Thema: Gehaltsvorstellung


Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 09.03.2011 um 15:49 zitieren

Hallo,

muss mal ganz schnell meinen Frust loswerden!

Kriege ich doch tatsächlich ein Mail von einem Arbeitgeber, der behauptet, dass meine Gehaltsvorstellung zwar meiner beruflichen Erfahrung entspricht aber das Budget überschreiten würde!

Ich würde nicht nur eine Entgeltsicherung von der Bundesagentur bekommen, der AG bekäme auch noch einen AG- Zuschuss!!!

Können solche Leute nicht rechnen oder sich beraten lassen? Meine Gehaltsvorstellungen sind so gering, dass ich schon fast auf einem Putzfrauentarif liege, nur damit ich noch die Jahre bis zu Rente schaffe. Wer Fachkräfte mit mehrjähriger Berufserfahrung sucht, sollte doch wissen, dass diese Leute nicht mit 400 Euro abzuspeisen sind bzw. sollte ich die Stelle als Minijob deklarieren!

Danke für Lesen und Verstehen

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Gehaltsvorstellung

Kaiserin
(802 Beiträge)
von Su0811 am 09.03.2011 um 16:02 zitieren

Hallo Esbe,

kann deinen Unmut voll und ganz verstehen....

Raus damit!

Dafür sind wir ja hier!

Ich wäre in der genau gleichen Situation, daher tue ich nichts was meinen Job auch nur im ungefähren gefährden könnte....

Was alllerdings da oben beschlossen wird, habe ich ja nicht zu beinflußen, also freue ich mich jeden morgen, daß ich zur Arbeit fahren darf...

(Ja, früher wars mal ich muss zur Arbeit, aber heute bin ich froh diesen Job zu haben und hoffe auch, daß das noch \"die paar Jahre bis zur Rente! anhält...

LG
Su

„Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“
(Eleanor Roosevelt)


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten