sicherheit haben will Vielleicht ist dein Chef ja auch bereit, während deines Urlaubs eine Aushilfe über eine Zeitarbeitsfirma zu organisieren!?

LG,
TraumSekki


Antwort: Re: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 15.03.2011 um 13:38 zitieren

Hallo EGE76,

hört sich wirklich verwirrend an bei Euch

Du kannst Dir ja gut und gerne überlegen, wer Dich vertreten könnte, aber wie ist es mit seinen Vorstellungen zu vertraulichen Dingen, die ja sicherlich über Deinen Tisch laufen?? Vielleicht sollte erst mal festgelegt werden, was diejenigen können muß/dürfen/darf/sollte, um dann zu gucken, wen man um eine Vertretung bitten könnte.
Ich könnte keine Kantinenfrau vertreten, weil Kochen nicht mein Ding ist und weiß sie wie mein Zahlungsprogramm funktioniert oder darf sie auf die Konten gucken??
Ich würde mir meinen Chef so packen, er soll da bitte mit überlegen, am Ende hast Du sonst große Ideen und er mäckelt nur rum, weil dies und das und jenes nicht paßt. Vertraulichkeit finde ich z. B. einen großen Punkt.

Viel Erfolg, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: komplizierte Lage

Kaiserin
(382 Beiträge)
von EGE76 am 15.03.2011 um 14:28 zitieren

Ja, das ist etwas kompliziert…..Meine jetzige Kollegin geht in die Zentrale. Die Zweitkraft der Zentrale muss einerseits Kantine vertreten und andererseits meine Noch-Kollegin. Ich selbst vertrete niemanden und habe auch keine Vertretung (mehr).

Wenn jetzt also die Kantinenfrau weg ist, muss die Zeitkraft in die Kantine und meine Noch-Kollegin macht alleine die Zentrale, könnte mich also nicht vertreten. Nun habe ich aber von Anfang an klar gesagt, dass ich in den Ferien gehen muss….die Kantinenfrau hat aber auch Kinder. Fazit: Ich müsste mich mit der Kantinenfrau abstimmen, wer wann geht, damit die Zweitkraft und meine Noch-Kollegin sich nicht zerreißen müssen.

Blödsinn??? Wem sagst das!!!

Ich werde jetzt mal überlegen, ob es eine vertrauenswürdige Person gibt, die hier wenigstens das Grobe machen kann, wenn ich weg bin. Und soooviel fällt bei mir da nicht an, sonst wäre ich ja eine Vollzeitkraft

Viele Grüße
EGE76


Antwort: Re: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?

Tulpe
(18 Beiträge)
von Rutzelinde am 12.08.2011 um 09:12 zitieren

Hallo EGE76,

hast du denn Kollegen (einfach irgendwelche ..) in deiner Abt. die das machen können?

Bedingt durch die äußerst professionell durchgeführte Umstrukturierung bei uns in diesem Jahr hatten wir innerhalb kürzester Zeit einiges an Mitarbeitern abgeben müssen (die natürlich nicht ersetzt wurden) und dann haben einige gekündigt, die sich dass nicht mehr geben wollten

Also hatte ich auch keine Vertretung mehr. Habe zusammen mit Chef überlegt und wir haben 2 Mitarbeiter benannt, denen ich in einer Stunde einen Crashkurs gegeben habe.

In der ersten Woche lief es ganz gut, in der 2. ist mein Chef langsam untergegangen.. aber die Kollegen haben getan was sie konnten, sie mussten ja schließlich jeweils noch einen Kollegen vertreten und ihren eigenen Kram erledigen .. Aber wir sparen richtig viel Geld mit dem fehlenden Personal!


Antwort: Vertretung

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 12.08.2011 um 11:19 zitieren

Hi Ege76,

ich sitze hier und schüttele den Kopf ...

Darf ich davon ausgehen, dass dein Chef auch der Ober-Chef ist, spricht der Chef des Unternehmens? Wenn ja, finde ich es schon mehr als bedenklich, dass er allerernstens die Kantinenfrau als deine Vertretung in Betracht zieht. Nix gegen die Arbeit der Kaninenfrau, aber hallo?

Prinzipiell hat das Unternehmen die Verantwortung für den Einsatz seiner Mitarbeiter. Deine Stelle ist ja doch eine sehr vertrauensvolle und du sitzt da nicht umsonst. Einfach \"jemanden\" anderen da einzusetzen ist nicht wünschenswert.

Mach\' doch deinem Chef die Situation klar. Wenn er auf eine Vertretung besteht würde ich im eiskalt die Kantinenfrau vorschlagen oder gar keine Vertretung und nur dein Telefon auf die Zentrale umstellen.

Es ist alleine SEINE Entscheidung. Du trägst hier keinerlei Verantwortung.

Biin gespannt, wie die Sache ausgeht ...

Grüße
heddix


Antwort: Re: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 18.08.2011 um 15:28 zitieren

Hi Ege76,

ich schüttel mit den Kopf.
Hab das gleiche Problem. Bin Assistenz und hab die Stelle alleine inne.
Bin derzeit froh, wenn Telefon + Post laufen während ich weg bin.

Alles andere bleibt liegen/wird gar nicht erst gemacht.

Versuche das seit zwei Jahren zu ändern, aber momentan lässt sich das bei uns nicht ändern.

Demnach stimme ich dem Vorschlag von heddix zu.
Von deiner Seite ist alles da.

Er muss entscheiden.

Grüße
Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Antwort: Re: Urlaubsvertretung-wer muss organisieren?

Rose
(27 Beiträge)
von ofitel am 07.12.2011 um 10:55 zitieren

Hallo in die Runde,

ich lese die Postings gerade erst. Da das Thema Urlaub ja nun wieder brandaktuell wird, meine Frage, ob ihr schon mal an eine externe Unterstützung gedacht habt bzw. ob das für euch Sinn machen könnte?

Ich arbeite für Sekretärinnen, die ihr Telefon - z. B. auch nur in der Mittagspause - zu mir umleiten, um die Erreichbarkeit sicherzustellen. Viele nutzen den Service natürlich auch in Urlaubszeiten.

Vielleicht wäre das ja eine Alternative.

Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit.

Jutta Könen
Ihre virtuelle / externe Sekretärin in Englisch & Deutsch


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten