Thema: Gehalt bei Insolvenz


Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 10.02.2011 um 15:04 zitieren

Hallo an alle und besonders an Waldfee,

habe ja gepostet, dass Cheffe Insolvenz angemeldet hat. Alle Arbeitnehmer sind von ihm aufgefordert worden, sich direkt beim Arbeitsamt zu melden.
1.) Bei der BA bekommt man dauernd unterschiedliche Auskünfte, die haben nicht nur den Antrag auf Insolvenzgeld angenommen sondern auch noch empfohlen, sich gleichzeitig arbeitslos zu melden!
2.) Steuerberater weigert sich, die Löhne/ Gehälter für Januar zu erstellen, gibt auch keine Auskunft bis der Insolvenzverwalter eine schriftliche Aufforderung schickt.
3.) Insolvenzverwalter schreibt heute, dass es verboten sei jetzt schon Insolvenzgeld zu beantragen.

Kann mir mal jemand verraten, wie und wovon man leben soll, bis der Insolvenzverwalter seine Prüfungen vorgenommen und das Gericht entschieden hat, ob eine Insolvenzeröffnung vorliegt?

Liebe Grüße

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Gehalt bei Insolvenz

Sternschnuppe
(53 Beiträge)
von kwienchen am 10.02.2011 um 15:34 zitieren

Liebe esbe,

es tut mir sehr zu erfahren dass Dein Chef Insolvenz angemeldet hat.

Ich habe gerade ein wenig gegooglet und diesen Link http://www.n-tv.de/ratgeber/Bei-Insolvenz-zahlt-Arbeitsagentur-article306974.html entdeckt; er schien mir am verständlichsten von allen den anderen.

Ich hoffe Du hast Glück und erhältst das was Dir zusteht. Ich Drücke Dir die Daumen.

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!" Voltaire


Antwort: Re: Gehalt bei Insolvenz

Sternschnuppe
(53 Beiträge)
von kwienchen am 10.02.2011 um 15:34 zitieren

Liebe esbe,

es tut mir sehr zu erfahren dass Dein Chef Insolvenz angemeldet hat.

Ich habe gerade ein wenig gegooglet und diesen Link http://www.n-tv.de/ratgeber/Bei-Insolvenz-zahlt-Arbeitsagentur-article306974.html entdeckt; er schien mir am verständlichsten von allen den anderen.

Ich hoffe Du hast Glück und erhältst das was Dir zusteht. Ich Drücke Dir die Daumen.

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!" Voltaire


Antwort: Insolvenz

Kaiserin
(802 Beiträge)
von Su0811 am 10.02.2011 um 15:40 zitieren

Hallo Esbe,

auwaia - das hört sich aber net gut an.

Wie auch immer - ich bin der Meinung, daß das Arbeitsamt das Insolvenzausfallgeld zahlt. Dort müssen sie euch auf jeden Fall darüber informieren wie es jetzt weiter geht!

Ich bin ebenfalls auf den Link von Kwinchen gestoßen....

Vielleicht ist noch jemand da, der das schon mal mit gemacht hat?

LG + viel Glück
Su

„Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“
(Eleanor Roosevelt)


Antwort: Re: Gehalt bei Insolvenz

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 11.02.2011 um 11:05 zitieren

Hallo und guten Morgen,

die Dinge spitzen sich zu!
Nachdem mir das Arbeitsamt gestern mitgeteilt hat, dass ich wegen des Krankenscheins dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung gestanden hätte, könne ich auch kein Arbeitslosengeld beantragen, das geht erst nach Ablauf der AU! Die Krankenkasse müssen einen Antrag auf Auszahlung bekommen?

Ich habe dann, nachdem die Krankenkasse wieder keine Auskunft geben konnte, beim Insolvenzverwalter angerufen:

Ich werde Insolvenzgeld für 3 Monate rückwirkend beziehen, nachdem das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, vermutlich erst im April 2011!!!

Wer hat dem Gesetzgeber so eine Idee von Gesetz in den Kopf gesetzt? Und wovon leben die betroffenen Leute bis dahin? Von Luft und Liebe?

Mit dem offiziellen Anschreiben des Insolvenzverwalters kann man zur Bank gehen und eine Überziehung im Werte des Nettolohns beantragen. Zinsen gehen dann zu Lasten des Arbeitgebers.

Ansonsten werde ich von einer Sachbearbeiterin Informationen erhalten, wie ich buchhalterische und personelle Dinge im Büro zu handhaben habe.

Ob ich da mal schlau werde??

Liebe Grüße

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten