Thema: Kaffeeautomat


Newcomer
(2 Beiträge)
von buerotrio am 12.01.2011 um 15:16 zitieren

Liebe Kolleginnen,

wir möchten für unsere Mitarbeiter (ca. 50 Personen) einen Kaffeeautomaten mit Vollinklusive-Service mieten.

Hat jemand Erfahrungswerte, was die Kosten pro Getränk und die tatsächliche Nutzung des Gerätes angeht?

Wir befürchten, dass bei einem Preis von ca. 50 Cent pro Getränkt nicht mehr genug getrunken wird, um die Miete & Service des Gerätes zu finanzieren.

Kann mir jemand einen guten, günstigen und zuverlässigen Anbieter solcher Kaffeeautomaten inkl. Service empfehlen?

Vielen Dank & Grüße aus Thüringen :o)
Das Bürotrio

Das Bürotrio


Antwort: Re: Kaffeeautomat

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 12.01.2011 um 16:29 zitieren

Hallo Bürotrio,

leider kann ich Dir nicht wirklich weiterhelfen, da unser Büroteam eher kleiner ist (ca. 10 Mann). Wir haben eine größere Jura-Maschine im Einsatz.

Aber bei einem unserer Großkunden stehen solche Geräte herum (Anbieter weiß ich leider nicht). Die Maschinen können alles, vom Espresso, über Latte Macchiato, Kakao bis hin zum Tee - was ich schon mal eklig finde, weil alle Getränke durch einen einzigen Leitungsschlauch durchkommen

Ganz ehrlich: Die \\\"Plörre\\\" kann man nicht trinken, weil ein Getränk so fies schmeckt wie das Andere.

Die Gefahr ist groß, dass Ihr mit einer Firma einen Vertrag macht, die Getränke nicht schmecken und die Leute am Ende den Kaffee etc. gar nicht erst trinken. Dann hat man einen Vertrag an der Backe und zahlt für nichts. Meist sind die Vertragslaufzeiten auch für ein oder zwei Jahre festgeschrieben.

Ich wäre dann eher für einen oder zwei Kaffee-Vollautomaten, die für die Gastronomie vorgesehen sind. Da schmeckt wenigstens der Kaffee

LG, Melsi


Antwort: Re: Kaffeeautomat

Newcomer
(2 Beiträge)
von buerotrio am 13.01.2011 um 08:28 zitieren

Hallo Melsi,

vielen Dank für Deine Antwort.

Wir nutzen seit Jahren einen Kaffeeautomaten von Bonamat \"Bravilor THa 20\". Dieser arbeitet ganz normal mit gemahlenem Kaffee und muss komplett per Hand befüllt, bedient und gereinigt werden. D. h., dass wir für unsere Kollegen ständig in der Küche mit Kaffeezubereiten etc. beschäftigt sind, obwohl wir tatsächlich wichtigere Dinge zu erledigen haben.
In der Woche werden bei uns durchschnittlich 400 Tassen Kaffee konsumiert. Bisher machen wir es so, dass die Kaffeetrinker ihre \"Konsummenge\" selbst einschätzen und entsprechend viel Kaffeepäckchen mitbringen sollen. Leider funktioniert dieses Prinzip natürlich nicht, so dass meist auf Kosten einzelner getrunken wird und es Streit gibt.

Genau deshalb wollen wir jetzt eine Maschine, die mit Münzen funktioniert, sich selbst reinigt und von einem Unternehmen befüllt und gewartet wird.

Ich habe gehört, dass es z. B. von Neslé und Dalmayr Geräte geben soll, wo der Kaffee und die anderen Getränke echt lecker schmecken sollen?

LG, Das Bürotrio

Das Bürotrio


Antwort: Re: Kaffeeautomat

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 13.01.2011 um 10:59 zitieren

Hallo Bürotrio,

also ob das mit dem Befüllen so klappt, möchte ich bezweifeln. Die Firmen stellen soweit ich weiß das Material (Kaffee etc.) zur Verfügung, aber die Befüllung übernehmen Eure Mitarbeiter. Sonst müsste ja Nestle etc. einen Mann für Euch abstellen, der permanent zu Euch kommt. Das machen die gewiss nicht.

Ich würde einfach mal nach einer Teststellung für 4 Wochen für einen solchen Automaten anfragen. Vielleicht bieten das Nestle oder Dallmayr etc. an?!

Ansonsten habe ich keinen Tipp, den ich Dir geben kann. Wir haben so ein Gerät nicht, weil wir einen überschaubaren Mitarbeiterkreis haben.

Sorry.

LG, Melsi


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten