Thema: Unberechtige Mahnung per Mail?


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.07.2010 um 16:24 zitieren

Habe hier eine vorgerichtliche Zahlungsaufforderung per Mail bekommen. Leider ist die Mail nicht direkt in die Spams gerutscht, sonst wäre sie schon gelöscht.
Mir sagt das Unternehmen nichts, die Dienstleistung macht an sich auch keinen Sinn, aber ich weiß ja nicht, was Cheffe evtl. privat gesurft und seine Mailadresse hinterlassen hat.
Mir erscheint die Zahlungsaufforderung dubios, würde mich aber gerne absichern.
Gibt es eine Seite, ein Portal, wo man Einträge hinterlegen kann, wenn sich Firmen als Abzocker herausstellen, wißt Ihr was ich meine? Vielleicht kennt ja schon jemand diese Firma und warnt davor.
Oder habt Ihr noch eine Idee, wie man verifizieren könnte, ob die Mail ihren Sinn hat? Ich denke, wenn ich eine Rechnungskopie anfordere (weder liegt mir ein Original noch eine Mahnung vor), bekomme ich die.
Also, was kann ich tun? Kann mir jemand helfen/raten???

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Unberechtige Mahnung per Mail?

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 29.07.2010 um 16:32 zitieren

Huhu Suse,

befrage mal Google nach dem Firmennamen. Habe ich auch schon öfter gemacht, mit Erfolg

Meist wirst Du, sofern die Firma \\\"Dreck am Stecken hat\\\", direkt auf Forenseiten hingewiesen, wo sich Endverbraucher austauschen.

Mir ging das neulich mit einer Firma so, die angeblich für die Telekom arbeitet und Tarife von Unternehmen abfragen will. Üble Sache war das.

Die spionieren Firmendaten aus, Kundenkonten usw. Die wollten per Fax Rechnungskopien mit ALLEN Daten drauf von uns haben. Zum Glück konnte Google helfen.

Viel Erfolg und LG, Melsi


Antwort: Re: Re: Unberechtige Mahnung per Mail?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.07.2010 um 16:53 zitieren

Ach Melsi,

Du hast ja so recht!! Allein schon die Eingabe des Firmennamens bei googel brachte schon den Vorschlag Abzocke dazu.. Sagt doch alles

Hier ein Link, den ich sehr hilfreich finde:

http://www.abzocknews.de/abgezockt-was-jetzt/verbraucherzentrale-auf-rechnungen-von-abzockern-nicht-reagieren/

Oberstes Credo: Nicht zahlen.

Informiere mich jetzt noch ein bißchen weiter und gegenüber sitzen Anwälte, da will ich auch mal nachhören.

Ey wat`n Schit. Unnützes Kroppzeug diese Leute.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Unberechtige Mahnung per Mail?

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 29.07.2010 um 16:59 zitieren

Hallo Suse,

per Mail sind solche Sachen zwar bei uns noch nicht aufgetaucht, aber per Fax! Pass bloß auf, dass sind Abzocker, die sich spezialisiert haben.

Mein Sohn hatte so etwas mit seiner damaligen kleinen Firma und hat zunächst nicht darauf reagiert! Später waren die Rechtsanwaltskosten mindestens genau so hoch wie die Mahnsumme! Und das ist der Trick dabei! Diese Betrüger, meist selber Rechtsanwälte, kennen genau die Einstufung des Streitwertes vor Gericht und was ein Rechtsanwalt dann kassieren darf. Bei einem Streitwert von ca. 30000 Euro liegst Du bei 1000 Euro Kosten. Diese werden angemahnt und meist auch kassiert. Denn wenn Du den Rechtsweg beschreitest, kannst DU die Summe fast verdoppeln. Beim Gerichtstermin kommen dann RAe vorbei, die dann im Umkreis am gleichen Tag zum selben Thema gleich mehrere Prozesse laufen haben!

Ich frage meinen Sohn heute Abend, welche Foren er deswegen besucht hat und melde mich wieder!

Besch.... Lage

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Re: Unberechtige Mahnung per Mail?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.07.2010 um 17:08 zitieren

Hallo esbe,

hier geht es bisher um eine Rechnung über € 60.
Unsere Anwälte von gegenüber sagen, nicht zahlen, Mahnbescheid abwarten, dem widersprechen, dann ist der Gegner beweispflichtig und muß klagen. Das würde in den meisten Fällen schon gar nicht mehr passieren. Ich denke, diese Strategie werden wir fahren. Aber trotzdem gucke ich gerne in die Foren, die Dein Sohn nennen kann. Man kann ja nie wissen..

Schönen Feierabend, ich packe jetzt zusammen.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Re: Re: Unberechtige Mahnung per Mail?

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 29.07.2010 um 17:17 zitieren

Hi Suse,

nicht verzagen, Melsi fragen

Die Spamer werden immer dreister. Deren Masche ist schlichtweg: Jage den Menschen Angst ein - ein dummer wird schon zahlen.

Ich denke, für die Firmen lohnt sich das, sonst würden sie es nicht machen.

Keine seriöse Firma versendet Mahnung per Mail und wenn, dann hängen Sie (wie in meinem Fall) Rechnungen, Zahlungserinnerungen etc. an die Nachricht an. Alles andere ist nicht gesund

Ich würde in Deinem Falle gar nichts machen. Auch beim Anwalt nachfragen bringt nicht viel. Lass es gut sein, ignoriere den Vorgang einfach. Dann regt Dich das alles auch nicht auf

Einen schönen Feierabend und LG, Melsi - die jetzt schnell nach Hause auf die Couch muss


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten