Thema: Frau Suse, wo ist denn...


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 12.04.2010 um 14:46 zitieren

Das HB-Männchen in mir tobt Nach der Devise: Im Zweifel für den Chef, muß ich ALLES gesehen haben, was da gerade gesucht wird oder ihm einfällt.. Frau Suse, wo ist denn dies und das und jenes, das habe ich Ihnen doch gegeben.. Bitte sagt, dass Ihr das auch kennt!!
Ich bin ja froh, dass ich mich an viele Zusammenhänge, Namen, Vorgänge, Anrufe und was weiß ich erinnere, aber manchmal erinnere ich mich auch einfach an nichts. Weil mir vor Schreck das Hirn leerläuft oder weil ich es wirklich nicht weiß.
Aber diese \"Das habe ich Ihnen gegeben, bitte suchen Sie\" Vorgänge rauben mir manchmal schon den Nerv.
Bisher hat sich auch alles angefunden, das ist immer noch mein Trost. Der aktuelle Anlass eben z.B. war einfach schon erledigt worden und ordnungsgemäß da abgelegt, wo es hingehörte.
Wie geht Ihr damit um oder ist Euer Chef nicht so und ich jammere hier in den leeren Raum hinein??

Suse auf dem Weg zur Schoki-Bunkerstelle, damit sich die Nerven wieder beruhigen

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn...

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 12.04.2010 um 15:03 zitieren

Hallo Suse,

Du stehst damit nicht alleine.

Ich kenne das auch. Mein Chef behauptet regelmäßig, dass er mir bestimmte Vorgänge gegeben hat, die ich dann (in seiner Abwesenheit) meistens auf seinem Schreibtisch wiederfinde. Bei seiner \"Ordnung\" kann er ja nichts finden.

Aber dafür hat man ja ne Sekki.

LG
Frau Urmel


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn...

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 12.04.2010 um 15:09 zitieren

Hallo Suse,

so was kenne ich auch. Hält sich bei uns aber in Grenzen. Was mich an meinem Chef wahnissing macht wenn er fragt ob jemand da ist und ich sage nein der oder die hat Urlaub. Und dann kommt die Antwort: Achso? Und das Fragezeichen hintendran kann man förmlich hören. Chef unterschreibt die Urlaubsanträge und es steht auch in seinem Kalender im Outlook. Oder schön ist auch wenn ich selbst Urlaub habe und dann frage ob es noch was gibt was vorher erledigt werden muss . Und die Antwort: Wie sie haben Urlaub???

So sind sie halt die lieben Vorgesetzten. Und auch das gehört zu unsere Arbeit auch wenn es manchmal echt nervt.

Mich macht heute das Wetter fertig. Man könnte meinen der Herbst ist angekommen und nicht der Frühling. Da bekommt man ja Frühjahrsdepression .

Viele Grüße
Schaf


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn...

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 12.04.2010 um 16:45 zitieren

Hallo Suse,

geteiltes Leid = halbes Leid

Ich kann mich Dir und Schaf nur anschließen.

Wenn mein Chef was sucht, dann habe ICH das garantiert. Da kommen so Kommentare: \\\"Ähm, das hatte ich dir doch gegeben ... oder?!\\\" *zweifel*

Worauf ich dann antworte \\\"Neeee, das hattest du mir nicht gegeben. Das wüßte ich aber. Schau mal da und da nach.\\\" *schmunzel*

Das sind Chefs

Meiner fragt mich auch ständig, wer von den Mitarbeitern denn diese Woche wo im Einsatz ist. Super Frage! Ich habe insgesamt 29 Mitarbeiter zu betreuen, die zu unterschiedlichen Schichten an unterschiedlichen Lokationen eingesetzt werden. Woher soll ich denn ad hoc wissen, wer von den Burschen wo ist?! Gehts noch?

Aber das sind nun mal unsere Chefs. Die Sekki/Assi hat grundsätzlich alle Vorgänge/Unterlagen bei sich gebunkert, weiß immer Bescheid, wo die Mitarbeiter gerade sind (und wenn sie auch gerade in der Keramikabteilung sitzen), sie sind an allem Schuld, müssen auf alles spontan eine Antwort parat haben. Dazwischen noch dekorativ im Vorzimmer sitzen, zwischen 10 Telefonaten drei Bewirtungen erledigen, Aktenberge kopieren, die Post bearbeiten, Gäste empfangen, die dummen Fragen der Belegschaft beantworten (\\\"Guten Tag - ich bin die Informationsabteilung der Firma blubberbla. Ich weiß alles und helfe allen Mitmenschen gerne und kompetent weiter. Was kann ich denn gegen sie tun?\\\"), drei Briefe, vier Faxe und zwei Newsletter versenden.

Wir können und wissen ALLES!!! *lach*

So, jetzt brauche ich auch Schoki - ich schmeiß ne große Runde für Euch alle!!!

LG, Melsi


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn... - zur Unterstützung

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 13.04.2010 um 08:14 zitieren

Lieber Gott,

gib mir das Gedächtnis eines Elefanten, oder zumindest ein unfehlbares Dreijahresgedächtnis.

Lass das Wunder geschehen, dass ich alles zur selben Zeit tun kann, zum Beispiel 4 Telefone gleichzeitig bedienen und dazu noch einen Brief schreiben, der \"unbedingt noch heute raus muss\", obwohl ich weiß, dass er erst morgen unterschrieben wird.

Statte mich mit der Geduld eines Engels aus, wenn der Chef mich stundenlang eine Akte suchen lässt, die ich schließlich auf seinem Schreibtisch finde.

Hilf mir, alles zu verstehen, auch wenn die Informationen unverständlich sind.

Hilf mir, alles richtig zu machen, auch wenn die Anweisungen falsch sind.

Erleuchte mich, damit ich allzeit weiß, wo der Chef ist, was er tut und wann er zurückkommt - auch wenn er verschwand, ohne ein Wort zu sagen.

Wenn ich weisungsgemäß alte Akten vernichte, lass mich ahnen, welches Stück davon der Chef in den nächsten Tagen unter allen Umständen haben muss (\"Besorgen Sie\'s, wie ist mir egal!\").

Gib mir Nerven wie Drahtseile, damit ich unerschüttert lächele, wenn Oberchef und Unterchefs daran zerren.

Und belohne die Chefs, die wissen, dass eine Sekretärin \"auch nur ein Mensch\" ist - und die danach handeln.

Amen.

LG
Frau Urmel


Antwort: So sind \'se halt - grrrr

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 13.04.2010 um 09:55 zitieren

Hallo die Damen,

ein wirklich schönes Thema - so aus dem Sekki-Leben heraus

Mein Chef ist auch so ein Herzchen. \"Ach, Frau Heddix, behalten Sie doch mal den Vorgang bei sich, da weiß ich auch wo ich ihn wiederfinde.\" Ja, dankeschön auch, Chef.
Lege ich dann fertige Unterlagen mal ab - ich muss jetzt nicht erwähnen, dass ich diese dort ablege, wo er es möchte - kommt irgendwann die Fragen: \"Frau Heddix, wo ist denn der Vorgang xyz?\" Oder er lässt sich dann alles nochmal ausdrucken ... so viel zum Bäumesterben.

Auch schön ist die Frage: \"Ist Herr Müller im Haus.\" Na klar, Chef, ich hab\' ja Latschen an und Löcher in den Händen, ich kann hellsehen! Oft merkt er aber dann was er gefragt hat und sagt dann: \"Ach, was ich wieder frage.\"
Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung ...

ABER: Die wirklich relevanten Dinge bleiben oft unausgesprochen. Z. B., dass er weggeht, wenn ich nicht am Platz bin und dann stundenlange untertaucht. Kann er mir nicht eine Notiz hinlegen, was sein Plan - außerhalb seines Kalenders - ist? Neeee, das braucht\'s nicht ...
Oder er teilt mir 5 Minuten vor einer Sitzung mit, dass noch 3 weitere Teilnehmer kommen. \"Frau Heddix, stellen Sie doch bitte noch 3 weitere Tassen hin.\" Ja, klar, sind ja auch nur Tassen hinzustellen. Das ganze Gedeck, der Kaffee, die Getränke, die Milche usw. stellen sich von selbst hin. Abgesehen davon, dass ich dann die fehlenden Dinge in die laufende Sitzung bringen muss.

Oder: Er sitzt an seinem Platz - Tür zu mir ist auf. Er sagt: \"Frau Heddix, ich rufe Herrn Müller selbst an.\" Er legt auf, geht direkt aus dem Büro, kommt zurück und sagt: \"Ach, ich war gerade bei Herrn Müller.\" Er macht sehr oft Dinge genau anders, wie er sie noch eine Sekunde vorher ausgesprochen hat.

DAS BRINGT MICH AUF DIE PALME !!!!

So, ich bediene mich aus der Schoko-Box

Dennoch, allen einen guten Tag und haltet durch!

Liebe Grüße
heddix


Antwort: Re: nervige Chefs

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 13.04.2010 um 10:19 zitieren

Hallo Mädels,

meiner hat heute so einen Tag.

Wir haben AR-Sitzung. Frau Urmel stellt die Namenschilder unserer Chefs so hin wie immer. Heute ist das falsch.
Chef: Nee, Frau Urmel die Herren sitzen doch sonst so.

Ich: Chef, ich habe extra eine Liste wo drauf steht, wer neben wem sitzt. Heute ist die völlig falsch. Und das kurz vor der Sitzung. Dann müssen Blöcke und Stifte hingelegt werden, Tischvorlagen usw. Und mein Chefchen meint, er müsse die Stühle im Sitzungsraum richtig hinstellen, weil der Service das ja nicht richtig kann.

Her mit der Schoki.

LG
Frau Urmel


Antwort: ;-) Frau Suse (und alle anderen Sekkis) können doch ALLES!

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 13.04.2010 um 14:43 zitieren

Secretary\'s wish list

1. Never give me work in the morning. Always wait until 4.00 and then bring it to me. The challenge of a deadline is refreshing.
2. If it\'s really a rush job, run in and interrupt me every 10 minutes to inquire how it\'s going. That helps. Or even better, hover behind me, advising me at every keystroke.
3. Always leave without telling anyone where you\'re going. It gives me a chance to be creative when someone asks where you are.
4. If my arms are full of papers, boxes, books, or supplies, don\'t open the door for me.
5. If you give me more than one job to do, don\'t tell me which is priority.
6. Do your best to keep me late. I adore this office and really have nowhere to go or anything to do. I have no life beyond work.
7. If a job I do pleases you, keep it a secret.
8. If you don\'t like my work, tell everyone. I like my name to be popular in conversations.
9. If you have special instructions for a job, don\'t write them down. In fact, save them until the job is almost done.
10. Never introduce me to the people you\'re with. I have no right to know anything.
11. Be nice to me only when the job I\'m doing for you could really change your life and send you straight to managers\' hell.
12. Tell me all your little problems. No one else has any and it\'s nice to know someone is less fortunate.


Antwort: Auch schön ...

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 13.04.2010 um 14:56 zitieren

EINE SEKRETÄRIN

Ich bin in der Lage, gleichzeitig drei Telefonate entgegenzunehmen,
eine Excel-Tabelle zu erstellen, einen Word Brief zu schreiben und eine
Mail zu verschicken. Desweiteren gleichzeitig vier Telefonanrufe
weiterzuleiten, Auskünfte zu erteilen, den Schriftverkehr zu frankieren,
acht Hotelzimmer und drei Reisen zu buchen.

*

Ich spreche alle Sprachen und habe alle Länder der Erde besucht, kenne jeden
Strand und jedes Hotel.
Ich kenne alle Einreisebestimmungen für alle Nationen und Staatsbürger.

*

Ich bin verantwortlich für das Essen im Flugzeug, für Verkehrsstaus,
defekte Mietwagen, überfüllte Flugzeuge, das Wetter, eventuelle Kriegeu
nd Unruhen, sowie für die Wirtschaftslage und eventuelle ungünstige
Umtauschkurse.

*

Ich habe magische Fähigkeiten und kann Zimmer in
ausgebuchten Hotels und Plätze in vollen Flugzeugen und Zügen reservieren.

Außerdem bin ich in der Lage, Flugzeuge zu Ihren Wunschzeiten
starten und auch landen zu lassen.
Ich weiß auch, daß Sie, wenn Sie einen Flug für Freitag gebucht haben, in
Wirklichkeit Samstag fliegen wollten.

*

Auch werde ich automatisch, wenn Sie einen Termin mit einem Kunden am
Telefon
vereinbart haben und mir dies nicht mitteilen, ein Besprechungszimmer mit
Kaffee und Wasser bestellen.

*

Ich lächle, bin mitfühlend und ersetze meinen Mitarbeitern und Chefs gerne
den Psychiater. Ich bin gerne beim Abbau Ihrer Aggressionen behilflich und ertrage mit
stoischer Ruhe auch die unflätigsten Beschimpfungen. Ich kann schauspielern, singen, tanzen und den
Drucker reparieren.

*

Ich ersetze den Informationsschalter, die Telefonauskunft und die Post,
kenne weder Sonn- noch Feiertage und arbeite gerne unentgeltlich bis in die späten Abendstunden. Persönliche
Freizeit ist mir ein Greuel. Die einzige Freude meines Daseins ist es, anderen selbstlos zu dienen.

\\\" ICH BIN EINE SEKRETÄRIN! \\\"

**

Sekretärinnen-Gebet

Lieber Gott ich bitte dich …

Lieber Gott,

gib mir die Weisheit, meinen Chef zu begreifen.
Gib mir die Liebe, ihm zu verzeihen.
Gib mir die Geduld, seine Taten zu begreifen.

Aber, lieber Gott, schenk\' mir keine Kraft.
Denn, wenn du mir Kraft gibst,

schlag ich ihm den Schädel ein!


Kopfnickende Grüße
heddix


Antwort: Re: Auch schön ...

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 14.04.2010 um 08:13 zitieren

Hallo,

einer unserer Chefs hat mal gesagt:

Frau Urmel, sie sollen nicht das machen was ich sage, sondern das machen was ich denke.

Na dann ...
einen schönen Tag.

LG
Frau Urmel


Antwort: Das trifft\'s genau!

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 14.04.2010 um 08:46 zitieren

Hallo Frau-Urmel,

dieser Satz sagt alles aus!!!

Schönen Tag
heddix


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn...

Kaiserin
(361 Beiträge)
von Allesora am 14.04.2010 um 12:45 zitieren

Hallo suse,

hast du schon dieses Buch gelesen?
\"Und morgen bringe ich ihn um!: Als Chefsekretärin im Top-Management - Broschiert (August 2006) von Katharina Münk\"
Ganz soooo schlimm wie dieser ist mein Chef nun doch wieder nicht

Aber die Augenblicke, wenn er mir sagt, er habe mir was gegeben, was ich nie gesehen habe ... und wir uns nen Wolf suchen .... ja das sind schon kleine Highlights.
Oder wenn er mir von seiner Familie erzählt , was ich eigentlich gar nicht wissen will , und seine Frau wäre darüber sicherlich auch nicht begeistert. Dann stehe ich im Türrahmen und hoffe, dass gleich das Telefon klingelt, damit mir nichts dazu rausrutscht, was sich schon ganz kribbelig auf meiner Zunge bemerkbar macht
Meistens sage ich hmhm, hmhm, und warte inständig, dass das Telefon klingelt und ich abhauen kann.

Aber wie dem auch sei, wir müssen/wollen wohl mit ihnen auskommen

Gruß allesora

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen!


Antwort: hat auch Vorteile!!!

Kaiserin
(382 Beiträge)
von EGE76 am 15.04.2010 um 13:51 zitieren

....ich könnte mich wirklich schief lachen über die Stoßgebete und \"Stellenbeschreibungen\" einer Sekki! Und ich bin total beruhigt, dass wohl nahezu alle Sekkis mit diesem Phänomen zurecht kommen müssen.

Ein weiterer Lieblingssatz meines Chefs ist: \"Frau EGE76, Sie sind doch Word-/Excel-/Powerpoint-/Lotus-/Computerspezialistin - wie geht denn das und das nochmal?\"

Wobei hier die Betonung auf \"nochmal\" liegt, denn ich ich erkläre ihm ständig Dinge, die ich ihm schon 100 Mal gezeigt habe!

Der Vorteil daran ist: Mein Chef ist jedes Mal aufs Neue begeistert wenn ich ihm die Lösung ad hoc liefern kann, und so bekomme ich ja auch 100 Mal \"Danke\" und \"Super\" und \"Was Sie alles wissen\" zu hören.

Das baut auf - 100 fach

Viele Grüße
EGE76


Antwort: Ihr Lieben, ich könnte mich beömmeln..

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.04.2010 um 08:00 zitieren

Auch wenn es an sich nicht schön ist, ich habe mich mehrfach köstlich amüsiert, was da auf Chefseite fabriziert wird
Am besten finde ich Frau-Urmels Chef mit seinem Ausspruch Das wird für mich Spruch des Jahres!!
Vielleicht sollten wir jedes Jahr ein Ranking durchführen, was wir so \"geboten\" bekommen, zumindest für ein paar Momente könnten wir dann mal drüber lachen

Suse, die allen dankt, die ihr gezeigt haben, dass sie nicht alleine dasteht

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Eure Story veröffentlichen lassen!!

Königin
(275 Beiträge)
von Bruxa am 19.04.2010 um 12:43 zitieren

Hallo zusammen,

mir geht es oft so, dass ich im Büro sitze und denke, ich bin im Film oder hier spielt mir die versteckte Kamera einen Streich ... aber es ist REALITÄT was ich gerade höre, sehe und erlebe. Auch staune ich manchmal selbst über mich, dass ich Job und Privatleben mit all den Verantwortungen, die mir aufdiktiert werden, weil kein anderer komischerweise diese übernehmen will, managen kann.
Viele kennen es ja selbst.

Ich habe nun unten stehende E-Mail erhalten und mich bereits mit Frau Küstner kurz telefonisch unterhalten. Da ich sofort auch an euch (Mitleidendsträger) gedacht habe, sende ich euch den Kontakt mal zu.
Vielleicht hat ja auch jemand von euch Lust seine Story zu veröffentlichen?!

Grüssle Bruxa


Sie sind eine selbstbewusste Frau - wir haben das Magazin dazu.

Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen in

Frauen wie wir Das Lokale Magazin für Frauen mit Pfiff


von Frauen für Frauen und über Frauen


Unsere Themen sind:

Frauen im Beruf
Frauen zu Hause und
Frauen in der Freizeit.

Zeigen Sie unseren Lesern die wahren Stärken der Frau. - als Geschäftsfrau, strahlendes Licht im Hintergrund,
als Organisationstalent, als Mutter und Ehefrau genauso wie in der Verwirklichung des eigenen Ichs.


Jetzt!

Als Erstbucher-Rabatt bieten wir Ihnen ein mm-Preis von € 1,40 anstelle € 1,80. Gültig bis 30. April 2010.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Teresa Küstner
Mediaberaterin


Frauen wie wir
Das Lokale Magazin für Frauen mit Pfiff
Die Lokale Zeitung GmbH
Ober-Olmer-Str. 4
55127 Mainz
Tel.: 0 61 31 - 5 76 37 - 14
Fax: 0 61 31 - 5 76 37 - 19
bitte nur folgende e-mail-Adresse verwenden:
t.kuestner@googlemail.com
(teresa.kuestner@dielokalezeitung.de)
www.Die-Lokale.de
Geschäftsführerin: Barbara Reiser M.A.
Ust.-ID: 26 653 0348 6
HR Mainz B 40331


Antwort: Re: Frau Suse, wo ist denn...

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 21.04.2010 um 10:49 zitieren

Hallo zusammen,

erstmal herzlichen Dank für die Stellenbeschreibung und die Gebete. Ich habe mich königlich amüsiert und musste letzte Woche an dem Tag das breite Grinsen, dass sich bei mir eingeschlichen hat, ein wenig reduzieren...

Schön fand ich vor ein paar Monaten, als mein Chef per Mail eine Aufgabe verteilt hat um die ich mich kümmern sollte. Haken an der Sache: ich stand nicht auf dem Verteiler...

Oder ganz am Anfang als ich ins Team dazu kam. Die anderen beiden Kollegen und er kennen sich seit einigen Jahren und wenn er da kurz den Kopf reinsteckte, denen ein paar Brocken hinwarf, wussten die was er wollte - ich nicht. Anfangs habe ich entweder ihn oder auch die Kollegen ausgefragt. Seit dem hat sich unsere Kommunikation verbessert, ist aber immer noch ausbaufähig^^

Und das wir Assistenzen prinzipiell alles wissen, habe ich auch schon mehrfach festgestellt.

In diesem Sinne Euch alles Gute

Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Antwort: Noch ne Anekdote :-)

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 21.04.2010 um 10:57 zitieren

Hallo Mädels,

gestern habe ich mit der Sekki eines Kunden gesprochen. Ihr Chef sollte vor ein paar Tagen aus dem Urlaub zurück fliegen. Leider gingen keine Flüge, wegen dem Vulkanausbruch.

Er sitzt auf einer kleinen Insel fest.

Der Chef meinte: Frau Sekki, schauen oder hören sie doch bitte jeden Tag mehrfach die Nachrichten und informieren mich über die Situation.

Sie war wie vor den Kopf geschlagen. Er sitzt im Hotel, hat Internet und Gott wer weiß was, hat den Reiseveranstalter ebenfalls vor Ort und könnte sich dort wesentlich bessere Infos an Land ziehen - vor allem würde das schneller gehen. Aber nein, seine Sekki wurde genötigt, für ihn täglich die News zu hören/lesen, um ihn auf dem Laufenden zu halten

Er meinte dann noch, dass er die Tage auf dem Meer mit einem Kanu oder so gepaddelt wäre. Da sagte ihm die Sekki: Gut, Herr Chef, dann paddeln sie doch mal los in Richtung Deutschland - sie könnten ja quasi schon wieder zurück sein

Ich fand das echt lustig und wir haben uns am Telefon köstlich amüsiert.

LG, Melsi


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten